Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

So sind die Kursverluste an den Aktienmärkten einzuordnen

Ausgabe vom 20.11.2018

So sind die aktuellen Kursverluste an den Aktienmärkten einzuordnen

von Sven Weisenhaus

Laut einer Co-Studie zwischen dem ifo-Institut und dem KOF-Institut aus Zürich profitiert die US-amerikanische Volkswirtschaft bislang von den Strafzöllen gegen China. Demnach erzielen die USA von den auf chinesische Waren erhobenen Zöllen einen Gesamtnutzen in Höhe von 18,4 Milliarden Dollar.

Zölle sind nichts anderes als Abgaben, deren Last verteilt wird auf ausländische Hersteller und inländische Verbraucher“, sagte Co-Autor Gabriel Felbermayr vom Münchener ifo-Institut. Und „im Falle der amerikanischen Zölle auf chinesische Güter werden drei Viertel der Belastung auf die chinesischen Hersteller verlagert, und die Vereinigten Staaten erzielen damit erhebliche Einnahmen.“ Allerdings dürften diese Einnahmen erst einmal nur in die Staatskassen fließen, womit die US-Wirtschaft von den Zöllen nicht profitiert, sondern eher Schaden nimmt.

USA könnten als Sieger aus dem Handelsstreit hervorgehen

Aber das sind vielleicht nur kurzfristige Effekte. Am Ende könnten auch die US-Unternehmen als Gewinner aus diesem Streit hervorgehen. Nämlich dann, wenn sich der chinesische Markt, wie von Trump gefordert, öffnet und die Zölle anschließend wieder abgeschafft werden. Und wie es aussieht, zeigen die Zölle auf chinesischer Seite bereits Wirkung. Laut der US-Regierung haben die USA von China eine Liste mit möglichen Zugeständnissen zur Lösung des Handelskonflikts erhalten. Es sei eine „ziemlich vollständige Liste“ mit 142 Punkten, allerdings fehlen darauf noch „vier oder fünf große Dinge“, so Trump.

Wall Street vom Handelskonflikt hin- und hergerissen

Bei dem G20-Gipfel der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer Ende des Monats will Trump sich auch mit dem chinesischen Staatschef Xi Jinping treffen. Zuvor hatte der US-Präsident erklärt, er könne möglicherweise auf neue Zölle für Waren aus der Volksrepublik verzichten, während Handelsgespräche mit China liefen. Diese Hoffnung auf Entspannung im Handelsstreit der USA mit China hatte die Wall Street zum Schluss der vergangenen Woche gestützt.

Doch von dieser positiven Entwicklung ist inzwischen nichts mehr übrig, nachdem der Asien-Pazifik-Gipfel am vergangenen Sonntag ohne die traditionelle Abschlusserklärung zu Ende gegangen war. Das Treffen war vom Handelsstreit zwischen den USA und China überschattet und beide Seiten überzogen sich mit neuen gegenseitigen Vorwürfen. Die Wall Street ist dadurch in dieser Woche wieder in einen Abwärts-Strudel geraten.

S&P 500 unterschreitet wichtige Kursmarke

Statt das Kursniveau zu überwinden, welches die laufende Korrektur beendet hätte, ist zum Beispiel der S&P 500 unter ein Kursniveau gefallen, welches für eine weitere Abwärtswelle spricht. In beiden Fällen ist damit das 61,80%-Fibonacci-Retracement gemeint. Wie am vergangenen Donnerstag berichtet (siehe auch folgender Chart), war der S&P 500 an der 61,60er Marke der gesamten Oktober-Korrektur abgeprallt (roter Pfeil).

S&P 500 - Fibonacci-Marken

Und heute ist der Index klar unter das 61,80%-Retracement seiner Gegenbewegung gefallen (rote Ellipse).

S&P 500 - Fibonacci-Marken

Ähnliches gilt für den Dow Jones. Allerdings haben beide Indizes noch nicht das Oktober-Tief erreicht oder gar unterschritten. Und damit kann die aktuelle Abwärtsbewegung durchaus noch Bestandteil einer Konsolidierung sein, bei der die Amplituden kürzer werden und der Oktober-Einbruch letztlich über eine Seitwärtstendenz mit langsam abnehmender Volatilität verdaut wird - die Kurse also, wie schon zu Jahresbeginn, nach dem Kurseinbruch erst einmal langsam auspendeln.

Starke Intraday-Erholung halbiert Verluste

Dieses Szenario ist erst hinfällig, wenn sowohl im Dow Jones als auch im S&P 500 die Oktober-Tiefs unterschritten werden. Doch aktuell können sich die US-Indizes von ihren Tagestiefs schon wieder deutlich erholen. Der Dow Jones hat seinen heutigen 600-Punkte-Verlust glatt halbiert. Und dies spricht dafür, dass die Kurse nach einem tieferen Hoch möglicherweise heute ein höheres Tief markiert haben und das „Auspendel“-Szenario damit Form annimmt. Das muss abgewartet werden.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


PS: Von den aktuellen Kursverlusten an den Aktienmärkten konnten die Leser des „Target-Trend-CFD“ deutlich profitieren. Mit einem Short-Trade auf den Dow Jones schnitten wir uns aus der Abwärtsbewegung satte 320 Punkte Gewinn heraus. Und ein Short-Trade auf den S&P 500 brachte zudem 426,39 Euro Gewinn ein.

Börse - Intern

15. Mai 2024

Börse - Intern

Die geeignete Taktik für die aktuelle Marktphase

Weiterlesen...

14. Mai 2024

Börse - Intern

Wie man an der Börse kinderleicht steinreich wird

Weiterlesen...

13. Mai 2024

Börse - Intern

Stockstreet gehört jetzt zur stock3 AG

Weiterlesen...

08. Mai 2024

Börse - Intern

Hang Seng +16 %: Wer konnte von dieser Kursexplosion profitieren?

Weiterlesen...

07. Mai 2024

Börse - Intern

DAX: Welle 5 mit Startschwierigkeiten

Weiterlesen...

06. Mai 2024

Börse - Intern

Die Perspektiven der laufenden Korrektur

Weiterlesen...

03. Mai 2024

Börse - Intern

Auch dieser Wechsel von bearish zu bullish dürfte nicht nachhaltig sein

Weiterlesen...

02. Mai 2024

Börse - Intern

Atemberaubender Wechsel zwischen bullishen zu bearishen Signalen

Weiterlesen...

26. April 2024

Börse - Intern

Microsoft und Alphabet drehen den Markt um 180 Grad

Weiterlesen...

25. April 2024

Börse - Intern

DAX und Dow Jones tun, was sie vermeiden sollten

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!