Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

USD/JPY: Was wurde aus einem möglichen Long-Trade?

Ausgabe vom 18.01.2023

USD/JPY: Was wurde aus einem möglichen Long-Trade?

von Sven Weisenhaus

Die Bank of Japan (BoJ), die japanische Zentralbank, hat am heutigen Mittwoch einstimmig entschieden, auch zu Beginn des neuen Jahres noch an ihrer ultra-lockeren Geldpolitik festzuhalten. Sie koppelt sich damit weiterhin vom internationalen Trend zu höheren (Leit-)Zinsen ab. Konkret wollen die Hüter des Yen die kurzfristigen Zinsen bei -0,1 % belassen. Und die Rendite der 10-jährigen Staatsanleihen soll weiterhin um 0 % herum schwanken, wobei es bei der Obergrenze von +0,5 % bleibt, auf welche die BoJ sie im Dezember angehoben hatte. Notenbank-Chef Haruhiko Kuroda betonte, eine Erweiterung des Bands um den Zielwert sei nicht nötig, da die noch frische Maßnahme erst wirken müsse.

Entscheidung trotz zunehmender Inflation

Dieser Beschluss kam für einige Marktteilnehmer überraschend, da die Kerninflation in Japan schon seit 8 Monaten in Folge das von der BoJ gesetzte Ziel von 2 % übersteigt. Und die Zentralbank hob ihre Prognose für die Kernrate im laufenden Fiskaljahr, das im März endet, sogar auf 3,0 % an, gegenüber 2,9 % im Oktober.

Allerdings beließ die BoJ ihre Inflationsprognose unterhalb des Ziels. Für das Jahr 2023 rechnet die Zentralbank unverändert mit einem Anstieg der Verbraucherpreise um 1,6 %. Und für das Fiskaljahr 2024 wurde die Prognose auf 1,8 % leicht angehoben, von 1,6 % vor drei Monaten. Insofern passen die aktuellen Beschlüsse (natürlich) zu den (eigenen) Inflationserwartungen der Währungshüter.

USD/JPY: Die erwartete Kurserholung hielt nicht lange

Jedenfalls hat das Festhalten an der bisherigen Geldpolitik erwartungsgemäß den Yen geschwächt und einen Kurssprung beim USD/JPY eingeleitet. Der Wechselkurs schnellte direkt nach Bekanntgabe der Notenbankentscheidung von rund 128,5 auf über 131 in die Höhe (siehe rote Ellipse im folgenden Chart).

Der USD/JPY konnte sich nerneut nur kurzzeitig aus seinem Abwärtstrendkanal herausarbeiten

Allerdings bröckelten die Notierungen anschließend wieder ab und fielen sogar unter das Ausgangsniveau zurück. Und damit landete der Wechselkurs auch wieder im Abwärtstrendkanal (rot), so dass sich der Ausbruchsversuch als Bullenfalle herausstellte.

Was wurde aus einem möglichen Long-Trade?

Was den möglichen Tradingansatz angeht, den ich gestern vorgestellt hatte, so habe ich diesen auch im Stockstreet-Börsenbrief „Target-Trend-CFD“ umgesetzt. Dabei entschied ich mich glücklicherweise, bereits vor der Entscheidung der BoJ den Long-Trade zu platzieren. Um 17:23 Uhr verschickte ich die Eilmeldung, so dass die Abonnenten bei ca. 128,14 Yen einsteigen konnten.

Und als sich beobachten ließ, dass der USD/JPY nach dem Kurssprung kontinuierlich abbröckelte und damit keine nachhaltige Stärke zeigte, riet ich den Lesern mit einer zweiten Eilmeldung, den Trade auf Einstandskurs per Stop-Loss abzusichern. Dieser wurde dann mit Veröffentlichung einiger US-Konjunkturdaten ausgeführt. Am Ende ist dadurch zwar kein Gewinn herausgekommen, es ist aber auch kein Verlust entstanden.

Ein Trade auf eine Gegenbewegung bleibt spekulativ

Die nächste Gelegenheit für einen Long-Trade dürfte es nun geben, wenn sich der US-Kongress dazu durchringen kann, die US-Schuldengrenze anzuheben. Das könnte den Dollar kurzfristig stärken, weil die Schuldenprobleme damit vorerst nicht mehr akut sind (langfristig Schwächen hohe Schulden eine Währung), und somit den USD/JPY erneut zu einer Kurserholung bewegen.

Jedenfalls rechne ich damit, dass es früher oder später noch zu der (abc-)Gegenbewegung kommt, so wie sie im Chart oben mit den grünen Linien eingezeichnet ist. Denn der aktuelle Abwärtstrend(kanal) ist sehr reif und sollte bald nachhaltig gebrochen werden.

Sollten Sie also erst zu höheren Kursen mit einer Long-Position in den USD/JPY eingestiegen sein und durch die Bullenfalle nun auf einem Minus sitzen, sehe ich zumindest noch die Hoffnung, dass aus dem Minus doch noch ein Plus wird. 
Die aktuelle Kursentwicklung bestätigt dabei allerdings meine Ansicht, dass Trades auf den USD/JPY derzeit rein spekulativer Natur sind (siehe Antwort auf die Frage eines Lesers).

Und wenn Sie wissen möchten, wann wir im „Target-Trend-CFD“ wieder auf den USD/JPY (oder andere Basiswerte) setzen, dann nutzen Sie noch schnell die Stockstreet-Neujahrsaktion (siehe unten).


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg an der Börse 
Ihr 
Sven Weisenhaus 
www.stockstreet.de

Börse - Intern

26. Januar 2023

Börse - Intern

USA: BIP-Daten passen weiterhin nicht zur Stimmung

Weiterlesen...

25. Januar 2023

Börse - Intern

Was die relative Schwäche des S&P 500 erklärt

Weiterlesen...

24. Januar 2023

Börse - Intern

Eine perfekte Grundlage für weitere Leitzinsanhebungen

Weiterlesen...

23. Januar 2023

Börse - Intern

S&P 500: Es geht um die Wurst

Weiterlesen...

20. Januar 2023

Börse - Intern

DAX läuft ins Verfallstags-Kursziel – und nun?

Weiterlesen...

19. Januar 2023

Börse - Intern

Dow Jones: Jetzt läuft die Welle C der ABC-Korrektur

Weiterlesen...

18. Januar 2023

Börse - Intern

USD/JPY: Was wurde aus einem möglichen Long-Trade?

Weiterlesen...

17. Januar 2023

Börse - Intern

So hängen US-Schuldengrenze und BoJ-Meeting zusammen

Weiterlesen...

16. Januar 2023

Börse - Intern

Der DAX zum Januar-Verfallstag

Weiterlesen...

13. Januar 2023

Börse - Intern

Der Ukraine-Krieg ist vollständig ausgepreist – zu Recht?

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!