In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Der DAX hat ein neues Jahreshoch erreicht und damit ein bullishes Signal gesendet. Er folgt damit den US-Indizes. Bei Adidas zeichnet sich ein Hoch ab. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Der DAX hat ein neues Jahreshoch markiert und sendet damit ein wichtiges bullishes Signal. Denn mit dem Überwinden des April-Hochs bei 10.474,38 Zählern wurden auch die Rechteckgrenze bei 10.460 Punkten und die obere Linie des Abwärtstrendkanals (rot) durchbrochen (grüner Pfeil).

DAX - Target-Trend-Analyse

Damit scheint nun die Seitwärtskonsolidierung, die uns einen Großteil des laufenden Jahres 2016 begleitet hat, ein Ende zu finden.

Aufholjagd zu den US-Indizes hat begonnen

Nun ist es sehr wichtig, dass die kurzfristige Aufwärtsbewegung im DAX ihre Dynamik beibehält und Anschlusskäufe folgen, damit der Ausbruch nachhaltig wird. Dann dürfte die Aufholjagd gegenüber den US-Indizes weitergehen, die sich inzwischen deutlich abzeichnet.

Vergleich der Aktienindizes, 1 Monat
(erstellt mit: Ariva.de)

Während S&P 500 (grüner Kursverlauf) und Dow Jones (rot) binnen eines Monats nur jeweils knapp 2 Prozent zulegen konnten, sprintete der DAX (dunkelblau) um fast 7 Prozent aufwärts. Selbst den rasanten Anstieg des NASDAQ 100 (hellblau) mit 5 Prozent konnte der DAX überbieten.

Kursziel: 10.815 Punkte

Schon in der Börse-Intern vom 2. August war passend dazu zu lesen: „Kommt es bald zum Ausbruch über den Target-Bereich, dürfte der DAX einen Großteil des Aufholpotentials zu den bereits auf Allzeithoch notierenden US-Indizes ausreizen.“ Gelingt der Ausbruch im DAX also nachhaltig, dann dürfte diese bereits sichtbare Tendenz anhalten. Das Kursziel nach der Target-Trend-Methode ist dabei die Mittellinie bei 10.815 Punkten. Auf dem Weg dahin sollte man die Mittellinie des Aufwärtstrendkanals (grün) als Anlaufmarke und möglichen Widerstand beachten.

Fallen hingegen die US-Indizes und/oder der DAX unter das jeweilige Ausbruchsniveau zurück, dann wird damit ein Fehlsignal gesendet. Diesem dürften erneute Rückschläge folgen. Dann ist auch damit zu rechnen, dass der DAX einen Teil seiner jüngsten Outperformance gegenüber den US-Indizes wieder abgibt.

Google-Trends-Trading an dem Beispiel Adidas

Heute möchten wir Ihnen an einem aktuellen Beispiel die Funktionsweise des neuen Indikators „Google-Trends-Trading“ (GTT) von Stockstreet vorstellen. Schauen Sie sich dazu den folgenden Chart von Adidas an.

Adidas - Google-Trends-Trading
Quelle: ../google-trends-trading

Wir sehen bei Adidas einen starken Aufwärtstrend. Derweil kam es bei der Entwicklung der Suchanfragen bei Google (blaue Linie) schon einige Male zu kleineren Hochs. Im Umfeld dieser Nachfragehochs zeigten sich im Aufwärtstrend der Adidas-Aktie jeweils leichte Konsolidierungen. Allerdings wurde noch kein Top ausgebildet.

Aktuell sehen wir aber ein deutlich höheres Hoch bei den Google-Suchanfragen für die Adidas-Aktie. Das bedeutet, dass sich im Moment sehr viele Menschen für die Aktie interessieren. Häufig, wenn solche Hochs beim Interesse zu erkennen sind, setzt bei einer Aktie erst einmal eine längere Konsolidierung ein.

Nun finden gerade die Olympischen Spiele in Brasilien statt. Normalerweise neigen die Aktien von Sportartikelhersteller dazu, im Vorfeld von wichtigen Sportereignissen zu steigen. Anleger setzen darauf, dass die großen Sportereignisse zu sehr guten Quartalszahlen führen. Da Börse immer nur eine Wette auf die Zukunft ist, bilden die Aktien von Sportartikelherstellern gerne mit den jeweiligen sportlichen Großereignissen ein mittelfristiges Hoch aus.

Fazit

Aktuell sehen wir bei Adidas ein Nachfragehoch bei den Google-Suchanfragen. Gleichzeitig mit fundamentalen Überlegungen liegt also der Schluss nahe, dass sich bei Adidas ein mittelfristiges Hoch ausbildet. Insofern muss man, sofern man Aktien von Adidas besitzt, zurzeit sehr vorsichtig werden. Der DAX hat aber nun wichtige bullishe Signale ausgebildet. Geht der Aufwärtstrend weiter, dann muss man zumindest mit einer Schwäche der Adidas-Aktie zum Gesamtmarkt rechnen.

Eine klare Shortempfehlung kann hingegen aufgrund der Marktstärke noch nicht ausgesprochen werden. Ein Short wäre nur angeraten, wenn sich bei der Adidas-Aktie eine klare Topformation ausbildet.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!