In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Langfristig befinden sich Unternehmens- und Kursgewinne im Gleichlauf. Doch zuletzt ging die Schere auseinander. Das erklärt die Korrektur am Aktienmarkt. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Die US-Indizes befinden sich seit ihren gemeinsamen Hochs vom 26. Januar in einer anhaltenden Konsolidierung, die sich durchaus noch zu einer Topbildung weiterentwickeln könnte. Doch wie passt das zu den derzeit so stark steigenden Unternehmensgewinnen?

Zumal die Deutsche Bank, bzw. konkret deren Tochter Deutsche Asset Management, in einer aktuellen Analyse beschreibt, dass die Unternehmensgewinne langfristig die Aktienkurse bestimmen. Und nach der "Flow of Funds"-Statistik der US-Notenbank Federal Reserve sind die Nachsteuergewinne der US-Unternehmen seit 1946 um 7,53 % pro Jahr angestiegen. Die im S&P 500 reflektierten Aktien haben im gleichen Zeitraum Kursgewinne in Höhe von 7,44 % erzielt. Insofern gibt es für eine Topbildung eigentlich keinen Grund.

Kurse sind den Gewinnen davongelaufen

Allerdings zeigt die folgende Grafik der Deutschen Asset Management, dass die Schere zwischen Unternehmens- und Kursgewinnen, auch wenn sie sich über mehr als sieben Dekaden in einem schönen Gleichlauf befinden, im Zeitablauf immer wieder auf- und zugeht. Und aktuell steht die Schere wieder weit geöffnet.

Langfristig befinden sich Unternehmens- und Kursgewinne im Gleichlauf

Grund dafür ist, dass der S&P 500 seit 2014 deutlich stärker gestiegen ist als die Unternehmensgewinne. Verstärkt wurde dieser Trend durch Trumps Steuerreform. Denn in den Aktienkursen spiegelten sich die Steuererleichterungen schon im vergangenen Jahr wieder, doch in den Gewinnen sieht man sie erst in den jüngsten Geschäftszahlen. Dies führte zu einer deutlichen Ausweitung des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) und dazu, dass damit die höheren Gewinne bereits eingepreist wurden. Entsprechend können die Kurse nun nicht mehr von den positiven Überraschungen profitieren.

Bisher nur eine normale Korrektur

Stattdessen führt die seit dem 26. Januar anhaltende Konsolidierung dazu, dass sich Kursentwicklung und Gewinnentwicklung wieder annähern und sich die Schere zumindest leicht geschlossen hat. Dazu hat natürlich vor allem der scharfe Kursrückschlag von Anfang Februar beigetragen. Auch wenn er in seiner Geschwindigkeit außergewöhnlich war, so ist er in seinem Ausmaß von 7,8 % im S&P 500 eher normal. Dies zeigt auch die folgende Grafik von Deutsche Asset Management, in der die maximalen Kursrückschläge innerhalb eines Kalenderjahres seit 1980 dargestellt sind.

S&P 500 - maximale Rückschläge innerhalb der Kalenderjahre

Demnach entspricht der Rückschlag des laufenden Jahres bislang nur genau dem historischen Durchschnitt. Ungewöhnlich war dagegen der sehr geringe maximale Kursrückgang im Jahr 2017 (oranger Balken). Und genau er könnte auch der Grund dafür sein, dass sich die aktuelle Korrektur noch deutlich ausweitet oder die Konsolidierung länger anhält. Denn die Schere ist trotz Annäherung noch weit geöffnet.

Dow Jones: Bearisher Bruch des symmetrischen Dreiecks

Die aktuellen Kursentwicklungen in den US-Indizes passen sehr gut dazu. Während sich der Ausbruch im Nasdaq100 als Fehlsignal entpuppt hat, ist der Dow Jones aus seinem symmetrischen Dreieck herausgefallen.

Dow Jones - Chartanalyse

Weil der US-Index weit in die Spitze des Dreiecks hineingelaufen war, musste es früher oder später einen Ausbruch geben (siehe auch Börse-Intern vom vergangenen Freitag). Dass dieser nun auf der Unterseite erfolgt ist, spricht gegen ein schnelles Ende der Konsolidierung. Und da nicht die Abwärts-, sondern die Aufwärtstrendlinie gebrochen wurde, ist eine Fortsetzung der Korrektur in Form einer breiten Abwärtstendenz denkbar (roter Trendkanal).

Allerdings können die Kurse auch, wie bereits geschrieben, einfach weiter seitwärts pendeln. Zumal der Dow Jones nach den gestrigen Kursverlusten heute schon wieder ordentlich zulegen kann. Damit scheint sich die bearishe Wirkung des Dreiecks tatsächlich nicht entfalten zu können. Bricht bald auch die obere Linie des Trendkanals, dürfte sich die Seitwärtstendenz gegenüber dem breiten Abwärtstrend durchsetzen.

Da sich die Indizes nach dem stärkeren Einbruch immer noch in einer Pendelbewegung befinden, muss man die kurzfristigen Chartsignale weiter mit Vorsicht genießen. Die Kurse laufen noch sehr unberechenbar auf und ab. Und dadurch ist noch völlig unklar, welche Formationen sich letztlich durchsetzen. Die Anleger scheinen noch auf Richtungssuche.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt.

Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!