In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Mehrere Stimmungsindikatoren zeigen, dass die Anleger überoptimistisch bis euphorisch und übermäßig sorglos sind - das ist kritisch für die Aktienmärkte! ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

Anfang April hat Sven Weisenhaus hier darauf verwiesen, dass die Stimmung der US-Privatanleger mit einem Bullenanteil von mehr als 50 % an Euphorie grenzt. Aber das war nur der Anfang einer neuen bullishen Sentiment-Welle. Und diese schwappt nun tatsächlich in den kritischen Bereich.

Was nach extrem bullishen Stimmungswerten geschah

Inzwischen verzeichnen wir die dritte Woche in Folge einen Bullenanteil bei der AAII-Sentimentumfrage, der mehr als 50 % beträgt. Das gab es bisher nur in 1,2 % aller Fälle seit Beginn der Umfrage im Juli 1987. Schauen wir also mal, wie sich die US-Aktienmärkte in der Vergangenheit entwickelt haben, wenn die Stimmung zuvor auf ähnlich hohen Niveaus war.

Dazu die folgende Auswertung:

Performance S&P 500 nach euphorischen Perioden

(Quelle: MarketMaker, eigene Berechnungen)

Hier habe ich dargestellt, auf welchem Niveau der S&P 500 nach 4, 13, 26 und 52 Wochen stand, wenn zuvor X Wochen in Folge mehr als 50 % der AAII-Teilnehmer ein bullishes Votum abgegeben haben. Um zu veranschaulichen, wie unterschiedlich der Kursverlauf war, je bullisher die Stimmung wurde, zeige ich Ihnen hier drei verschiedene Varianten: Die blauen Säulen zeigen das Ergebnis nach zweimaligem Bullenanteil über 50 % (X = 2), die gelben Säulen nach dreimaligem Bullenanteil über 50 % (X = 3) und die roten Säulen nach viermaligem Bullenanteil über 50 % (X = 4).

Wir sehen deutlich, dass die Wahrscheinlichkeit für fallende Kurse steigt, je länger die bullishe Stimmung anhält: Nach zwei Wochen mit mehr als 50 % Bullen können wir nach 13 Wochen (ca. drei Monate), nach 26 Wochen (ca. sechs Monate) und nach 52 Wochen (ca. zwölf Monate) höhere Kursstände an den Aktienmärkten erwarten (siehe blaue Säulen). Nach drei bullishen Stimmungswochen ist zumindest eine längere Schwächephase von bis zu einem halben Jahr zu erwarten (siehe gelbe Säulen) und wenn die Anleger vier Wochen in Folge außergewöhnlich bullish sind, dann stehen die Kurse im Mittel selbst noch nach einem Jahr niedriger als zum Zeitpunkt des Votums (siehe rote Säulen).

Demnächst beginnt auch noch die saisonal schwache Börsenphase

Im Moment sind es erst drei Wochen, in denen sich die Anleger derart bullish zeigen. Damit droht vorerst nur eine vergleichsweise moderate Schwächephase, wie sie auch nach dem saisonalen und zyklischen Muster zu erwarten ist.

So trifft zwar in Nachwahljahren nach dem US-Präsidentschaftszyklus die Börsenregel „Sell in May…“ nicht unbedingt zu, aber auf Sicht von sechs Monaten sind tatsächlich nur minimale Kurszuwächse zu erwarten (siehe folgende Grafik).

Dow Jones - Präsidentschaftszyklus: Verlauf Nachwahljahre

Ein weiterer kritischer Sentiment-Faktor

Aus stimmungstechnischer Sicht gibt es jedoch noch einen weiteren kritischen Faktor. So lag der Saldo aus Bullen und Bären bei der AAII-Umfrage in sechs der vergangenen sieben Wochen oberhalb von 25 %, wozu natürlich der hohe Anteil an Bullen in den vergangenen drei Wochen maßgeblich beigetragen hat.

Auch eine solche Serie ist historisch außergewöhnlich. Bisher gab es erst 6 vergleichbare Perioden seit 1987 (siehe folgender Chart; im untersten Chartteil wird die Zahl der Wochen gezählt, in denen das Sentiment innerhalb eines 7-Wochen-Zeitraums über 25 % lag):

Bullishe Extreme im AAII-Trader-Sentiment

(Quelle: MarketMaker, eigene Berechnungen)

Nach diesen Perioden folgten bisher stets mehr oder weniger ausgedehnte Konsolidierungen oder gar Trendwechsel, die teilweise mit kräftigen Rückschlägen einhergingen. Und zuvor stiegen die Kurse nur noch geringfügig – wenn überhaupt.

Erst extrem bearish, nun bullish und euphorisch

Man kann diese bullishe Stimmung als eine Art Gegenreaktion auf die extrem bearishe Gemütslage der Anleger zurückführen, die im vergangenen Jahr herrschte. Damals lag das AAII-Sentiment sage und schreibe 34 Wochen unter der Nulllinie (siehe gelbes Rechteck) – es gab also fast acht Monate lang mehr Bären als Bullen (siehe Börse-Intern vom 23.11.2020).

Es ist also in gewisser Weise verständlich, dass die Anleger nun die steigenden Kurse und neuen Hochs mit viel Optimismus begleiten. Das macht allerdings die Sache nicht besser – vermutlich ist eher das Gegenteil der Fall.

Übermäßige Sorglosigkeit

Zumal dieser Optimismus mit einer zunehmenden Sorglosigkeit einhergeht. Der entsprechende Indikator – der Volatilitätsindex VIX – liegt zwar noch nicht im Extrembereich von 10 bis 12 Punkten, der in den vergangenen Jahren mehrfach und über längere Zeit erreicht wurde (siehe schwarze Kurve im folgenden Chart), aber der jüngste Rückgang des Index von 28,57 auf 16,25 Punkte innerhalb von 30 Tagen ist einer der stärksten, die es je in diesem „Normalbereich“ des Index gab (siehe rote Kurve/gelbes Rechteck im unteren Chartteil). Die Anleger haben als im Rekordtempo ihre bisherigen Ängste abgelegt und sind wieder sorglos(er) geworden.

VIX-Index

(Quelle: MarketMaker, eigene Berechnungen)

Aktuell haben wir es also erneut mit einem Markt zu tun, der überbewertet (siehe Börse-Intern vom 14.04.2021) und überkauft ist (siehe Börse-Intern vom 20.04.2021) und in dem die Anleger überoptimistisch und übermäßig sorglos sind.

Irgendwo hier könnte „oben“ sein

Angesichts der zuletzt nochmals stark gestiegenen Kurse und der bevorstehenden saisonal schwachen Börsenphasen dürfen wir durchaus argwöhnen, dass irgendwo auf den aktuellen Kursniveaus „oben“ ist, also ein Hoch gebildet wird, das für die nächsten Wochen oder gar Monate nicht mehr überwunden werden kann.

Ein Szenario dafür hatte ich Ihnen in der Vorwoche vorgestellt. Aktuell sieht es sogar so aus, als blieben die Kurse noch unter den genannten Kurszielen (z.B. 15.000 Punkte im NASDAQ 100). Und je schwerer sich die Kurse tun, umso wahrscheinlicher ist zumindest eine kurzfristige Wende.

Denken Sie also weiterhin daran, Ihre Gewinne zu sichern, um bei Rückschlägen genug Kapital zu haben, um wieder neu einsteigen zu können.

Mit besten Grüßen

Ihr Torsten Ewert


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren bis zum Premium Trader und Allstar Trader für schnelle Gewinne. Die sehr spekulativen Optionsscheine Expert Trader und Target-Trend-CFD sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffe & Emerging Markets News

  • Die ganze Welt der Rohstoffe, Emerging Markets und Devisen in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Rohstoffe & Emerging Markets News ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Börse-Intern Premium
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Börse-Intern Premium

Das erwartet Sie

Börse-Intern Premium Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-CFD

Das erwartet Sie

Target-Trend-CFD Cover

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Hightech-Trader

Das erwartet Sie

Hightech-Trader Cover

Profitieren Sie vom Hightech-Boom

Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen und Bio-Techs

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und Beispiele lesen!