In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Was im Goldpreis noch bevorstehen könnte, ist im Silberpreis schon geschehen: ein bullisher Ausbruch. Zudem spricht ein Angebotsdefizit für steigende Kurse ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Was im Goldpreis noch bevorstehen könnte, ist im Silberpreis schon geschehen: ein bullisher Ausbruch. Denn am vergangenen Dienstag konnten zeitgleich eine kleine, kurzfristige Konsolidierungsformation (siehe blaue Linien im folgenden Chart) und ein seit Juli 2016 gültiger Abwärtstrendkanal (rot) dynamisch überwunden werden (grüne Ellipse).

Silber - mittelfristige Chartanalyse

Mit einer kleinen Long-Position auf Silber kann man daher nun schon einen Einstieg in den Edelmetallmarkt vornehmen. Für größere Long-Positionen ist es aber noch zu früh. Denn im Goldpreis fehlt noch der Ausbruch und der Silberpreis stößt mit dem aktuellen Anstieg bereits an ein Widerstandsbündel aus verschiedenen Abwärtslinien, die man in unterschiedlichen Varianten auf die vorangegangenen Hochs legen kann.

Durch diese Linien zeigt sich auch, dass mit dem jüngsten Anstieg bislang noch ein tieferes Hoch vorliegt. Die Abwärtstendenz des Silberpreises ist also noch nicht durchbrochen. Daher ist längst kein nachhaltiger Befreiungsschlag gelungen. Werden aber die Abwärtslinien überwunden, kann man stärker auf steigende Kurse setzen.

Silber steckt in einer wichtigen Handelsspanne

Ein erstes Kursziel für Silber ist dann die horizontale Linie bei ca. 18,56 USD. Dieser Bereich wurde in der Vergangenheit immer wieder angelaufen und hat daher eine hohe Relevanz, wie der folgende logarithmische Chart zeigt (siehe blaue Kreise auch im Chart oben). In diesem längerfristigen Chart zeigt sich auch die hohe Relevanz der horizontalen Unterstützung bei ca. 15,59 USD. Denn auch diese wurde in der Vergangenheit oft angelaufen (blaue Kreise).

Silber - langfristige Chartanalyse

So befindet sich der Silberpreis aktuell zwischen diesen beiden Linien in einer wichtigen und bereits sehr alten Handelsspanne. Diese konnte man seit Ende 2016 monatelang hervorragend mit Long- und Short-Positionen gewinnbringend nutzen. Doch zuletzt nahm die Volatilität merklich ab, bis es vorgestern zum bullishen Ausbruch kam. Mit ihm sind nun vorerst Long-Positionen zu bevorzugen.

Gigantisches Chance-Risiko-Verhältnis

Zumal der Silberpreis durch eine langfristige Aufwärtslinie gut unterstützt ist (dick grün in den beiden Charts). Diese reicht (im linearen Chart) bis in das Jahr 2003 zurück. Das Chance-Risiko-Verhältnis erscheint daher gigantisch. Nach unten gilt es die Aufwärtstrendlinie zu verteidigen. Sie verläuft aktuell bei ca. 15,30 USD. Hier sollte man den Stopp platzieren. Damit beträgt das Verlustrisiko rund 2 USD bzw. 11 %. Nach oben hin kann der Silberpreis im Falle eines nachhaltig bullishen Ausbruchs theoretisch bis zum Hoch aus dem Jahr 2011 bei rund 50 USD steigen - ein Potential von mehr als 30 USD bzw. fast 300 %. Aber selbst wenn es nur zum Hoch des Jahres 2016 bei 21 USD geht, wäre das Potential mit +22 % doppelt so hoch wie das Risiko.

Fundamentale Daten sprechen für Silber

Aber es kommt noch besser. Denn die fundamentalen Daten sprechen ebenfalls klar für einen Einstieg in Silber:

2017 fiel die weltweite Minenproduktion zum zweiten Mal in Folge (-4,1 % auf 852,1 Millionen Unzen), nachdem es bis 2016 eine ununterbrochene Serie von 13 Jahren mit steigendem Angebot gegeben hatte. Und auch das Angebot an Silberschrott sank leicht (-1,1 %) auf 138,1 Millionen Unzen (Moz). Dies war der sechste jährliche Rückgang in Folge. Insgesamt ging das Angebot dadurch um knapp 2 % auf 999,6 Moz zurück.

Zeitgleich ist die industrielle Nachfrage nach Silber, getrieben insbesondere durch ein Rekordwachstum im Bereich Photovoltaik (+19 %), erstmals seit 2013 wieder angestiegen - um insgesamt 3,85 % auf 599,0 Moz. Und auch die Schmuck- und Silberwarenbranche verzeichnete im Jahr 2017 Zuwächse (+2 % auf 209,1 Moz bzw. +12 % auf 58,4 Moz). Insgesamt ging die Nachfrage nach physischem Silber zwar dennoch leicht zurück (-2,3 %), sie lag aber insgesamt bei 1.017,6 Moz.

Diese Entwicklung führte zu einer Verschärfung des Verhältnisses zwischen Angebot und Nachfrage: Denn so gab es 2017 ein Angebotsdefizit von 26 Millionen Unzen. Und es war das fünfte Jahresdefizit in Folge.

Silber - Angebot und Nachfrage
(Quelle: Silver Institute)

Die fundamentale Lage bei Silber ist damit konträr zum Goldmarkt, auf dem 2017 ein Angebotsüberhang herrschte (siehe gestrige Börse-Intern).

Fazit

Während bei Gold weder die fundamentale noch die charttechnische Entwicklung bislang klar für einen Einstieg spricht, liegen bei Silber in beiden Fällen eindeutig bullishe Signale vor. Einem Einstieg in Silber steht damit eigentlich nichts entgegen. Man sollte aber die hohe Korrelation zwischen Gold und Silber beachten. Kommt der Goldpreis zurück, wird es wohl auch bei Silber wieder fallende Notierungen geben. Daher sollte man vorerst nur vorsichtig in den Markt einsteigen und bei bestätigenden Signalen nachkaufen. Insbesondere sollte man vor größeren Long-Positionen einen Ausbruch im Goldpreis abwarten.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt.

Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!