In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Der jüngste Kursrutsch des DAX ist auf die Schwäche der US-Indizes zurückzuführen. Denn mit Blick auf Wirtschaftsdaten wäre ein Kursanstieg möglich gewesen ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Den Aktienmärkten ist eine kräftige Erholung gelungen. Der DAX konnte vom jüngsten Korrekturtief bei 14.952,67 Punkten bis im heutigen Tageshoch bei mehr als 15.500 Zählern um rund 570 Punkte bzw. 3,8 % zulegen. Damit hat er sich zügig in das Zentrum seiner Seitwärtsrange zurückarbeiten können (gelbes Rechteck im folgenden Chart).

DAX - Target-Trend-Analyse

Und das ist durchaus bullish zu werten. Allerdings gehe ich davon aus, dass die Aktienindizes in den USA noch einmal Schwäche zeigen werden und dies den DAX dann wohl erneut mit nach unten ziehen wird.

Und damit haben wir eigentlich auch schon die Antwort auf die Frage, was den DAX eigentlich jüngst so schwer belastet hat. Es war hauptsächlich ein Stimmungsumschwung an den US-Märkten. Fundamental betrachtet bleibt es derweil bei meiner Aussage vom 13. Januar, dass der DAX ohne die US-Indizes klar bullish wäre. Denn jüngste Wirtschaftsdaten haben gezeigt, dass sich die wirtschaftlichen Perspektiven für die deutsche Wirtschaft aufgehellt haben und die Aktienkurse daher eigentlich eher hätten steigen können.

Deutsche Wirtschaft startet hoffnungsvoll ins neue Jahr

Laut den Einkaufsmanagerindizes von IHS Markit verzeichnete die deutsche Wirtschaft im Januar eine kräftige Wachstumsbelebung. Konkret stieg der Index für die Gesamtwirtschaft, also Industrie und Dienstleistung zusammen, für Januar um 4,4 Punkte auf 54,3. Nach der Delle im Vormonat (49,9) sprang er damit recht eindrucksvoll über die Schwelle von 50 Zählern zurück, ab der Wachstum signalisiert wird. Von Reuters befragte Ökonomen hatten dagegen einen weiteren Rückgang auf 49,2 Zähler erwartet.

IHS Markit Gesamt-Einkaufsmanagerindex Deutschland

Und erfreulicherweise kommt dieser somit überraschende Wachstumsimpuls nicht nur von der Industrie, deren Index sogar wieder auf mehr als 60 Punkte steigen konnte (von 57,4 auf 60,5), ...

IHS Markit Einkaufsmanagerindex Industrie Deutschland

… sondern auch vom Service-Sektor, der wieder Wachstum anzeigt. Denn auch hier arbeitete sich der Index nach einem einmonatigen Ausflug in den Bereich der Kontraktion (Dezember: 48,7) eindrucksvoll über die Wachstumsschwelle zurück (Januar: 52,2).

IHS Markit Einkaufsmanagerindex Dienstleistung Deutschland

Zudem wurden diese positiven Daten vom Montag am gestrigen Dienstag durch das Münchner ifo-Institut bestätigt. Denn auch der ifo Geschäftsklimaindex ist im Januar gestiegen, auf 95,7 Punkte, von (revidiert) 94,8 Zählern im Dezember. Und das war immerhin der erste Anstieg nach zuvor sechs Rückgängen in Folge.

ifo-Geschäftsklimaindex

Die ca. 9.000 befragten Unternehmen beurteilten zwar die aktuelle Lage etwas schlechter, die Erwartungen stiegen aber deutlich an. Und da an der Börse die Zukunft gehandelt wird, wäre dies eigentlich ein Grund für steigende Aktienkurse gewesen.

Bislang erst ein Hoffnungsschimmer

Allerdings muss man berücksichtigen, dass der Einkaufsmanagerindex Dienstleistung noch auf dem zweitniedrigsten Stand der vergangenen neun Monate steht. Und beim ifo Geschäftsklima ist es der zweitniedrigste Stand seit Februar 2021, also seit fast einem Jahr. Man kann daher sagen, dass die deutsche Wirtschaft bislang „nur“ mit einem ersten Hoffnungsschimmer ins neue Jahr gestartet ist, wie es auch das ifo-Institut formuliert hat.

Ende 2021 war sie nach ersten Prognosen des Statistischen Bundesamt zwischen 0,5 % und 1,0 % geschrumpft. Und für das laufende erste Quartal 2022 rechneten Experten bislang mit einem weiteren Rückgang der Wirtschaftsleistung. Bei zwei Minus-Quartalen in Folge wird von Rezession gesprochen.

Gewinnerwartungen hoch, Kurse runter

Dennoch: An der Entwicklung und den Perspektiven der deutschen Wirtschaft liegt es angesichts der aktuellen Daten nicht, dass der DAX jüngst nachgegeben hat. Zumal sich auch die Gewinnerwartungen nicht eingetrübt haben. Im Gegenteil: Für den STOXX 600 sind die Erwartungen bezüglich des Gewinnwachstums der laufenden Berichtssaison zum 4. Quartal 2021 auf Wochensicht sogar gestiegen, wie die folgende Grafik von Refinitiv zeigt. Konkret lauten die Prognosen demnach aktuell auf einen Anstieg der Gewinne um 51 % im Vergleich zum Vorjahr.

STOXX 600: Gewinnerwartungen 4. Quartal 2021

Und dennoch ist jüngst der STOXX 600 ebenso kräftig abgerutscht wie der DAX (siehe rote Ellipse im folgenden Chart).

STOXX 600 - Chartanalyse

Im Oktober war dies noch anders (siehe „Steigende Gewinnerwartungen, steigende Aktienkurse), was klar für den eingangs genannten Stimmungsumschwung spricht.

Heimische Aktien bevorzugt

Doch aufgrund der fundamentalen Entwicklungen kann ich mir gut vorstellen, dass sich die deutschen und europäischen Aktienmärkte bei weiteren Korrekturen besser schlagen werden als die US-Indizes – aufgrund des Bewertungsunterschieds (siehe dazu auch „Der DAX wäre ohne die US-Indizes klar bullish“). Und so können Sie sich vielleicht vorstellen, auf welchem Markt ich die gestern beschrieben Schnäppchenkäufe getätigt habe.

Mit einem Nasdaq 100-Short mehr als 1.800 Punkte Gewinn

Übrigens: Nachdem ich sowohl beim „Börse-Intern Premium“ als auch beim „Target-Trend-CFD“ mit Short-Trades auf die US-Indizes für die Leser Gewinne realisieren konnte, habe ich heute auch den Lesern des „Target-Trend-Spezial“ empfohlen, einen Short-Trade auf den Nasdaq 100 zu beenden. „Konkret machte beim dynamischen Rutsch unter das Zwischentief im Bereich der Mittellinie bei 16.020 Punkten vom 1. Dezember ein kleiner Short-Trade Sinn. Hier kann man nun Gewinne mitnehmen und eine Konsolidierung abwarten“, hieß es dazu.

Der Nasdaq 100 stand heute früh bei etwas mehr als 14.200 Punkten. Mit dem Short-Trade waren daher mehr als 1.800 Punkte Gewinn drin. Nutzen Sie doch die aktuell noch laufende Neujahrs-Aktion 2022 von Stockstreet und schauen Sie sich auch mal den Target-Trend-Spezial an!


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg an der Börse
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht vom Geldanlage-Brief für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Börse-Intern Premium, bis hin zum Allstar Trader und Hightech-Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Optionsscheine-Expert-Trader, sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffe & Emerging Markets News

  • Die ganze Welt der Rohstoffe, Emerging Markets und Devisen in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Rohstoffe & Emerging Markets News ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Börse-Intern Premium
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Börse-Intern Premium

Das erwartet Sie

Börse-Intern Premium Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-CFD

Das erwartet Sie

Target-Trend-CFD Cover

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Hightech-Trader

Das erwartet Sie

Hightech-Trader Cover

Profitieren Sie vom Hightech-Boom

Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen und Bio-Techs

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und Beispiele lesen!