Börse - Intern

Börse - Intern

Der DAX zum November-Verfallstag

Ausgabe vom 14.11.2022

Der DAX zum November-Verfallstag

von Torsten Ewert

Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

der nächste kleine Verfallstag steht vor der Tür: am Freitag verfallen die November-Optionen für Indizes und Aktien. Mit Blick auf den DAX ist die Lage so klar wie selten. Das macht jedoch das Trading zum Verfallstag kaum einfacher.

Zwei Szenarien für den Verfallstag

Worum es geht, zeigt der Blick auf das aktuelle Verfallstagsdiagramm:

2022-11-14a_DAX-Verfallstagsdiagramm November 2022

Quelle: stockstreet.de mit Daten der EUREX

Die größte Call-Position (blaue Balken) liegt bei 14.100 Punkten, der DAX steht aber schon bei mehr als 14.300 Punkten. Abgesehen von den Mini-Call-Positionen bei höheren Werten steht der DAX damit im absolut bullishen Bereich. Der Großteil aller Calls ist also abgesichert, die Masse der Puts ist aus dem Geld.

Damit gibt es aus Sicht der Verfallstagspositionierung nur zwei Szenarien bis zum Verfallstermin: Erstens, der DAX bleibt weiterhin über 14.100 Punkten; dann müssen sich die Stillhalter auf ihre Absicherungen verlassen. Die zweite Variante ist, dass eine Marktschwäche wieder zu einem Kursrückgang führt, der den DAX – vermutlich mit tatkräftiger Hilfe der Stillhalter unter 14.100 Punkte drückt, so dass zumindest die große Call-Position dort wertlos verfällt.

Das ist die wahrscheinlichere Variante!

Diese zweite Variante hat einiges für sich, denn der DAX ist nach seinem steilen Anstieg in den vergangenen Handelstagen massiv überkauft. So verlief der Kurs allein durch den Kursanstieg vom Donnerstag fahnenstangenartig – ein klares Zeichen einer Übertreibung:

2022-11-14b_DAX-Tageschart seit Mai 2022

Sicher der Anstieg über die blauen Linien bzw. die blaue Zone ist klar bullish, Aber kurzfristig ist wenigstens ein kleiner Rücksetzer zu erwarten. Die heutige Tageskerze, ein Shooting Star, ist schon der erste Hinweis auf eine mögliche Umkehr. Und selbst, wenn diese nur bis an die 14.000-Punkte-Marke geht, wären die Stillhalter mit ihren Calls schon aus der Gefahrenzone. Und ein solcher Rücksetzer ist daher in den nächsten Tagen sehr wahrscheinlich.

Die Call-Stillhalter dürften jeden Kursrückgang begrüßen und verstärken. Nur so können sie ihre Verluste verringern bzw. begrenzen, denn auch Absicherungen sind nicht umsonst zu haben.

Worauf es diesmal beim Verfallstags-Trading ankommt

Ein weiterer Anstieg dürfte daher mit Blick auf die Verfallstagspositionen keinen großen Effekt auf die Kurse haben. Da die meisten Positionen entweder abgesichert oder aus dem Geld sind, werden Absicherungen auf die kleinen Call-Positionen, die bei einem weiteren Kursanstieg ins Geld laufen, keine spürbare Dynamik entfalten.

Für Verfallstagstrader ist also ein Kursrückgang die attraktivere Variante. Auch dabei darf man zwar keine nennenswerte Dynamik erwarten, aber es gibt mit der 14.100- bzw. 14.000-Punkte-Marke zumindest zwei klare Kursziele.

Einfach dürfte ein Short-Trade dennoch nicht werden: Die Bullen können jederzeit neue Ausbruchsversuche nach oben starten, z.B. morgen nach den ZEW-Konjunkturerwartungen und dem Empire State-Indikator aus den USA oder auch den US-Einfuhrpreisen und -Einzelhandelsumsätzen am Mittwoch. Entscheidend wird also das Positionsmanagement sein, um nicht frühzeitig ausgestoppt zu werden. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

Mit besten Grüßen

Ihr Torsten Ewert

Börse - Intern

07. Dezember 2022

Börse - Intern

Chinas Außenhandel bricht ein +++ USD/JPY korrigiert um 50 %

Weiterlesen...

06. Dezember 2022

Börse - Intern

EUR/USD erreicht wichtiges Kursziel

Weiterlesen...

05. Dezember 2022

Börse - Intern

Der DAX zum großen Dezember-Verfallstag

Weiterlesen...

02. Dezember 2022

Börse - Intern

Arbeitsmarktdaten nicht schlecht genug +++ DAX kämpft um wichtige Hürde

Weiterlesen...

01. Dezember 2022

Börse - Intern

Wie oft will der Aktienmarkt noch dasselbe Thema feiern?

Weiterlesen...

30. November 2022

Börse - Intern

Einem Drittel der Weltwirtschaft droht eine Rezession

Weiterlesen...

29. November 2022

Börse - Intern

Was holt die Börsen aus dem Dornröschenschlaf?

Weiterlesen...

28. November 2022

Börse - Intern

Der Markt hört auf die Fed. Aber hört er auch richtig hin?

Weiterlesen...

25. November 2022

Börse - Intern

Dow Jones sendet weitere Signale für das Ende des Bärenmarktes

Weiterlesen...

24. November 2022

Börse - Intern

Europa vs. USA: Wo jetzt die besseren Chancen winken

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!