In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Der Dollar zeigt seit Ende März Stärke gegenüber dem Yen. Grund dafür sind die fundamentalen Entwicklungen. Und daraus ergeben sich Tradingchancen. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Der DAX pendelt heute schon den sechsten Tag in Folge um die 13.000er Marke in sehr engen Bahnen seitwärts. Die spannenderen Bewegungen für Anleger und Trader gibt es daher derzeit in anderen Märkten. So zum Beispiel im EUR/USD, wo aktuell ein Short-Trade gute Gewinne abwirft (siehe gestrige Börse-Intern). Dass dieser Wechselkurs aktuell recht dynamisch fällt, hängt nicht nur mit einer Euro-Schwäche zusammen, sondern ist auch Resultat einer allgemeinen Stärke des US-Dollar.

Der Dollar zeigt seit Ende März Stärke gegenüber dem Yen

Dies zeigt sich zum Beispiel auch an seiner Veränderung zum japanischen Yen. Denn der USD/JPY legt schon seit dem 26. März kräftig zu (siehe folgender Chart). Und dies bedeutet, dass man für einen US-Dollar mehr Yen bezahlen muss. Der Dollar wird also nicht nur gegenüber dem Euro, sondern auch gegenüber dem Yen stärker.

USD/JPY - Chartanalyse

Vorangegangen war allerdings auch eine deutliche Abwärtsbewegung des Wechselkurses. Daher steht der Kurs aktuell erst wieder nahe einem 4-Monats-Hoch. Doch diese Entwicklung könnte sich noch fortsetzen und lässt sich mit den gleichen Argumenten begründen wie beim EUR/USD:

Japans Wirtschaft entwickelt sich schwächer als die US-Wirtschaft

Einerseits entwickelt sich die japanische Wirtschaft schwächer als die US-Wirtschaft. So ist das Bruttoinlandsprodukt der nach den USA und China drittgrößten Volkswirtschaft der Welt im 1. Quartal 2018 um 0,2 % gegenüber dem Vorquartal gesunken. Zudem wurde das Vorquartalsergebnis von +0,4 % auf nur noch +0,1 % nach unten revidiert.

Bruttoinlandsprodukt (BIP) Japan

Mit diesem reduzierten Plus war das BIP zwar immerhin acht Quartale oder zwei Jahre in Folge gewachsen. Und eine so lange Erfolgsserie hatte es seit dem Wirtschaftsboom der 1980er Jahre nicht mehr gegeben. Damals wuchs das BIP vom Frühjahr 1986 bis zum Jahresbeginn 1989 zwölf Quartale in Folge. Doch die aktuelle Wachstumsserie ist nun aufgrund von schrumpfenden Investitionen und Konsumausgaben beendet.

Bei gleichzeitig schwacher Inflation bleibt die Geldpolitik expansiv

Und auch die Inflation ging in Japan wieder deutlich zurück. Im März wurde nur ein Plus von 1,1 % gemeldet, nach +1,5 % im Februar und 1,4 % im Januar.

Inflation in Japan

Daher dürfte die Bank of Japan (BoJ) ähnlich wie die Europäische Zentralbank (EZB) ihren expansiven geldpolitischen Kurs noch eine Weile beibehalten - im Gegensatz zur US-Notenbank Fed. Und dadurch wird auch die Zinsdifferenz zwischen Yen- und Dollarraum weiter zunehmen. Das belastet den Yen und stärkt den Dollar. Dementsprechend steigt der USD/JPY.

Den Trendkanal und die Seitwärtsrange traden

Leser unserer Börsendienste „Target-Trend-Spezial“ und „Target-Trend-CFD“ profitieren bereits ordentlich von dieser Entwicklung. Denn hier hatten wir einerseits schon im unteren Bereich des übergeordneten Abwärtstrends (rot im folgenden Chart) und andererseits bei einer Rückkehr in die Seitwärtsrange (gelbes Rechteck) zu Long-Positionen geraten.

USD/JPY - Chartanalyse

Erstes Kursziel ist dabei das obere Ende des Abwärtstrendkanals bei ca. 112 Yen. Dort könnte man (Teil-)Gewinne mitnehmen und zunächst die weitere Entwicklung abwarten. Kann der Abwärtstrendkanal - möglichst erst nach einer Konsolidierung - gebrochen werden, wäre ein erneuter Long-Trade sinnvoll. Die nächsten Ziele wären dann das obere Ende der Seitwärtsrange bei ca. 114 Yen und danach das Hoch von Ende 2017 bei über 118 Yen. Das bullishe Szenario wird erst hinfällig, wenn der Kurs wieder deutlich nach unten aus der Seitwärtsrange herausfällt.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


PS: Der DAX ist inzwischen aus seiner engen Seitwärtsrange der vergangenen Tage nach oben ausgebrochen. Damit setzt sich der vorangegangene Aufwärtstrend fort. Wie sich die charttechnische Situation damit nun im Detail darstellt, schauen wir uns in der morgigen Ausgabe an.


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!