Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

Nach einem großen Verfall wieder ein großer Trendwechsel?

Ausgabe vom 22.09.2020

Die Sommerpause der Börse-Intern scheint gut gewählt gewesen zu sein. Denn in der vergangenen Woche zeigte sich der DAX kaum bewegt. Er notierte die meiste Zeit in einer Handelsspanne von weniger als 200 Punkten (siehe rechtes gelbes Rechteck bzw. roter Trendanal im folgenden Chart). Mit dieser setzte der deutsche Leitindex die treppenartige Aufwärtstendenz seit Ende Juli fort.

DAX - kurzfristige Chartanalyse

Daran konnte auch die geldpolitische Entscheidung der US-Notenbank vom Mittwoch nichts ändern. Zwar reagierten die Aktienmärkte im Anschluss daran mit Kursverlusten, weil lediglich die neue Strategie nun auch offiziell verkündet wurde, es aber keine weiteren Maßnahmen gab, doch konnte sich der DAX sehr schnell wieder in seine Range zurückarbeiten (siehe kleiner, dunkelroter Bogen).

Auch die Hexen konnten dem DAX wieder einmal keinen Schwung verleihen

Und in dieser Range verharrte der DAX auch am Freitag, obwohl an diesem Tag „die Hexen tanzten“. Damit lieferte der Index erneut den Beweis, dass es, entgegen häufiger Berichterstattungen, am sogenannten Hexensabbat nicht regelmäßig zu volatileren Kursbewegungen als an anderen Handelstagen kommt (siehe auch „Sind Verfallstage wirklich volatiler als andere Handelstage?“).

Einschlägige Medien greifen erneut zu althergebrachten Begründungen

Erst gestern, und damit pünktlich zum ersten Handelstag nach der Sommerpause der Börse-Intern, kam es wieder zu größeren Kursausschlägen an den Aktienmärkten. Als Grund dafür wurden von den Medien mal wieder altbekannte Themen ausgepackt: Die Angst vor schärferen Einschränkungen wegen steigender Coronavirus-Infektionen, die fehlende Einigung im US-Kongress auf weitere Wirtschaftshilfen und Konjunkturdaten, welche auf eine langsamere Wirtschaftserholung hindeuten. Aber wie so oft waren diese Begründungen wenig plausibel, weil genau diese Themen in der vorangegangenen Woche bereits diskutiert wurden, aber nicht zu fallenden Kursen geführt hatten.

Nehmen wir nur als Beispiel die Zahl der Neuinfektionen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat in der vergangenen Woche gefühlt jeden Tag von neuen Rekord-Infektionszahlen berichtet. Reaktion der Aktienmärkte: Fehlanzeige!

Auf den großen Verfall folgte mal wieder der Trendwechsel

Was war also am gestrigen Montag anders als am Freitag? Ganz einfach: Der Montag war der erste Handelstag nach dem großen Verfallstag. Und so lieferte der DAX mit seinen gestrigen starken Kursverlusten womöglich auch wieder einen Beweis dafür, dass Verfallstage, insbesondere die großen (Hexensabbat), häufig Trendwechsel einleiten. Darauf hatte auch Torsten Ewert in seiner Verfallstagsanalyse zum September-Verfallstag hingewiesen.

Zuvor hatten sich im DAX Kursmuster gebildet, aus denen es nun zu einem bearishen Ausbruch gekommen ist. Mit diesem könnten die vorherigen Aufwärtstrends zugunsten einer Herbstkorrektur beendet und somit gestern ein Trendwechsel eingeleitet worden sein.

Werfen wir dazu noch einmal einen Blick auf den Chart aus der letzten Börse-Intern vor der Sommerpause:

DAX - Target-Trend-Analyse

Hier zeigt sich, dass die gestrige Tageskerze im Hoch durch eine Abwärtslücke exakt an der Kreuzunterstützung an der Mittellinie bei 12.945 Punkten startete und der Kerzenkörper sich dann bis zur Rechteckgrenze bei 12.590 Zählern zog (siehe rote Ellipse im Chart). Diese Unterstützung konnte mit der heutigen Tageskerze verteidigt werden. Doch die Aufwärtstrendlinie (grün) wurde klar gebrochen. Das unterstreicht die These eines Trendwechsels.

DAX folgt dem saisonalen Muster

Ich erinnere daran, dass dieser genau so aber zu erwarten war – und zwar auch ziemlich genau zum aktuellen Zeitpunkt – siehe dazu auch letzte Börse-Intern vor der Sommerpause („Im DAX droht ein herber Rücksetzer“).

Fazit

Während in den einschlägigen Medien Kurse wieder einmal Nachrichten gemacht haben und die jüngsten Kursbewegungen mit wenig plausiblen Zusammenhängen begründet wurden, lässt sich der aktuelle Rücksetzer der Aktienmärkte ziemlich eindeutig dem Verfallstag und der Saisonalität zuordnen.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Trading
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


PS: Wenn Sie meinem Rat gefolgt sind und sich die Börsenbriefe von Stockstreet einmal angesehen haben, dann konnten Sie von den jüngsten Kursentwicklungen mächtig profitieren.
Am vergangenen Donnerstag und Freitag wurden im Target-Trend-CFD zwei Short-Trades auf den Nasdaq 100 mit Gewinnen von insgesamt 903,31 Euro beendet. Die Laufzeiten betrugen gerade einmal 1 und 15 Tage.
Rund 3 Wochen benötigten die Leser des Allstar-Trader, um mit den Aktien von Verbio am vergangenen Donnerstag einen Gewinn in Höhe von 21 % bzw. 2.190,00 Euro zu realisieren.
Und die Leser des Hightech-Trader konnten sich am vergangenen Mittwoch über einen realisierten Gewinn in Höhe von rund 19 % mit den Aktien von GFT Technologies freuen.
Möchten Sie auch solche Erträge erwirtschaften? Dann klicken Sie auf die Links und melden Sie sich jetzt an! Worauf warten Sie noch? Schon morgen verkünden wir wahrscheinlich die nächsten Gewinne.


{loadposition inline-werbung}

Nach einem großen Verfall wieder ein großer Trendwechsel?

von Sven Weisenhaus

Die Sommerpause der Börse-Intern scheint gut gewählt gewesen zu sein. Denn in der vergangenen Woche zeigte sich der DAX kaum bewegt. Er notierte die meiste Zeit in einer Handelsspanne von weniger als 200 Punkten (siehe rechtes gelbes Rechteck bzw. roter Trendanal im folgenden Chart). Mit dieser setzte der deutsche Leitindex die treppenartige Aufwärtstendenz seit Ende Juli fort.

DAX - kurzfristige Chartanalyse

Daran konnte auch die geldpolitische Entscheidung der US-Notenbank vom Mittwoch nichts ändern. Zwar reagierten die Aktienmärkte im Anschluss daran mit Kursverlusten, weil lediglich die neue Strategie nun auch offiziell verkündet wurde, es aber keine weiteren Maßnahmen gab, doch konnte sich der DAX sehr schnell wieder in seine Range zurückarbeiten (siehe kleiner, dunkelroter Bogen).

Auch die Hexen konnten dem DAX wieder einmal keinen Schwung verleihen

Und in dieser Range verharrte der DAX auch am Freitag, obwohl an diesem Tag „die Hexen tanzten“. Damit lieferte der Index erneut den Beweis, dass es, entgegen häufiger Berichterstattungen, am sogenannten Hexensabbat nicht regelmäßig zu volatileren Kursbewegungen als an anderen Handelstagen kommt (siehe auch „Sind Verfallstage wirklich volatiler als andere Handelstage?“).

Einschlägige Medien greifen erneut zu althergebrachten Begründungen

Erst gestern, und damit pünktlich zum ersten Handelstag nach der Sommerpause der Börse-Intern, kam es wieder zu größeren Kursausschlägen an den Aktienmärkten. Als Grund dafür wurden von den Medien mal wieder altbekannte Themen ausgepackt: Die Angst vor schärferen Einschränkungen wegen steigender Coronavirus-Infektionen, die fehlende Einigung im US-Kongress auf weitere Wirtschaftshilfen und Konjunkturdaten, welche auf eine langsamere Wirtschaftserholung hindeuten. Aber wie so oft waren diese Begründungen wenig plausibel, weil genau diese Themen in der vorangegangenen Woche bereits diskutiert wurden, aber nicht zu fallenden Kursen geführt hatten.

Nehmen wir nur als Beispiel die Zahl der Neuinfektionen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat in der vergangenen Woche gefühlt jeden Tag von neuen Rekord-Infektionszahlen berichtet. Reaktion der Aktienmärkte: Fehlanzeige!

Auf den großen Verfall folgte mal wieder der Trendwechsel

Was war also am gestrigen Montag anders als am Freitag? Ganz einfach: Der Montag war der erste Handelstag nach dem großen Verfallstag. Und so lieferte der DAX mit seinen gestrigen starken Kursverlusten womöglich auch wieder einen Beweis dafür, dass Verfallstage, insbesondere die großen (Hexensabbat), häufig Trendwechsel einleiten. Darauf hatte auch Torsten Ewert in seiner Verfallstagsanalyse zum September-Verfallstag hingewiesen.

Zuvor hatten sich im DAX Kursmuster gebildet, aus denen es nun zu einem bearishen Ausbruch gekommen ist. Mit diesem könnten die vorherigen Aufwärtstrends zugunsten einer Herbstkorrektur beendet und somit gestern ein Trendwechsel eingeleitet worden sein.

Werfen wir dazu noch einmal einen Blick auf den Chart aus der letzten Börse-Intern vor der Sommerpause:

DAX - Target-Trend-Analyse

Hier zeigt sich, dass die gestrige Tageskerze im Hoch durch eine Abwärtslücke exakt an der Kreuzunterstützung an der Mittellinie bei 12.945 Punkten startete und der Kerzenkörper sich dann bis zur Rechteckgrenze bei 12.590 Zählern zog (siehe rote Ellipse im Chart). Diese Unterstützung konnte mit der heutigen Tageskerze verteidigt werden. Doch die Aufwärtstrendlinie (grün) wurde klar gebrochen. Das unterstreicht die These eines Trendwechsels.

DAX folgt dem saisonalen Muster

Ich erinnere daran, dass dieser genau so aber zu erwarten war – und zwar auch ziemlich genau zum aktuellen Zeitpunkt – siehe dazu auch letzte Börse-Intern vor der Sommerpause („Im DAX droht ein herber Rücksetzer“).

Fazit

Während in den einschlägigen Medien Kurse wieder einmal Nachrichten gemacht haben und die jüngsten Kursbewegungen mit wenig plausiblen Zusammenhängen begründet wurden, lässt sich der aktuelle Rücksetzer der Aktienmärkte ziemlich eindeutig dem Verfallstag und der Saisonalität zuordnen.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Trading
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


PS: Wenn Sie meinem Rat gefolgt sind und sich die Börsenbriefe von Stockstreet einmal angesehen haben, dann konnten Sie von den jüngsten Kursentwicklungen mächtig profitieren.
Am vergangenen Donnerstag und Freitag wurden im Target-Trend-CFD zwei Short-Trades auf den Nasdaq 100 mit Gewinnen von insgesamt 903,31 Euro beendet. Die Laufzeiten betrugen gerade einmal 1 und 15 Tage.
Rund 3 Wochen benötigten die Leser des Allstar-Trader, um mit den Aktien von Verbio am vergangenen Donnerstag einen Gewinn in Höhe von 21 % bzw. 2.190,00 Euro zu realisieren.
Und die Leser des Hightech-Trader konnten sich am vergangenen Mittwoch über einen realisierten Gewinn in Höhe von rund 19 % mit den Aktien von GFT Technologies freuen.
Möchten Sie auch solche Erträge erwirtschaften? Dann klicken Sie auf die Links und melden Sie sich jetzt an! Worauf warten Sie noch? Schon morgen verkünden wir wahrscheinlich die nächsten Gewinne.

Börse - Intern

26. Januar 2023

Börse - Intern

USA: BIP-Daten passen weiterhin nicht zur Stimmung

Weiterlesen...

25. Januar 2023

Börse - Intern

Was die relative Schwäche des S&P 500 erklärt

Weiterlesen...

24. Januar 2023

Börse - Intern

Eine perfekte Grundlage für weitere Leitzinsanhebungen

Weiterlesen...

23. Januar 2023

Börse - Intern

S&P 500: Es geht um die Wurst

Weiterlesen...

20. Januar 2023

Börse - Intern

DAX läuft ins Verfallstags-Kursziel – und nun?

Weiterlesen...

19. Januar 2023

Börse - Intern

Dow Jones: Jetzt läuft die Welle C der ABC-Korrektur

Weiterlesen...

18. Januar 2023

Börse - Intern

USD/JPY: Was wurde aus einem möglichen Long-Trade?

Weiterlesen...

17. Januar 2023

Börse - Intern

So hängen US-Schuldengrenze und BoJ-Meeting zusammen

Weiterlesen...

16. Januar 2023

Börse - Intern

Der DAX zum Januar-Verfallstag

Weiterlesen...

13. Januar 2023

Börse - Intern

Der Ukraine-Krieg ist vollständig ausgepreist – zu Recht?

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!