In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Investoren bevorzugen zureit noch die sicheren Häfen, ein Warnzeichen? ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

in der vergangenen Woche gab es nach den Rückschlägen der jüngsten Zeit erstmals seit längerem wieder mal eine kräftige Erholung an den Börsen. In der Vorwoche hatte Sven Weisenhaus an dieser Stelle gute Ansatzpunkte dafür gegeben, wie Sie erkennen, ob diese Gegenbewegung nur eine Short-Squeeze war oder ob es zu einer nachhaltigen Bodenbildung kommt (siehe Börse-Intern vom 17.02.2016).

Wie Sie die Risikoneigung der Anleger erkennen

Ein weiterer Hinweis zur Beantwortung dieser Frage ist die Risikoneigung der Investoren. Das ist auch völlig logisch: Wenn die Investoren weiterhin von Sorgen geplagt sind, werden sie eher sichere Häfen ansteuern. Wenn sie hingegen wieder vor allem Chancen im Aktienmarkt sehen, dann werden sie auch beherzt bei riskanteren, „heruntergeprügelten“ Aktien zugreifen.

Ein wichtiger Anhaltspunkt für die Risikoneigung der Anleger ist somit, ob sie eher die „sicheren“ Blue Chips, oder die unberechenbaren Small Caps bevorzugen. Am US-Aktienmarkt werden die Blue Chips durch den Dow Jones Index repräsentiert, während die Small Caps im Russell 2000 zusammengefasst sind. Und im Vergleich dieser beiden Indizes zum Gesamtmarkt (S&P 500) ergibt sich zurzeit ein ganz klares Bild:

Dow Jones vs. S&P 500 vs. Russell 2000

Drei US-Märkte im Vergleich

In allen drei Indizes gab es für die Bullen zwei entscheidende Verteidigungslinien: die Tiefs vom August bzw. September 2015 (grüne Linien) und das Tief vom Oktober 2014 (blaue Linien). Für die Beurteilung der Lage brauchen wir also nur die Kursbewegungen bezüglich dieser Linien zu betrachten.

Im Dow Jones (oberer Chartteil) sehen wir, dass die Kurse noch oberhalb der grünen Linie notieren und auch die Tiefs vom Januar und Februar klar oberhalb dieser Linie gebildet wurden. Im S&P 500 (mittlerer Chartteil) wurde dagegen die grüne Linie sowohl im Januar als auch im Februar deutlich unterschritten. Im Russell 2000 rauschten die Kurse im Januar sowohl unter die grüne als auch unter die blaue Linie und verharren dort nach wie vor.

Damit zeigt sich der Dow Jones seit Sommer vergangenen Jahres am stärksten, während der Russell 2000 auffallend schwach ist. Aber auch kurzfristig ist das so, wie zwei weitere Details unterstreichen: So lag das Februar-Tief im Dow Jones deutlich höher als das Januar-Hoch. Im S&P 500 lagen beide Tiefs ungefähr auf gleichem Niveau, während das Februar-Tief im Russell 2000 klar tiefer lag (siehe rote Linien). Und in der bisherigen Erholung schaffte es der Dow Jones schon wieder bis an das Zwischenhoch von Anfang Februar, was bisher weder dem S&P 500 noch dem Russell 2000 gelang (siehe gelbe Ellipsen).

Der Dow Jones läuft vorneweg, der Russell 2000 hinkt weit hinterher

Andererseits fällt im längerfristigen Vergleich auf, dass im Dow Jones das Tief vom August 2015 tiefer als das Tief vom Oktober 2014 lag. Die grüne Linie verläuft daher unterhalb der blauen Linie, bei S&P 500 und Russell 2000 ist es umgekehrt. Der Dow Jones zeigte sich damals also noch schwächer als S&P 500 und Russell 2000. Das änderte sich jedoch nach dem August-Crash.

Mit anderen Worten: Der Dow Jones, der bekanntlich aus 30 der größten US-Unternehmen gebildet wird, zeigt seit dem Herbst 2015 eine markante relative Stärke gegenüber dem Gesamtmarkt in Gestalt des S&P 500, während die Small Caps seit damals eine klare Schwäche zeigen. (Im Russell 2000 wurde das Tief vom September 2015 unterhalb des August-Tiefs gebildet – in den anderen beiden Indizes lag es höher.)

Fazit

Damit ist klar: Die Investoren bevorzugen derzeit immer noch den „sicheren Hafen“ der Blue Chips, während sie das Risiko des Einstiegs bei kleineren Werten scheuen. Eine Bodenbildung ist zwar möglich, aber eine nachhaltige Erholung bzw. eine Wiederaufnahme der alten Aufwärtstrends ist kurzfristig eher nicht zu erwarten. Es sei denn, der Russel beginnt, Stärke zu zeigen.

Wie geht man nun als Privatanleger mit dieser Situation um? Wer eher auf Märkte statt auf Einzelwerte setzt, sollte dieser Tendenz folgen und ebenfalls Blue-Chip-Indizes bevorzugen. Stockpicker hingegen dürften in den nächsten Wochen und Monaten die eine oder andere unterbewertete Perle günstig aufsammeln können. Der Aufwand, diese Werte aufzuspüren, ist zwar sehr hoch, aber dafür winken natürlich auch üppige Zusatzgewinne. Viel Erfolg – mit welcher Methode auch immer – wünscht Ihnen

Ihr Torsten Ewert


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren bis zum Premium Trader und Allstar Trader für schnelle Gewinne. Die sehr spekulativen Optionsscheine Expert Trader und Target-Trend-CFD sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!