Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

Achtung: Der Ausbruch im DAX ist noch nicht nachhaltig!

Ausgabe vom 18.05.2018

Achtung: Der Ausbruch im DAX ist noch nicht nachhaltig!

von Sven Weisenhaus


Zunächst ein Hinweis
: Am kommenden Montag bleiben feiertagsbedingt (Pfingstmontag) diverse Börsen geschlossen, u.a. auch der Xetra-Handel. Daher erhalten Sie die nächste Ausgabe erst am kommenden Dienstag.


Wie am Ende der gestrigen Börse-Intern noch kurz erwähnt, ist dem DAX der Ausbruch aus der tagelangen Seitwärtsbewegung (siehe gelbes Rechteck im folgenden Chart) entlang der 13.000er Marke (blaue Linie) endlich gelungen (grüner Pfeil). Dies ist zunächst natürlich sehr bullish zu werten, da sich damit der vorangegangene Aufwärtstrend fortsetzte.

DAX - kurzfristige Chartanalyse

Im „Target-Trend-Spezial“ mahnten wir allerdings noch vor Eröffnung des heutigen Handels, dass der Aufwärtsdrang der Bullen nach dem Ausbruch relativ moderat war. Und die US-Indizes hatten ihre zwischenzeitlichen Gewinne sogar schon wieder vollständig abgegeben. Daher schrieben wir: „Setzt sich diese Tendenz fort, ist fraglich, wie lange sich der DAX dem entziehen kann.“ Und weiter: „Die 13.000er Marke könnte die Kurse dann vielleicht wieder anziehen und sich der Ausbruch als Fehlsignal entpuppen“.

Und tatsächlich zeigt sich im Chart oben bereits, dass der DAX wieder zur Schwäche neigt. Die kurzfristige Aufwärtstrendlinie, die den Bullen zum Ausbruch verhalf, wurde schon gebrochen. Noch kann man die Bewegung als Retest des Ausbruchsniveaus von oben betrachten. Aber dieser Test erfolgt recht früh. Für eine klar erkennbare Stärke der Bullen hätte der DAX eigentlich erst einmal nach oben durchstarten müssen.

Verfallstags-Prognose und Sentiment-Analyse gingen voll auf

Doch offenbar hat die 13.000er Marke weiterhin eine hohe Anziehungskraft. Und dies könnte auch mit dem heutigen (kleinen) Verfallstag zusammenhängen. Dazu erinnere ich an die DAX-Prognose zum Mai-Verfallstag von Torsten Ewert am vergangenen Montag, die nahezu perfekt aufgegangen ist. Demnach lagen oberhalb von 13.000 Punkten faktisch nur noch Call-Positionen. Und allzu viele von denen wollten die Stillhalter sicherlich nicht ins Geld laufen lassen. Daher war ein Verbleib an der 13.000er Marke am wahrscheinlichsten. Und das ist den Stillhaltern offensichtlich auch gelungen, indem sie starke Kursgewinne nach dem gestrigen Ausbruch verhindert haben. Und damit ging auch noch die Sentiment-Analyse sehr gut auf.

Aktuelles Kursziel der Bullen: 13.300 Punkte

Nun könnten diese Probleme der Bullen aber von der Tagesordnung verschwinden. Und noch haben sie den Ausbruch klar geschafft und somit die Vorteile auf ihrer Seite. Es wäre nun lediglich wichtig, dass sie diese Vorteile auch nutzen und den DAX weiter nach oben treiben. Dann könnte die Rechteckgrenze bei 13.300 Punkten als Kursziel nach der Target-Trend-Methode erreicht werden.

DAX - Target-Trend-Analyse

Wird auch diese Hürde genommen, gerät schon das Allzeithoch in den Fokus. Und damit wären wir wieder beim längerfristigen Elliott-Wellen-Szenario:

DAX - Elliott-Wellen-Analyse

Demnach sollte es ja im Rahmen der Elliott-Welle(n) 5 noch auf ein neues Allzeithoch gehen (grüner Pfeil), bevor es dann wieder stärker abwärts geht (roter Pfeil). Allerdings muss man auf dem Weg zum neuen Hoch noch mit einer Gegenbewegung rechnen. Denn es ist kaum zu erwarten, dass sich die aktuelle Aufwärtstendenz ohne stärkeren Rücksetzer oder eine längere Konsolidierung fortsetzt. Schließlich hat der DAX binnen nicht einmal zwei Monaten bereits rund 12 % zugelegt.

Es droht ein Fehlsignal

Wenn es den Bären also in Kürze gelingt, den DAX wieder bis an die 13.000er Marke zurück zu bewegen, dann wäre das oben erwähnte Fehlsignal (am gelben Rechteck im ersten Chart oben) perfekt. Dieses könnte dann die Gegenbewegung bzw. Konsolidierung einleiten, in deren Rahmen die Bullen genügend Kraft tanken bzw. Schwung holen können für den weiteren Anstieg. Aktuell fehlen dem DAX nur noch 3,68 % bis zu einem neuen Allzeithoch. Mit genügend Kraft und Schwung ist dies locker machbar.

Fazit

Beobachten Sie also aktuell genau, ob den Bullen nach dem aktuellen Rücksetzer am heutigen (kleinen) Verfallstag in Kürze ein neues Hoch gelingt. Dann ist die 13.300er Marke erreichbar. Können die Bären den DAX aber in das kurzfristige Fehlsignal (also zurück in die kurzfristige Seitwärtsrange = gelbes Rechteck) treiben, muss man wohl mit einer stärkeren Gegenbewegung oder einer weitergehenden Konsolidierung an der 13.000er Marke rechnen.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de

Börse - Intern

12. Juni 2024

Börse - Intern

Der fahnenstangenartige Anstieg hatte noch gefehlt

Weiterlesen...

11. Juni 2024

Börse - Intern

Seitwärtstendenzen wegen Unsicherheit oder Sicherheit?

Weiterlesen...

10. Juni 2024

Börse - Intern

Schwieriges Verfallstags-Gerangel im DAX

Weiterlesen...

07. Juni 2024

Börse - Intern

Gamestop - Der Irrsinn an den Börsen geht in eine neue Runde

Weiterlesen...

06. Juni 2024

Börse - Intern

Völlig vorhersehbar

Weiterlesen...

05. Juni 2024

Börse - Intern

Steigen die Kurse wirklich wegen Zinssenkungshoffnungen?

Weiterlesen...

04. Juni 2024

Börse - Intern

Warum brechen die Ölpreise ein?

Weiterlesen...

03. Juni 2024

Börse - Intern

Das Diesmal-ist-es-anders-Syndrom ist wieder da!

Weiterlesen...

29. Mai 2024

Börse - Intern

Steigende Renditen vermiesen Aktien-Party

Weiterlesen...

28. Mai 2024

Börse - Intern

DAX: Bleibt die Seitwärtskonsolidierung trendbestätigend?

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!