In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Die Kurserholung in den US-Indizes wurde gestern befeuert, weil die Märkte wieder einmal jedes Wort vom Chef der US-Notenbank auf die Goldwaage legten. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Die aktuelle Kurserholung in den US-Indizes wurde gestern befeuert, weil die Märkte wieder einmal jedes Wort vom Chef der US-Notenbank (Fed) auf die Goldwaage legten. Jerome Powell sagte gestern bei seiner Rede in New York, die aktuelle Leitzinsspanne von 2,0 % bis 2,25 % liege „knapp unter“ dem geschätzt neutralen Niveau, mit dem die Wirtschaft weder gefördert noch gebremst werde. Investoren sahen darin eine Kehrtwende. Denn noch am 3. Oktober hatte Powell das Leitzinsniveau als weit von einem neutralen Niveau entfernt bezeichnet.

Die neue Aussage legte daher den Schluss nahe, dass möglicherweise nicht mehr so viele Zinserhöhungen kommen, wie von der Fed bislang suggeriert. Zumal Powell auch sagte: „Wir wissen, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen unserer Zinserhöhungen unsicher sind.“ Und es könne bis zu einem Jahr oder mehr dauern, bis die Wirkungen sichtbar werden. Eine Zinspause im aktuellen Anhebungszyklus würde vor diesem Hintergrund durchaus Sinn machen.

Und so löste Powells Rede gestern entsprechende Kursreaktionen aus: An der Wall Street stiegen die Aktienkurse kräftig an, während der US-Dollar deutlich unter Druck geriet.

DAX zeigt relative Schwäche

Der DAX zeigte sich derweil von dem Geschehen nahezu unbeeindruckt. Die vor einer Woche ins Spiel gebrachten Aufwärtstrendlinien und Fibonacci-Marken stützen zwar weiterhin (siehe dazu „Die DAX-Bullen erhalten Unterstützung“), aber die Bullen scheinen noch nicht genug Kraft zu haben, um davon profitieren zu können. Stattdessen konsolidiert der deutsche Leitindex lediglich weiterhin unterhalb der aktuell wichtigsten Widerstandslinie (dick rot im folgenden Chart), aber immerhin oberhalb der Rechteckgrenze von 11.170 Punkten.

DAX - Target-Trend-Analyse

Durch die langjährige Aufwärtstrendlinie (grün im Chart) hatte das neue Korrekturtief (rote Ellipse) keine bearishen Konsequenzen. Doch mit Blick auf die relative Schwäche im DAX muss man noch mit Kursen von weniger als 11.000 Punkten rechnen, insbesondere wenn auch die US-Indizes im Rahmen ihrer Konsolidierung bald wieder Kursverluste erleiden.

Zumal die Tendenz von tieferen Hochs im DAX noch vollkommen intakt ist. Fällt der Index ein weiteres Mal unter die Rechteckgrenze bei 11.170 Punkten, dann nimmt der Druck auf die beiden jüngsten Tiefs klar zu und ein Erreichen der Mittellinie bei 10.815 Punkten wäre nur noch eine Frage der Zeit.

Nur wenn der DAX bald mit den US-Indizes zulegen und die wichtige Widerstandslinie überwinden kann, wäre damit die Tendenz von tieferen Hochs durchbrochen. Das noch angeschlagene Chartbild würde sich aufhellen. Aber danach sieht es aktuell nicht aus.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt.

Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!