Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Der Dax kommt auch in der neuen Woche nicht zur Ruhe. In einer dramatischen Berg- und Talfahrt zeigten letztlich die Bären deutlich mehr Stärke als die Bullen. Sie schickten den DAX auf neue Korrekturtiefs, womit die wichtige Unterstützung bei 9.379 Punkten endgültig gebrochen ist. Diese Marke war, wie beschrieben, die letzte Bastion der Bullen. Und so brachen mit deren Unterschreiten sprichwörtlich alle Dämme. Sie sehen im folgenden Char...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Hinweis: Die nächste Börse-Intern erhalten Sie am Dienstag, den 09.02.2016. Wie üblich bleibt unser Büro über die Karnevalstage geschlossen. Sie kennen unsere Strategie: Nach einem Bewegungstief bewerten wir die Stärke der Gegenbewegung. Und von Stärke kann bei der bisherigen Gegenbewegung im DAX noch nicht die Rede sein: Sie sehen, dass der gesamte Anstieg nur bis zur blau gestichelten Mittellinie bei 9.862 Punkten reichte. Anschließend...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Der DAX lief seit Tagen oberhalb der 9.600er Marke eher seitwärts. Ein Ausbruch nach oben war, wie schon beschrieben, gescheitert. Heute hat er diese 9.600er Marke nach unten gebrochen. Als Grund muss wieder einmal der erneut fallende Ölpreis herhalten. Der DAX zeigt nach wie vor keine Anzeichen der Stärke und so muss damit gerechnet werden, dass die Tiefs bei 9.314 Punkten noch einmal angelaufen werden. Hier wird sich dann zeigen, ob diese Unterstützung...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Der Ölpreis, aber auch die Rohstoffpreise generell scheinen sich zu stabilisieren. Wie in der vergangenen Woche geschrieben, ist der Ölpreis nach der Ankündigung Saudi Arabiens, die Ölförderung zu drosseln, stark angestiegen. Im Moment hält er sich zwischen 34 und 36 Dollar. Fallender Ölpreis gleich schwaches Weltwirtschaftswachstum? In den vergangenen Monaten wurde von vielen Analysten thematisiert, dass der fallende Ölpreis und...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Die japanische Notenbank hat ihre Geldpolitik wie erwartet weiter gelockert (siehe dazu die Analyse in der Börse-Intern vom 26.01.2016). Der geldpolitische Rat beschloss mit fünf zu vier Stimmen, einen negativen Einlagezins von 0,1 Prozent einzuführen. Der negative Zins wird auf Teile der Guthaben erhoben, die die Geschäftsbanken bei der Zentralbank halten. Die Bank von Japan (BoJ) folgt damit dem Weg europäischen Zentralbank. Der Einlagezins...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Zunächst ein kleiner Hinweis: Mein Kollege Torsten Ewert stellt in der am Freitag erscheinende Monatsausgabe der Stockstreet-Investment-Strategie das Geheimnis seiner Aktienauswahl vor. Es sind viele wichtige, aber auch einige überraschende Aspekte dabei, mit denen auch Sie Ihre Aktienauswahl für langfristige Depots erheblich optimieren können. Ob Charttechnik oder Fundamentalanalyse – für jeden dürfte etwas dabei sein. Selbst einige...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Der DAX zeigt heute eine Art Lehrbuchbeispiel für kurzfristiges Traden. Um das zu erläutern, kommen wir noch einmal auf den Stunden-Chart des DAX zu sprechen: Sie sehen, dass die Kurse noch genau bis an die blaue Nackenlinie der SKS-ähnlichen Formation gelaufen sind. Doch der DAX konnte diese Linie nicht überwinden. Stattdessen scheiterte er und fiel wieder zurück. Er verließ damit auch die rote Prognoselinie. Wäre man irgendwo bei...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Der Dax hatte es heute angesichts sehr schwacher Vorgaben zunächst nicht leicht. In Asien standen die Märkte in der Nacht (MEZ) stark unter Druck. So verlor der Nikkei 2,35 Prozent, an der chinesischen Börse ging es mit mehr als 6,4 Prozent im Shanghai Composite noch rasanter abwärts. Die asiatischen Märkte folgen damit der Entwicklung der amerikanischen Börsen vom späten Montag und der DAX folgte heute früh der Entwicklung an...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Sehr verehrte Leserinnen und Leser, die Meldung eines bekannten Online-Portals von heute Vormittag erschien besorgniserregend: „Schock für die deutsche Wirtschaft“, wurde dort getitelt. Und dann: „ifo-Geschäftsklima bricht ein“. Was war geschehen? Das ifo-Geschäftsklima ging von 108,6 Punkten im Dezember auf 107,3 Punkte im Januar zurück, wobei die Erwartungen der Ökonomen bei 108,4 lagen. Ein Schock sieht anders aus,...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

So, nun haben wir das Island Reversal, von dem ich am Mittwoch geschrieben hatte. Und das Anfangsniveau des Abwärtsgaps wurde ebenfalls dynamisch (eben mit einer Kurslücke nach oben) gebrochen. Ich habe es hier im Stunden-Chart dargestellt, dort ist es gut zu erkennen: Die beiden Gaps sind durch die blauen Rechtecke gekennzeichnet. So erkennt man die durch die Gaps entstandene Kursinsel (K). Auch der Umsatz ist vergleichsweise hoch. Das Island Reversal is...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Gestern haben die US-Indizes ein beeindruckendes Reversal gesehen. Sowohl der Nasdaq100 als auch der S&P500 sind kurz unter die Unterstützung gefallen, nur um dann wieder dynamisch zu steigen. Das ist das typische Fehlsignal, von dem ich schon am Freitag geschrieben hatte. Und da dies gleichzeitig unter hohem Umsatz geschehen ist, muss man das als ein kurzfristiges Kaufsignal sehen. Dieses wird bestätigt, wenn heute die Kurse über die gestrigen Hochs...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Die Märkte sind verunsichert, das spürt man deutlich. So kam es zu Beginn der beiden vergangenen Handelstage im DAX jeweils zu großen Kurslücken (Gaps). Sah es gestern noch nach einer stärkeren Erholungsbewegung aus, sackte der DAX heute mit einem großen Abwärtsgap mehr als 3 Prozent ins Minus. Dabei unterschritt er mit einem Kurstief 9.316 Punkten kurzfristig sowohl die Rechteckgrenze bei 9.379 Zählern also auch das Jahrestief...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Nachdem der DAX am Montag nach einer anfänglichen Berg- und Talfahrt letztlich nur seitwärts tendierte und am Ende mit 9.522 Zählern leicht schwächer schloss, sprang er heute kurz nach Handelseröffnung um 2,45 Prozent auf im Hoch 9.756 Punkte. Er setzte damit die positiven Signale der chinesischen Indizes um. Der Shanghai A Index gewann mehr als drei Prozent und konnte sich somit von der wichtigen Unterstützung bei 3.000 Punkten nach oben...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Sehr verehrte Leserinnen und Leser, in der vergangenen Woche verging wohl kein Tag, an dem die heftigen Kursbewegungen an den Aktienbörsen nicht mit dem Ölpreis begründet wurden. Fiel er, dann hieß es, dies sei Ausdruck der Konjunktursorgen der Anleger, die daraufhin Aktien verkauften. Stieg er, dann war das irgendwie gut für Aktien, auch wenn niemand erklärte, warum die vermeintlichen Konjunktursorgen plötzlich geringer geworden sein...

Bitte hier klicken zum weiterlesen...!

Heute zeigt sich der DAX trotz der gestrigen Erholung der US-Indizes wieder deutlich schwächer. Das liegt unter anderem daran, dass die Berichtssaison in den USA Fahrt aufnimmt und gestern Intel einen schwachen Ausblick abgegeben hat. Zwar konnte das Unternehmen beim Ergebnis die Analystenschätzungen übertreffen, doch bei der Umsatzerwartung für 2016 rechnet Intel nur mit 14 Mrd. Dollar – statt der von Analysten erwarteten 14,2 Mrd. Dollar....

Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Jochen Steffens.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Angebote von Stockstreet.de

  • Logo Steffes Daily
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!