In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: In Sachen BIP-Wachstum hat die Eurozone die USA hinter sich gelassen. Und auch beim Gewinnwachstum steht die Eurozone den US-Unternehmen in nichts nach. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

Unternehmensgewinne: USA vs. Eurozone

In Sachen BIP-Wachstum hat die Eurozone die USA im 4. Quartal 2017 hinter sich gelassen. Und auch beim Gewinnwachstum stehen die Firmen aus der Eurozone den US-Unternehmen in nichts nach.

Am 16. Januar hatte ich hier in der Börse-Intern über die Gewinnerwartungen für die Unternehmen aus dem S&P 500 berichtet. Zu diesem Zeitpunkt erwarteten die Analysten für das 4. Quartal 2017 ein Gewinnwachstum von 10,5 %, womit der Wert im Gesamtjahr 2017 bei +9,5 % liegen würde. Für das Gesamtjahr 2018 gingen die Experten für den S&P500 von einem Gewinnwachstum von 13,1 % aus.

In der Eurozone soll laut Analystenschätzungen das Gewinnwachstum in 2017 insgesamt bei rund 10 % und damit sogar leicht über den +9,5 % der Unternehmen aus dem US-amerikanischen Index S&P 500 gelegen haben. Die Gewinnaussichten der Euro-Unternehmen für das laufende Jahr 2018 sind ebenfalls positiv. Aktuell liegen die Schätzungen der Analysten für 2018 bei rund 9 %. Das wäre allerdings weniger als die +13,1 %, die aktuell den S&P 500-Unternehmen zugetraut werden. Aber meist werden die Prognosen für den S&P 500 noch im Laufe der Zeit nach unten angepasst.

Unternehmen aus Deutschland mit Bestwerten

Auch für die deutschen Unternehmen lief es im vergangenen Jahr rund. Laut einer Auswertung des Beratungsunternehmens EY stieg der Gesamterlös der 100 umsatzstärksten börsennotierten Konzerne aus Deutschland in den ersten neun Monaten 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 7 % auf den Bestwert von 1,25 Billionen Euro. Der operative Gewinn (EBIT) kletterte sogar um 21 % auf insgesamt knapp 109 Milliarden Euro. Ähnlich positive Zahlen erwarte ich auch für das 4. Quartal 2017.

Euro-Aktien sind günstiger bewertet als US-Aktien

Auch wenn die Gewinnerwartungen für die US-Unternehmen aus dem S&P 500 für das Jahr 2018 (noch) leicht über denen der Eurozonen-Unternehmen liegen, so fällt dennoch die Bewertungsanalyse für den deutschen Leitindex DAX und sein europäisches Pendant Euro STOXX 50 in fast allen Punkten eindeutig günstiger aus als für die US-Indizes. Denn zwar stiegen und steigen jeweils die Unternehmensgewinne, nicht aber die Bewertungen.

So preisten die US-Märkte frühzeitig eine Entlastung durch die Steuerreform ein. Die Aktienkurse stiegen dadurch stärker als die Unternehmensgewinne, was zu höheren Bewertungen führte. Das bereits relativ hohe Kurs-Gewinn-Verhältniss (KGV) stieg noch weiter an.

Bei einigen europäischen Indizes verhalfen dagegen lediglich die Dividenden dem Gesamtindex noch zu einer zweistelligen Wertenwicklung. Ohne Dividenden lag die gesamte Kursentwicklung unterhalb des Gewinnwachstums, womit die KGV-Bewertungen hier sogar sanken.

Aktien 2017: Wertentwicklung und Treiber

Diese Unterschiede werden durch die folgende Grafik der Deutschen Bank sehr schön veranschaulicht. Hier wird die Wertentwicklung der jeweiligen Aktienmärkte (graue Balken) ihren Treibern gegenübergestellt. Das sind die Gewinnentwicklung (blau), die Bewertungsänderung (orange) und die Dividenden (grün).

Aktien 2017: Wertentwicklung und Treiber

Die orangen Balken in der Grafik verdeutlichen, dass es in den USA (und in den Schwellenländern) in 2017 einen Bewertungsaufschlag gegeben hat, während die Aktien in Europa (und Japan), gemessen am KGV, günstiger geworden sind. Denn hier sind die Unternehmensgewinne stärker gestiegen als die Aktienkurse. Und das verheißt für die Euro-Aktien besonderes Aufholpotential.

Fazit

Die Gewinnerwartungen für die Unternehmen aus den USA sind mit +13,1 % in 2018 etwas optimistischer als für europäische Unternehmen (+9,5 %). Insofern ist ein leichter Bewertungsaufschlag durchaus gerechtfertigt. Mit der Outperformance der US-Aktien in 2017 dürfte dies allerdings mehr als eingepreist sein. Durch die schwache Kursentwicklung, aber die hohen Gewinne, gab es 2017 in der Eurozone einen Bewertungsabschlag, der Nachholpotenzial und somit besondere Kurschancen bietet.

Insofern bekräftigt die heutige Analyse noch einmal meine Ansicht, dass man Euro-Aktien gegenüber US-Aktien bevorzugen sollte. Zudem sehe ich die Aktienmärkte weiterhin bullish. Lediglich die charttechnische Übertreibung in den US-Indizes hängt als Damoklesschwert über den Märkten. Man sollte daher eine stärkere Korrektur einkalkulieren, wenn man neue Engagements eingeht.


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht vom Geldanlage-Brief für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Börse-Intern Premium, bis hin zum Allstar Trader und Hightech-Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Optionsscheine-Expert-Trader, sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Konjunkturdaten: Inflation der Eurozone sinkt erneut

Die jährliche Inflation des Euroraums ist nach einer ersten Schätzung im Januar 2018 auf 1,3 % gesunken, nach 1,4 % im Dezember 2017 und 1,5 % im November 2017.

Entwicklung der Inflation in der Eurozone

Forderungen, wonach die EZB die Zinsen anheben und aus dem QE-Programm aussteigen müsse, haben damit einen herben Dämpfer erhalten. Denn offensichtlich kommt die Inflation noch nicht in die Gänge, weshalb es aus Sicht der EZB einer anhaltenden geldpolitischen Stimulation bedarf. Da half es auch kaum, dass die um schwankungsanfällige Preise für Energie und Lebensmittel bereinigte Kerninflation leicht auf 1,0 % gestiegen ist.

Die Daten sprechen eigentlich für einen schwächeren Euro und bestätigen mich in meiner Ansicht, dass das Ende des bisherigen Anstiegs des EUR/USD absehbar ist (siehe auch gestrige Börse-Intern). Daher auch hierzu noch mal mein Rat: Nehmen Sie Ihre Gewinne bei Euro-Long-Trades langsam mit oder sichern Sie die Gewinne mit einem Stop-Loss ab. Eine Short-Positionierung ist erst dann sinnvoll, wenn sich klare Tops oder Umkehrsignale ausbilden.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffe & Emerging Markets News

  • Die ganze Welt der Rohstoffe, Emerging Markets und Devisen in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Rohstoffe & Emerging Markets News ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Börse-Intern Premium
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Börse-Intern Premium

Das erwartet Sie

Börse-Intern Premium Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-CFD

Das erwartet Sie

Target-Trend-CFD Cover

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Hightech-Trader

Das erwartet Sie

Hightech-Trader Cover

Profitieren Sie vom Hightech-Boom

Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen und Bio-Techs

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und Beispiele lesen!