Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

EUR/USD gewinnt an Stärke – erhöhte Chancen für Long-Trades

Ausgabe vom 16.11.2023

EUR/USD gewinnt an Stärke – erhöhte Chancen für Long-Trades

von Sven Weisenhaus

Die US-Verbraucherpreisdaten haben vorgestern nicht nur an den Aktienmärkten für deutliche Kurssprünge gesorgt, sondern auch am Devisenmarkt. Der EUR/USD schoss kräftig nach oben (siehe grüner Pfeil im folgenden Chart), brach dabei dynamisch aus seinem kurzfristigen Aufwärtstrendkanal aus und kehrte in seinen längerfristigen Aufwärtstrendkanal zurück.

Der EUR/USD hat mit Hilfe der US-Verbraucherpreisdaten seine Kurserholung deutlich beschleunigt

Der Grund für diese Marktreaktion ist, dass durch den nachlassenden Inflationsdruck in den USA eine weitere Leitzinsanhebung durch die US-Notenbank (Fed) unwahrscheinlicher und eine frühere Leitzinssenkung wahrscheinlicher geworden ist. Bei sinkenden Leitzinsen würde sich die Zinsdifferenz zum Euroraum reduzieren. Der Euro würde somit gegenüber dem US-Dollar attraktiver. Und da an der Börse die Zukunft gehandelt wird, haben die Anleger dies durch einen stärkeren Euro bzw. einen schwächeren Dollar eingepreist – der EUR/USD-Wechselkurs legte daher zu.

Dynamischer Kursanstieg hat deutliche Konsequenzen

Aus charttechnischer Sicht hatte das nun deutliche Konsequenzen. Im Börsenbrief „Target-Trend-Spezial“ war heute früh in der regelmäßigen EUR/USD-Analyse bereits zu lesen, dass der EUR/USD seine Kurserholung nun eindeutig beschleunigt hat. Und weiter: „Inzwischen wurden 50 % der vorherigen Abwärtsbewegung aufgeholt. Damit befindet sich der Wechselkurs nun zumindest schon in einer normalen Gegenbewegung.“ Siehe dazu auch die grauen Fibonacci-Retracements im Chart oben.

Erste Erkenntnisse aus der Chartanalyse

Ok, soweit ist das nur eine Feststellung des mehr oder weniger Offensichtlichen. „Wo ist nun der Nutzen?“, werden sich vielleicht einige Leser fragen. Dazu kann ich bereits auf die Börse-Intern-Ausgabe vom Freitag vergangener Woche verweisen (siehe „EUR/USD und Bund-Future: Schwäche beendet, aber ohne Stärke“). Denn darin war zu lesen, dass die „Aufwärtsbewegung bislang nur eine Gegenbewegung nach zuvor starken Kursverlusten ist und diese durch die Überschneidungen im Kursverlauf eher einen korrektiven Charakter hat“. Und weiter: „Nur wenn der Kurs bald deutlich mehr Fahrt nach oben aufnimmt, kann man das recht wilde Auf und Ab als eine Bodenbildung und somit den Beginn einer stärkeren Kurserholung ansehen.“ Außerdem: „Erst ein deutlicher Ausbruch sendet das nächste Signal.

Da der Kurs seitdem mehr Fahrt nach oben aufgenommen hat und aus dem kurzfristigen Trendkanal ausgebrochen ist, haben wir also nun das Signal erhalten, dass ein Boden gebildet wurde und eine stärkere Kurserholung läuft.

Dynamischer Kursanstieg bietet erhöhte Chancen für Long-Trades

Ok, einige Leser werden jetzt vielleicht sagen, dass auch dies mehr oder weniger offensichtlich ist. Am vergangenen Freitag war allerdings auch zu lesen, dass man eine bei ca. 1,0578 USD bereits eingegangene Long-Position auf Einstiegskurs absichern konnte und sich im Falle einer dynamischen Aufwärtsbewegung eine weitere Long-Position anbietet.

Bei der Kursreaktion auf die US-Verbraucherpreise konnte man also vorgestern zum Beispiel beim klaren Ausbruch aus dem kurzfristigen Aufwärtstrendkanal nach oben den Hinweis umsetzen. – Damit haben wir schon einen ersten Nutzen der bisherigen Analysen.

Gewinne sichern

Einen weiteren Nutzen erhalten Sie, indem ich Ihnen nun den Tipp gebe, den Stop-Loss zur ersten Long-Position auf das Tief der bullishen Kerze von vorgestern nachzuziehen. Dadurch sichern Sie sich nun schon einen Gewinn.

Den Lesern des Target-Trend-Spezial hatte ich übrigens geraten, am 9. Oktober bei ca. 1,0555 USD eine Long-Position einzugehen, um auf eine Kurserholung zu setzen – Kursziel: 1,087 USD. Dieses Kursziel wurde vorgestern erreicht, weshalb ich den Lesern heute bereits zu einem realisierten Gewinn gratulieren konnte. Und da wir mit weiteren Long-Positionen im Markt sind, kann man nun darauf hoffen, dass sich die Kurserholung fortsetzt.

Impulsive Aufwärtsbewegung, statt Gegenbewegung

Und danach sieht es aus meiner Sicht derzeit auch aus. In der heutigen Ausgabe des Target-Trend-Spezial ist zu lesen, dass die Kurserholung durch die inzwischen hohe Aufwärtsdynamik aktuell nicht mehr wie eine (abc-)Gegenbewegung bzw. -Korrektur nach zuvor starken Kursverlusten wirkt. „Stattdessen sieht der Kursverlauf nach einer impulsiven Aufwärtsbewegung aus. Das Chartbild ist somit nun im kurzfristigen Bereich bullish“, schrieb ich dazu.

Man kann also nun – mit Long-Positionen im Markt – erst einmal die weitere Kursentwicklung abwarten. „Das bullishe Chartbild wird erst hinfällig, wenn der Wechselkurs den kurzfristigen Aufwärtstrendkanal nach unten bricht. Denn dann ist auch die Trendbeschleunigung hinfällig“, lautete heute noch meine Einschätzung für die Leser des Target-Trend-Spezial. – Ich hoffe, dass diese Informationen Nutzen genug sind.


Ich wünsche Ihnen jedenfalls weiterhin viel Erfolg an der Börse 
Ihr 
Sven Weisenhaus 
www.stockstreet.de

Börse - Intern

15. Mai 2024

Börse - Intern

Die geeignete Taktik für die aktuelle Marktphase

Weiterlesen...

14. Mai 2024

Börse - Intern

Wie man an der Börse kinderleicht steinreich wird

Weiterlesen...

13. Mai 2024

Börse - Intern

Stockstreet gehört jetzt zur stock3 AG

Weiterlesen...

08. Mai 2024

Börse - Intern

Hang Seng +16 %: Wer konnte von dieser Kursexplosion profitieren?

Weiterlesen...

07. Mai 2024

Börse - Intern

DAX: Welle 5 mit Startschwierigkeiten

Weiterlesen...

06. Mai 2024

Börse - Intern

Die Perspektiven der laufenden Korrektur

Weiterlesen...

03. Mai 2024

Börse - Intern

Auch dieser Wechsel von bearish zu bullish dürfte nicht nachhaltig sein

Weiterlesen...

02. Mai 2024

Börse - Intern

Atemberaubender Wechsel zwischen bullishen zu bearishen Signalen

Weiterlesen...

26. April 2024

Börse - Intern

Microsoft und Alphabet drehen den Markt um 180 Grad

Weiterlesen...

25. April 2024

Börse - Intern

DAX und Dow Jones tun, was sie vermeiden sollten

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!