In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Der DAX ist heute auf ein neues Trendhoch ausgebrochen. Die kurzfristige Seitwärtszone wurde damit nach oben aufgelöst, die langfristige aber noch nicht. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Der gestrige Hinweis, dass Short-Trades auf den DAX derzeit als riskant einzustufen und Long-Trades zu bevorzugen sind, kam offenbar zum genau richtigen Zeitpunkt. Denn heute konnte der deutsche Leitindex auf ein neues Trendhoch steigen (siehe grüner Kreis im folgenden Chart).

DAX - Target-Trend-Analyse

Die Fibonacci-Marken (graue Linien) können damit nun aus dem Chart entfernt werden. Sie haben ihren Job erledigt: Mit dem Rücksetzer im Oktober wurden ziemlich genau 38,20 % der seit März erzielten Kursgewinne abgegeben und damit „nur“ das Mindestziel einer Korrektur aus Sicht der Fibonacci-Marken abgearbeitet. Anschließend legte der DAX wieder zu und erreichte nun ein neues Trendhoch. Die Fibonacci-Marken haben somit angezeigt, dass die Herbst-Korrektur lediglich eine völlig normale Gegenbewegung auf die vorangegangenen Kursgewinne war. Der deutsche Leitindex präsentiert sich also grundsolide und bullish.

Kurzfristig ist der Ausbruch gelungen, langfristig noch nicht

Bernd Raschkowski hat dazu heute unter anderem im HighTech-Trader folgendes geschrieben: „Endlich tut sich etwas in Frankfurt! Nach der wochenlangen Lethargie verzeichnet der DAX seit gestern neuen Schwung. Heute klettert der Index sogar auf ein neues Verlaufshoch. Aktuell geht`s um 1,6 Prozent hoch auf 13.575 Punkte. Damit steigen die Chancen auf einen Ausbruch aus der Seitwärtszone enorm.

Mit Blick auf den Chart oben ist dem DAX der Ausbruch aus der mehrwöchigen bzw. sogar mehrmonatigen Seitwärtszone bereits gelungen. Ein langfristig bullishes Signal wurde damit allerdings noch nicht gesendet. Denn mit Blick auf den folgenden Chart zeigt sich, dass der DAX die Seitwärtszone, in die er seit den Hochs des Jahres 2017 eingeschwenkt ist, noch nicht nach oben verlassen hat. Das wäre erst mit einem neuen Allzeithoch oberhalb von 13.795,24 Punkten der Fall.

DAX - langfristige Chartanalyse

Wie gut kann die Wirtschaft den neuen Lockdown verkraften?

Des Weiteren schrieb Bernd Raschkowski heute: „Einige Marktteilnehmer reiben sich die Augen, schließlich sind ab heute wieder alle Geschäfte aufgrund der Corona-Beschränkungen geschlossen. Und trotz der neuen Belastungen steigt der DAX? Einmal mehr ist zu sehen, dass an der Börse die Zukunft gehandelt wird. Der harte Lockdown wurde letzte Woche eingepreist. Und sowieso gilt: Die Wirtschaft boomt auch ohne den stationären Einzelhandel.

Bestätigt wird Letzteres durch die vorläufigen Einkaufsmanagerdaten, die heute von IHS Markit nach einer ersten Schnellschätzung veröffentlicht wurden. Demnach wächst die hiesige Wirtschaft im Dezember wieder in höherem Tempo. Der „IHS Markit Flash Deutschland PMI Composite Index Produktion“, der Industrie und Dienstleistung zusammenfasst, erholte sich etwas von seinem deutlichen Rückgang im November. Im vergangenen Monat war der Frühindikator auf ein 5-Monatstief abgerutscht. Nun stieg er um 0,8 Punkte auf 52,5.

IHS Markit Gesamt-Einkaufsmanagerindex Deutschland

Das Barometer für die Industrie legte dabei um 0,8 auf 58,6 Punkte weiter zu und erreichte sogar den höchsten Stand seit März 2018.

IHS Markit Einkaufsmanagerindex Industrie Deutschland

Der Einkaufsmanagerindex für die Dienstleister stieg zwar ebenfalls an – um 1,7 auf 47,7 Punkte – blieb aber noch deutlich unterhalb der Wachstumsschwelle von 50 Zählern, und das den dritten Monat in Folge.

IHS Markit Einkaufsmanagerindex Dienstleistung Deutschland

Ähnliches gilt auch für die gesamte Wirtschaft der Euro-Zone. Diese hat sich nach ihrem Einbruch im November ebenfalls wieder gefangen. Der Einkaufsmanagerindex, der Industrie und Dienstleister zusammenfasst, stieg um satte 4,5 Punkte auf 49,8 Zähler. Doch damit blieb auch dieses Barometer noch unterhalb der Wachstumsschwelle von 50 Zählern, wenn auch hier nur knapp.

IHS Markit Gesamt-Einkaufsmanagerindex Eurozone

Und dabei dürfte es wohl noch bleiben. Denn zu den Daten ist anzumerken, dass der erneute harte Lockdown in Deutschland und anderen Ländern darin womöglich nicht vollständig abgebildet sein dürfte. Die Umfrage unter den Einkaufsmanagern wurde vom 04. bis 15. Dezember durchgeführt – also zum Teil noch deutlich vor den seit heute geltenden Maßnahmen. Es könnte daher zu einer erneuten Eintrübung der Stimmung in den Unternehmen zu Beginn des nächsten Jahres kommen.

Härtere Maßnahmen bleiben womöglich länger bestehen

Zumal die neuerlichen Maßnahmen womöglich länger gelten werden, als bislang angekündigt. Trotz Impfungen rechnet zum Beispiel Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery mit harten Einschränkungen bis ins Frühjahr. Modellrechnungen zeigten, dass der harte Lockdown die Zahl der Neuninfektionen frühestens ab Ende Januar bundesweit unter den Wert von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen drücken werde. Und auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zufolge werden daher mindestens die Abstands- und Hygieneregeln den Alltag in Deutschland noch einige Zeit bestimmen. Man könne aber zuversichtlich sein, dass es ab dem Sommer Zug um Zug eine Rückkehr in die Normalität geben könne, sagte Spahn in einem Interview gegenüber Medienvertretern.

Treibt die Hoffnung auf weitere Konjunkturspritzen die Kurse?

Eigentlich sind dies nicht gerade die Perspektiven, auf denen sich ein neues Allzeithoch im DAX aufbauen lässt, selbst wenn die Börse, wie oben geschrieben, die Zukunft handelt. Doch Bernd Raschkowski verwies heute auch darauf, dass sich der Blick der Investoren auf die am Abend (MEZ) stattfindende Sitzung der US-Notenbank richtet und die Börsen zudem noch durch die Aussicht auf weitere Konjunkturhilfen in den USA getrieben werden. Auch dazu gab es heute eine passende Meldung: Demnach zeichnet sich im US-Kongress ein Konjunkturpaket im Volumen von 900 Milliarden Dollar ab.

Ob das allerdings noch ein guter Grund für steigende Kurse ist, wage ich zu bezweifeln. Denn das Ringen um ein Konjunkturpaket zieht sich schon ewig. Und ein Volumen von 900 Milliarden Euro schwirrte schon des Öfteren durch die Medien. Zudem geht die Mehrheit der Analysten davon aus, dass die US-Notenbank die Geldschleusen heute nicht in einem größeren Umfang weiter öffnen wird.

Insgesamt lässt sich daher aus meiner Sicht sagen, dass die Börsen schon sehr viele Vorschusslorbeeren verteilt haben. Natürlich kann die Rally weitergehen, weil die Notenbanken jeden Monat hunderte von Milliarden Euro und Dollar in die Märkte pumpen. Aber man sollte auch jederzeit mit neuerlichen Rücksetzern rechnen, weil die Stimmung der Anleger extrem optimistisch ist und die Investitionsquoten großer Fonds enorm hoch sind. Gewöhnlich kommt es in einer solchen Marktphase häufig zu Gewinnmitnahmen und Bereinigungen.

Für Long-Trades im DAX rate ich daher, diese für den Fall abzusichern, dass sich der heutige bullishe Ausbruch noch als Fehlsignal entpuppt.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Trading
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


PS: Bei den Stockstreet-Börsenbriefen hat es jüngst wieder Gewinnmitnahmen gegeben. Aus dem Depot des Optionsscheine-Expert-Traders wurde gestern unter anderem ein Teil (50 %) eines Long-Trades auf den Goldpreis mit einem Gewinn in Höhe von 104 % verkauft.
Wollen auch Sie solche Gewinne erzielen? Dann melden Sie sich jetzt hier an!


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht vom Geldanlage-Brief für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Börse-Intern Premium, bis hin zum Allstar Trader und Hightech-Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Optionsscheine-Expert-Trader, sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffe & Emerging Markets News

  • Die ganze Welt der Rohstoffe, Emerging Markets und Devisen in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Rohstoffe & Emerging Markets News ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Börse-Intern Premium
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Börse-Intern Premium

Das erwartet Sie

Börse-Intern Premium Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-CFD

Das erwartet Sie

Target-Trend-CFD Cover

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Hightech-Trader

Das erwartet Sie

Hightech-Trader Cover

Profitieren Sie vom Hightech-Boom

Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen und Bio-Techs

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und Beispiele lesen!