In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Bereits seit 2018 laufen die Aktienindizes in einer großen Seitwärtsbewegung, die sich als Trompete darstellt. Und diese Tendenz könnte sich fortsetzen. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Die Stimmung an den Aktienmärkten ist derzeit überwiegend bullish. Das ist verständlich, schließlich sieht man in fast allen Indizes steigende Kurse. Und in den einschlägigen Medien wird auch fleißig darüber berichtet. Doch schaut man genauer hin, stellt man fest, dass es seit einiger Zeit schon bei Weitem nicht mehr so rasant aufwärts geht wie von März bis Juni. Und wie hier in der Börse-Intern schon mehrfach zu lesen war, können nur relativ wenige Aktien noch nennenswert zulegen.

Eine Frage der Sichtweise

Der Nasdaq 100 ist dabei offenkundig der klare Outperformer. Das steht für Viele nach dem irren Anstieg von März bis Juni (+63 %, siehe folgender Chart) außer Frage. Doch ist das immer noch der Fall? Seit seinem Zwischenhoch vom 13. Juli hat der Technologieindex bis heute nur noch etwas mehr als 1,9 % hinzugewinnen können – in einem Monat.

Nasdaq 100 - Tempo des Kursanstiegs lässt nach

Die Aufwärtsrally hat sich also massiv abgeschwächt. Da lief der S&P 500 zum Beispiel deutlich besser, mit +4,7 % im selben Zeitraum.

S&P 500 - stärker als der Nasdaq 100

Doch auf die fast exakt gleiche Performance kommt dieser Index, wenn man vom Zwischenhoch des 8. Juni ausgeht.

S&P 500 - Tempo des Kursanstiegs lässt nach

Und ein Gewinn von 4,8 % in mehr als zwei Monaten klingt schon deutlich weniger berauschend. Beim Dow Jones sieht es noch magerer aus. Seit dem 8. Juni gab es hier nur einen Gewinn von rund 2 %.

Dow Jones - Tempo des Kursanstiegs lässt nach

Und beim DAX müssen einige Anleger sogar auf eine negative Performance blicken. Denn wer am Hoch des 5. Juni eingestiegen ist, stellt fest, dass der DAX nach mehr als zwei Monaten heute unter dem damaligen Niveau notiert.

DAX - Tempo des Kursanstiegs lässt nach

Nur wem es gelungen ist, vor den kurzen scharfen Rücksetzern im Juni aus- und am Tief wieder einzusteigen, dürfte nennenswert höhere Gewinne erzielt haben als die Indizes. Doch da die Korrektur sehr plötzlich kam und sich diese im Dow Jones und S&P 500 sogar im Wesentlichen an nur einem Tag abspielte, dürfte nur den wenigsten Tradern ein perfektes Timing gelungen sein.

Sicherlich ist es eine Frage der Sichtweise. Und wie ich am Dienstag bereits geschrieben habe, kann man es auch bullisher ausdrücken, wenn man die Performance der Indizes seit Ende Juni heranzieht. Aber diese letztlich maue Performance der Aktienmärkte bestätigt nur die skeptischen Tönen hier in der Börse-Intern in den vergangenen Wochen.

Korrektur-Prophet

Ein Leser warf mir allerdings vor, einige meiner Argumente seien „sehr reißerisch und wenig hilfreich für privaten Investoren“ gewesen. „Sie sind zwar kein Crash-Prophet, aber ein Korrektur-Prophet schon“, schrieb mir der Leser, allerdings mit einem zwinkernden Smiley angehängt.

Ich will dem Leser hier gar nicht großartig widersprechen. Aber man stelle sich mit Blick auf die Charts oben einmal vor, was passiert, wenn die Aktienindizes nun in eine scharfe Herbstkorrektur gehen. Dann werden die Gewinne der vergangenen zwei Monate schnell komplett verloren gehen – und sogar noch deutlich mehr.

Eine große Seitwärtsbewegung auf hohem Niveau

Sollte zum Beispiel der S&P 500 im Rahmen einer saisonalen Herbstkorrektur dieses Mal um 15 % nachgeben – was sicherlich nicht ungewöhnlich wäre nach dem Anstieg um fast 55 % seit März – dann würde er damit auch wieder an das Hoch des Jahres 2018 zurückfallen. Dazu noch einmal der Chart aus der gestrigen Börse-Intern:

S&P 500 - trompetenartige Seitwärtsbewegung seit 2018

Und Leser, die sich schon länger mit Informationen aus der Börse-Intern versorgen, werden sich vielleicht daran erinnern, dass ich seit dem Kurseinbruch von Anfang 2018 immer wieder die Erwartung einer „großen Seitwärtsbewegung auf hohem Niveau“ geäußert habe – siehe zum Beispiel die Börse-Intern vom 14. Februar 2018.

Mit einer Rückkehr auf das Hoch von 2018 würde der S&P 500 schon seit mehr als zwei Jahren seitwärts tendieren, im Rahmen eben dieser erwarteten großen Range auf hohem Niveau. Beim Dow Jones reicht dazu schon ein Rücksetzer um rund 5 %.

Dow Jones - trompetenartige Seitwärtsbewegung seit 2018

Ohne Frage hatte ich damals eher an eine nicht ganz so volatile Seitwärtsbewegung gedacht, mit einem deutlich geringeren „Überschießen“ auf der Ober- und Unterseite. Aber zumindest habe ich auch von diesem Überschießen immer wieder geschrieben (siehe zum Beispiel „US-Indizes: Ein Überschießen nach unten und oben“). Und jetzt wird deutlich, dass sich die Seitwärtsbewegungen in den US-Indizes Dow Jones und S&P 500 als Trompeten darstellen (blaue und lila Linien). Dieses Kursmuster begleitet die Charts aus der Börse-Intern auch schon eine ganze Weile.

Auch 2018 waren steigende Renditen das Problem

Und schon in der Börse-Intern vom 14. Februar 2019 ging es darum, dass der Markt bei einer abnehmenden Unterstützung der Notenbanken (steigende Leitzinsen) einerseits belastet, durch die Fortschreitung der wirtschaftlichen Erholung aber andererseits gestützt wird (siehe auch gestrige Börse-Intern). Und das sollte dann aufgrund der relativ hoch bewerteten Aktienmärkte zu der „großen Seitwärtstendenz auf hohem Niveau“ führen.

Natürlich sind die Zinsen aktuell noch längst nicht so hoch, dass sie eine ernsthafte Konkurrenz für den Aktienmarkt darstellen können. – Anfang 2018 löste ein Ausbruch der Renditen 10-jähriger Staatsanleihen auf über 2,70 % aus meiner Sicht den Kurseinbruch am Aktienmarkt aus. Derzeit liegt die Rendite bei ca. 0,60 %. – Und so könnten sich die Aktienmärkte nach einer möglichen Herbstkorrektur mit Hilfe einer Jahresendrallye bis ins Jahr 2021 hinein auch noch einmal erholen. Doch wenn die Notenbanken dann gezwungen sind, ihre expansive Geldpolitik zurückzufahren, weil die Wirtschaft ihr Vor-Krisen-Niveau und die Inflation das Ziel der Notenbanken erreicht hat, dann könnten sich die Aktienmärkte wieder belastet zeigen. Das gilt insbesondere dann, wenn die Renditen am Anleihemarkt bis dahin auch wieder ein konkurrenzfähiges Niveau erreicht haben.

Fazit

Mit der gestrigen und der heutigen Börse-Intern haben Sie einen Fahrplan für die kommenden Monate. Die Märkte dürften demnach also ihre extrem volatilen Bewegungen, die seit 2018 zu beobachten sind, fortsetzen und dabei letztlich eine „große Seitwärtsbewegung auf hohem Niveau“ ausbilden. Da ist es nur logisch, dass ich bei fallenden Kursen irgendwann zum Einstieg rate und bei stark gestiegenen eben vor einer erneuten Korrektur warne.

Leider sind Seitwärtsbewegungen grundsätzlich sehr schwer zu traden. Und erschwert wird die aktuelle (seit 2018 laufende) dadurch, dass sowohl die Abwärts- als auch die Aufwärtsbewegungen Rekorde aufstellen. Ich fürchte, diese Tendenz wird uns auch weiterhin begleiten, dank des immer größeren Einflusses der Notenbanken. Hoffen wir nur, dass das Ganze nicht völlig aus dem Ruder läuft. Denn dann könnte die nächste Abwärtswelle die diesjährige noch übertreffen – und womöglich wieder die unteren Linien der Trompeten angelaufen werden. Und dann würde man mich womöglich doch noch Crash-Prophet nennen. Ich will es nicht hoffen.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Trading
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren bis zum Premium Trader und Allstar Trader für schnelle Gewinne. Die sehr spekulativen Optionsscheine Expert Trader und Target-Trend-CFD sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-CFD

Das erwartet Sie

Target-Trend-CFD Cover

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Hightech-Trader

Das erwartet Sie

Hightech-Trader Cover

Profitieren Sie vom Hightech-Boom

Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen und Bio-Techs

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und Beispiele lesen!