Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

DAX: Aufwärtsbewegung steht kurzfristig auf wackeligen Beinen

Ausgabe vom 13.01.2021

DAX: Aufwärtsbewegung steht kurzfristig auf wackeligen Beinen

von Sven Weisenhaus

Es wird mal wieder Zeit, einen Blick auf den Target-Trend-Chart des DAX zu werfen.

DAX - Target-Trend-Analyse

Zuletzt war dies in der Börse-Intern vom 16. Dezember der Fall. Damals war der DAX noch nicht nachhaltig auf ein neues Allzeithoch ausgebrochen. Und es kam anschließend zu einem Rücksetzer, mit dem eine Bullenfalle zuzuschnappen drohte (siehe rote Ellipse im Chart und Börse-Intern vom 5. Januar).

Doch diese Bullenfalle kann man inzwischen eher als Bärenfalle bezeichnen. Denn der DAX konnte letztlich doch wieder zulegen und, zumindest aus heutiger Sicht, nachhaltig auf ein neues Allzeithoch ausbrechen. Die neue Rekordmarke lautet 14.131,52 Punkte.

Target-Trend-Methode zeigt weiterhin den Weg

Während es nach der klassischen Charttechnik auf dem Niveau eines neuen Rekordhochs kaum noch Widerstände gibt, insbesondere keine horizontalen, ist dies bei der Target-Trend-Methode anders. Hier fungieren die Rechteck- und deren Mittellinien als horizontale Hürden. Und so kommt es für uns nicht ganz überraschend, dass sich die Bullen derzeit an der Rechteckgrenze bei 14.010 Punkten die Zähne ausbeißen bzw. die Hörner stoßen.

DAX - Target-Trend-Analyse

Seit fünf Tagen kämpft der DAX mit dieser Rechteckgrenze. Drei Tageskerzen endeten im Hoch exakt an der Marke. Und die dazwischenliegende Kerze hatte ihr Tief auf der Rechteckkante.

Das sind die nächsten Kursziele von Bullen und Bären

Sollte dieser Kampf zugunsten der Bären ausgehen, so hätte auch der nachhaltigere Ausbruch auf ein neues Rekordhoch das Potential, zu einer Bullenfalle zu werden. Dies gilt umso mehr, wenn der DAX bis unter die Mittellinie bei 13.655 Punkten rutscht. Denn in diesem Fall ist die Rechteckgrenze bei 13.300 Zählern das Kursziel der Bären. Und wenn diese unterschritten wird, ist der DAX wieder in der Range der vergangenen Wochen und Monate angekommen. Und damit läge eine klare Bullenfalle vor.

Kann die 14.010er Rechteckgrenze aber klar überwunden werden, so liegt das nächste Kursziel der Bullen an der Mittellinie bei 14.365 Zählern. Auf dem Weg dorthin muss man noch mit Widerstand durch eine Konsolidierungslinie (rot gestrichelt) rechnen.

Welche Wahrscheinlichkeit wiegt mehr?

Da sich der DAX wieder recht komfortabel in seinem ehemaligen Aufwärtstrendkanal eingefunden hat (grün im folgenden Chart), ist das bullishe Szenario derzeit etwas wahrscheinlicher.

DAX - kurzfristige Chartanalyse

Allerdings gilt es auch zu berücksichtigen, dass der Index seit dem Oktober-Tief binnen relativ kurzer Zeit schon wieder recht ordentlich zugelegt hat (+23 %) und daher auch die Wahrscheinlichkeit für einen erneuten schärferen Rücksetzer steigt.

Aufwärtsbewegung seit Dezember auf wackeligen Beinen

Skeptisch stimmt mich auch, dass die Aufwärtsbewegung seit Dezember nicht überschneidungsfrei läuft. Aus Sicht der Elliott-Wellen-Theorie ist das eher ein korrektives Muster als der Kursverlauf einer starken Aufwärtsbewegung. Und man könnte auch versucht sein, darin einen Bear-Keil zu sehen (blaue Linien im folgenden Chart).

DAX - kurzfristige Chartanalyse

Allerdings wurde dieser inzwischen sowohl nach oben als auch nach unten gebrochen, ohne dass dies bullishe oder bearishe Konsequenzen gehabt hätte. Insofern ist die Relevanz dieser vermeintlichen Keil-Formation fraglich.

Fazit

Da die Aufwärtsbewegung seit Dezember auf etwas wackeligen Beinen steht und nicht viel fehlt, damit sich der Ausbruch auf ein neues Rekordhoch im DAX als Fehlsignal entpuppt, wäre ich derzeit sehr vorsichtig. Long-Positionen sind zwar zu bevorzugen, es könnte aber je nach persönlichem Tradingstil und zeitlichem Anlegehorizont Sinn machen, Gewinne mitzunehmen, wenn der DAX (dynamisch) unter sein ehemaliges Rekordhoch bei 13.795 Punkten zurückfällt.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Trading
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


PS: Apropos Gewinnmitnahmen – Leser der Stockstreet-Börsenbriefe konnten sich jüngst wieder über zahlreiche Gewinne freuen. Gestern wurde aus dem Depot des Optionsscheine-Expert-Traders ein Trade auf die Deutsche Telekom verkauft – mit einem Gewinn in Höhe von 24 %. Zudem wurde beim Trade auf ASML ein Teilgewinn in Höhe von 50 % der Gesamtposition realisiert – bei einem Kursgewinn von 89 %. Und am Montag wurden aus dem Depot des Allstar-Trader Gewinnmitnahmen bei Evotec (+10,67 %) und SGL Carbon (+11,17 %) getätigt
Nutzen Sie die noch laufende Jubiläums-Aktion, um die Stockstreet-Börsenbriefe auf Herz und Nieren zu testen (siehe folgender Text).

Börse - Intern

28. März 2024

Börse - Intern

USD/JPY: Japan droht mit Interventionen

Weiterlesen...

27. März 2024

Börse - Intern

Wie hängen Leitzinsen und Aktienkurse zusammen?

Weiterlesen...

26. März 2024

Börse - Intern

Steht der DAX bald schon bei 19.296 Punkten?

Weiterlesen...

25. März 2024

Börse - Intern

Wenn der letzte Bär zum Bullen wird

Weiterlesen...

22. März 2024

Börse - Intern

Die neue Rally am Aktienmarkt

Weiterlesen...

21. März 2024

Börse - Intern

Die Fed prophezeit den Börsen ein Goldilocks-Szenario

Weiterlesen...

20. März 2024

Börse - Intern

NVIDIA und der Leser-Mail-Indikator

Weiterlesen...

19. März 2024

Börse - Intern

BoJ erhöht die Zinsen – und der Yen schwächelt dennoch

Weiterlesen...

18. März 2024

Börse - Intern

Verfallstag-Nachlese + + + So weit die Kurse tragen

Weiterlesen...

15. März 2024

Börse - Intern

S&P 500: Kurse steigen schneller als die Gewinne

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!