In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Der Goldpreis hat sämtliche Gewinne abgegeben, die er seit Februar erzielen konnte. Dadurch wurden bullishe Signale neutralisiert und bearishe gesendet. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Der Goldpreis zeigt derzeit eine massive Schwäche. Seit dem 8. März hat das Edelmetall einen Kursrückgang um mehr als 13 % hinnehmen müssen. Und damit wurde eine Menge charttechnisches Porzellan zerschlagen.

Gold - Kursschwäche

Denn der Kurs fiel unter eine Reihe wichtiger Widerstände zurück, die zuvor mit einem dynamischen Kursanstieg überwunden worden waren.

Aufwärtspotential wurde zu schnell abgearbeitet

Ich erinnere dazu an den Chart aus der Börse-Intern vom 17. Februar:

Gold - langfristige Chartanalyse

Damals hatte der Goldpreis bereits nahezu sämtliche mögliche Abwärtstrendlinien (rot) gebrochen. Und so zeichnete sich nach der (ABC-)Korrektur, die von August 2020 bis August 2021 stattfand, eine Trendwende ab.

Zu diesem Zeitpunkt lag der Goldpreis bei 1.896,86 USD. Und der Kurs war gerade auf ein neues Hoch in der neuen Aufwärtsbewegung geklettert. Damit notierte er so hoch wie seit Juni 2021 nicht mehr. Dadurch etablierte sich zunehmend ein bullishes Elliott-Wellen-Szenario (grüne Ziffern im Chart). Dementsprechend sah ich weiteres Aufwärtspotential (wie mit den grünen Linien skizziert).

Schaut man sich den Chart aus heutiger Sicht an, dann hat der Goldpreis dieses Aufwärtspotential auch abgearbeitet, allerdings sehr viel schneller als erwartet.

Gold - Elliott-Wellen-Analyse

Und vielleicht ist das auch der Grund, warum den Bullen ziemlich genau am Hoch vom August 2020 bei 2.075,08 USD die Puste ausgegangen ist. Der Anstieg dorthin erfolgte viel zu schnell. Und oft reicht die Kraft in einem solchen Fall nicht für den Anstieg über wichtige Hürden. So auch dieses Mal. Der Goldpreis prallte an der Hürde ab und fiel, abgesehen von einer zwischenzeitlichen Konsolidierung und Kurserholung, genauso dynamisch zurück, wie er zuvor gestiegen war.

Mögliches Doppeltop

Dadurch könnte sich nun ein Doppeltop ausbilden.

Gold - langfristige Chartanalyse

Dieses wird wahrscheinlicher, wenn der Goldpreis wieder klar unter das Hoch vom Oktober 2012 bei 1.795,90 USD zurückfällt. Dann ist die wichtige Unterstützung bei 1.676,30 USD das nächste Kursziel der Bären. Und wird diese gebrochen, vervollständigt sich das mögliche Doppeltop.

Geldpolitische Wende lastet wie erwartet auf dem Goldpreis

Ich halte dieses bearishe Szenario durchaus für möglich. Denn ich bin schon seit langem skeptisch bezüglich des Kurspotentials bei Gold. Folgendes ist seit geraumer Zeit wiederholt im Target-Trend-Spezial zu lesen:

„Unsere langfristige Einschätzung zum Goldpreis, wonach das Edelmetall als Investment uninteressant ist (siehe zum Beispiel Analyse vom 01.07.2016), schien bis August 2020 eine Fehleinschätzung gewesen zu sein. Danach lagen wir mit unserer Einschätzung wieder lange Zeit richtig. Der Ukraine-Konflikt hatte die Karten zwar kurzzeitig neu gemischt, doch derartige politische Börsen haben gewöhnlich kurze Beine, so auch dieses Mal. Und es ist zweifelhaft, ob im Umfeld der Änderungen in der Geldpolitik und steigenden Zinsen sowie einem möglichen Hoch in der Inflationsentwicklung ein nachhaltiger Anstieg gelingen kann, insbesondere wenn der Krieg endet und sich das Chaos bei den Rohstoffpreisen ordnet.
Wir erwarten unverändert, dass der Goldpreis langfristig kein großes Aufwärtspotential hat und übergeordnet seitwärts tendiert, er dabei womöglich sogar wieder in den Bereich von grob 1.400 und ca. 1.150 USD (bzw. 1.050 USD) zurückkehren wird. Dies ist insbesondere dann zu erwarten, wenn die Realrenditen (Renditen abzüglich Inflation) steigen.“

Und am 15. Februar war auch in der Börse-Intern zu lesen: „…wenn Russland seinen militärischen Aufmarsch beendet und sich die geldpolitische Wende der Notenbanken fortsetzt, sehe ich Gold eher wieder als uninteressante Anlage an.

Offensichtlich gewichten die Gold-Investoren die geldpolitische Wende höher als den Ukraine-Krieg. Denn dieser ist noch nicht beendet und dennoch dient der Goldpreis schon nicht mehr als sicherer Hafen, weil der Zinsanstieg Gold als Investment relativ unattraktiv macht. Und dabei wird es wahrscheinlich auch bleiben. Denn das Hoch bei der Inflation dürfte erreicht sein. Die geldpolitische Wende setzt sich hingegen fort.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg an der Börse
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht vom Geldanlage-Brief für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Börse-Intern Premium, bis hin zum Allstar Trader und Hightech-Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Optionsscheine-Expert-Trader, sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffe & Emerging Markets News

  • Die ganze Welt der Rohstoffe, Emerging Markets und Devisen in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Rohstoffe & Emerging Markets News ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Börse-Intern Premium
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Börse-Intern Premium

Das erwartet Sie

Börse-Intern Premium Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-CFD

Das erwartet Sie

Target-Trend-CFD Cover

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Hightech-Trader

Das erwartet Sie

Hightech-Trader Cover

Profitieren Sie vom Hightech-Boom

Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen und Bio-Techs

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und Beispiele lesen!