In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Die deutsche Wirtschaft wächst in 2017 langsamer als 2016. Dann müsste auch der DAX-Anstieg moderater werden. Und kurzfristig ist ein Rücksetzer möglich. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Während die Einkaufsmanager laut den Umfragen von Markit noch voller Zuversicht sind (siehe gestrige Börse-Intern), hat sich die Stimmung in den deutschen Chefetagen laut dem Münchner ifo-Institut verschlechtert - zumindest was die Erwartung für die kommenden sechs Monate angeht. Der ifo Geschäftsklimaindex sank im Januar von 111,0 auf 109,8 Punkte (rote Linie im folgenden Chart). Dabei wurde die aktuelle Lage noch leicht besser eingeschätzt als zuvor - der Teilindex stieg von 116,7 auf 116,9 Punkte (blaue Linie), doch der Erwartungswert sank von 105,5 auf 103,2 Zähler (gelbe Linie).

ifo-Geschäftsklimaindex

Das ifo Geschäftsklima basiert auf ca. 7.000 monatlichen Meldungen von Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Großhandels und des Einzelhandels. Der Index gilt damit als ein wichtiger Indikator für die deutsche Konjunktur. Doch den aktuellen Rückgang sollte man nicht überbewerten. Er passt vielmehr zu der Erwartung, dass die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr nicht mehr so stark wächst wie im Vorjahr.

Schwächeres Wirtschaftswachstum in Deutschland

2016 war die deutsche Wirtschaft um 1,9 Prozent gewachsen. Nach aktueller Einschätzung der Bundesregierung wird die Wirtschaftsleistung 2017 noch um 1,4 Prozent zulegen. Dies geht aus dem aktuellen Jahreswirtschaftsbericht hervor. Damit hält die schwarz-rote Regierung an ihrer Konjunkturprognose vom Herbst fest. Etwas optimistischer ist der Industrieverband BDI, der 2017 in Deutschland ein Wachstum von rund 1,5 Prozent erwartet. Auch der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet in diesem und auch im nächsten Jahr mit einem Plus von 1,5 Prozent in Deutschland.

Der erwartete Rückgang beim Wirtschaftswachstum lässt sich etwa zur Hälfte auf den Effekt einer geringeren Anzahl von Arbeitstagen in diesem Jahr zurückführen. Daher rechnet die Bundesregierung auch trotz des etwas schwächeren Wirtschaftswachstums mit einem neuen Jobrekord in diesem Jahr. Die Zahl der Erwerbstätigen werde sich nochmals um 320.000 Menschen erhöhen - von zuletzt 43,5 Millionen im vergangenen Jahr.

Dank der historisch guten Lage auf dem Arbeitsmarkt waren die Bundesbürger bislang in Kauflaune. Doch der Konjunkturtreiber Konsum könnte in den kommenden Monaten etwas an Tempo verlieren. Denn wegen des Anstiegs der Energiepreise müssen Verbraucher zum Beispiel fürs Tanken und Heizen wieder tiefer in die Tasche greifen. Dadurch bleibt weniger Geld für andere Anschaffungen übrig. Und das erklärt einen weiteren Teil des geringeren Wachstums in diesem Jahr.

Gewinnwachstum der Unternehmen

Wenn aber die Wirtschaft langsamer wächst und somit womöglich auch der Gewinnanstieg der Unternehmen nachlässt, dann haben auch die Aktienkurse weniger Potential. Steigen sie stärker als die Gewinne der Unternehmen, führt dies zu einer Höherbewertung. Die Kurse sind aber gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) bereits leicht höher bewertet als im langjährigen Durchschnitt.

Dazu beigetragen hat auch die Trump-Rally. Seit der Wahl am 8. November 2016 hat der DAX vom Tief bei unter 10.200 Punkten bis auf aktuell über 11.800 um 1.600 Zähler bzw. mehr als 15 Prozent zugelegt:

DAX-Anstieg seit der Trump-Wahl

(Heute hat der DAX exakt die Rechteckgrenze bei 11.880 Punkten und damit das Kursziel aus der Target-Trend-Methode erreicht. Idealtypisch ist er nun zunächst in eine Konsolidierung übergegangen.)

Im Vergleich dazu sieht der Konsens der Analysten einen Gewinnzuwachs bei den DAX-Unternehmen von 9,3 Prozent in diesem Jahr. Für 2018 wird eine Steigerung um 8,5 Prozent erwartet. Auf dieser Basis wäre der DAX mit einem 2017er-KGV von 14 aktuell noch nicht zu teuer. Und auf Basis der 2018er-Gewinnschätzungen sinkt die Bewertung sogar auf 13. Doch mit jedem weiteren Kursanstieg steigt die KGV-Bewertung.

Kurspotential des DAX

Seit Jahresanfang hat der DAX bislang um 3,3 Prozent zugelegt. Hält man den erwarteten Gewinnanstieg der Unternehmen von 9,3 Prozent dagegen, hätte der DAX theoretisch noch Potential. Allerdings nur, wenn man sich an Jahreszahlen hält und in 12-Monats-Zeiträumen denkt. Dann könnte der DAX in diesem Jahr noch um 6 Prozent zulegen und würde auf einem Niveau von fast 12.600 Punkten landen. Das würde zu der optimistischen Prognose aus der ersten Börse-Intern des aktuellen Jahres vom 10.01.2017 passen:

DAX - Prognose für 2017

Doch wie es die schwarzen Pfeile bereits andeuten, wird der DAX nun nicht bis zum Jahresende wie an der Leine gezogen auf 12.600 Punkte kontinuierlich ansteigen. Stattdessen ist zu erwarten, dass die Kurse wie gewohnt stärker um ihr längerfristiges Potential (grüner Pfeil im folgenden Chart) pendeln:

DAX pendelt um das langfristige Kurspotential

Im kurzfristigen Bereich könnte das dann für das Jahr 2017 exemplarisch so aussehen:

DAX - möglicher Kursverlauf in 2017

In diesem Verlauf ist nicht nur ein Elliott-Wellen-Szenario, sondern auch das saisonale Muster berücksichtig. Demnach sollten Sie sich in den kommenden Wochen auf eine scharfe Gegenbewegung einstellen. Dazu passt auch eine Reuters-Studie, wonach in dem Monat nach der Amtseinführung eines neuen US-Präsidenten der S&P 500 in den vergangenen 88 Jahren im Schnitt 2,7 Prozent verloren hat.

Fazit

In den Börse-Intern-Ausgaben dieses Jahres habe ich bislang anhand verschiedenster Faktoren darauf hingewiesen, dass der DAX mittelfristig noch (Rest-)Potential hat. Doch auf kurzfristige Sicht werde ich nach den jüngsten Kursgewinnen inzwischen immer vorsichtiger.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren bis zum Premium Trader und Allstar Trader für schnelle Gewinne. Die sehr spekulativen Optionsscheine Expert Trader und Target-Trend-CFD sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!