In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Die Trends an den Märkten sind schon alt - seit den Tiefs am Aktienmarkt von März 2009 sind mehr als 8 Jahre vergangen. Doch sie können sich fortsetzen. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

Die letzte Phase des aktuellen Aufwärtstrends

Es zeichnet sich inzwischen recht eindeutig ab, dass sich die Aktienmärkte in der letzten großen Phase der aktuellen Aufwärtstrends befinden. Der DAX konnte heute wieder einen Satz nach oben machen und damit aus seiner Seitwärtsrange sowie auf ein neues Allzeithoch ausbrechen (siehe grüner Pfeil im Chart).

DAX - kurzfristige Seitwärtsbewegungen

Allerdings kam es anschließend nicht zu weiter steigenden Kursen. Stattdessen ging der deutsche Leitindex wieder in eine Konsolidierung über. Damit liegt zunächst nahe, dass der DAX mit dem heutigen Kursanstieg wieder nur eine Seitwärtsbewegung auf höherem Niveau etabliert (gelbe Rechtecke).

Kurzfristige Trendbeschleunigung in den US-Indizes

Der eigentliche Hinweis auf das baldige Ende des Aufwärtstrends findet sich daher bei den US-Indizes. Denn deren Anstieg hat den DAX heute mit nach oben gezogen. Dabei ist im Dow Jones im kurzfristigen Bereich eine Trendbeschleunigung zu erkennen, die inzwischen wie der Beginn einer typischen „Fahnenstange“ aussieht - also fast senkrecht nach oben verläuft.

Allerdings ist diese Entwicklung zurzeit noch nur im sehr kurzfristigen Bereich festzustellen. Weil die Volatilität und die Handelsspannen der einzelnen Tage seit einer Weile sehr gering ist, fällt diese kurzfristige Trendbeschleunigung noch nicht so stark ins Gewicht. Daher muss man sich die Frage stellen, wie lange eine neue Kursdynamik nach oben anhalten könnte.

Markttrends kommen langsam in ein hohes Alter

Grundsätzlich sind die Trends an den Aktienmärkten im historischen Vergleich bereits alt. Im DAX befinden wir uns im neunten Jahr, wenn man den Start auf das Tief vom März 2009 festlegt. Ähnlich lange läuft auch schon der aktuelle Konjunkturaufschwung. Gewöhnlich dauern Konjunkturzyklen 6 bis 10 Jahre. Und zweifellos befinden wir uns, mit Blick auf die aktuellen Konjunkturdaten, derzeit in der Nähe der Hochkonjunktur - also am Ende der „Boom“-Phase. Demnach wäre ein baldiges Ende des Aufschwungs zu erwarten.

Dabei kann „bald“ allerdings auch „in einem Jahr“ bedeuten. Denn aktuell deutet noch nichts darauf hin, dass wir am Ende des Aufschwungs oder des Booms angelangt sind. Dass der Wirtschaftsaufschwung durchaus noch einige Monate anhalten kann, darauf weisen auch die aktuellen Frühindikatoren hin, die allesamt auf relativ hohen Niveaus stehen.

Hinzu kommt, dass der aktuelle Konjunkturaufschwung (grün) relativ schwach verläuft, wie die folgende Grafik zeigt. Er wird daher auch schon als „Zeitlupenerholung“ oder „Schildkrötenzyklus“ bezeichnet.

Entwicklung des US-BIP in Konjunkturzyklen
(Grafikquelle: Deutsche Asset Management Investment GmbH)

Und weil er so schwach verläuft, ist die Frage zulässig, ob er - auch dank der Geldpolitik der Notenbanken - länger anhält als die vorangegangenen Aufschwungphasen.

Aktienmärkte profitieren von den Notenbanken

Das gleiche gilt für die Aufwärtstrends an den Aktienmärkten. Diese profitierten zunächst davon, dass die Notenbanken mit ihrer ultralockeren Geldpolitik eine Systemkrise verhinderten. Die Kurse stabilisierten sich und nahmen (ab März 2009) wieder den Weg nach oben. Dadurch wurden zunächst die (teilweise übertriebenen) Kursverluste aufgeholt, die durch die Panikstimmung in der Krise entstanden waren. Zwischenzeitig mussten die Notenbanken nachlegen (z. B. Mario Draghi´s „whatever it takes“, siege folgende Grafik), um den konjunkturellen Aufschwung aufrechtzuerhalten. Dabei waren sie sehr erfolgreich, denn der Aufschwung kam wieder in Gang und steht mittlerweile auf soliden Füßen.

EZB stützt die Konjunkturerholung

Inzwischen befinden wir uns in der Phase, in der die Kurse den Unternehmensgewinnen davon gelaufen sind und damit wieder Überbewertungen vorherrschen (siehe dazu auch die Grafik der gestrigen Börse-Intern). Doch weil alle anderen Anlageklassen noch höher bewertet sind als die Aktienmärkte, die Konjunktur weiterhin brummt und die zufließende Notenbankliquidität investiert werden muss, werden die Aktienkurse wohl noch weiter steigen.

Kurz vor dem nächsten Rücksetzer?

Deswegen erwarte ich lediglich Kursrücksetzer, wie wir sie auch mehrfach innerhalb des mehr als 8-jährigen Aufwärtstrends gesehen haben. Und wenn man sich das aktuelle Kurstreiben ansieht, inklusive der niedrigen Volatilität und der charttechnisch scheinbar eingeleiteten letzten Aufwärtsphase, könnte der nächste Rücksetzer schon in Kürze starten. Aber bevor man darauf setzt, sollte man zunächst klare bearishe Signale abwarten. Wann diese auftauchen, werden uns die Charts verraten. Bis dahin gilt: dabeibleiben und Stopps nachziehen.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Kostenloses Seminar zum Thema Börse

Sven Weisenhaus, Chefredakteur Geldanlage-BriefBald ist es wieder soweit - dann wird unser Chefredakteur Sven Weisenhaus im Rahmen eines kostenlosen Seminars erneut einen aktuellen Blick auf den Markt werfen und erläutern, was die Börsen bewegt.

Das Seminar findet am Donnerstag, 26. Oktober 2017, ab 18:00 Uhr bei der Börse Düsseldorf am Ernst-Schneider-Platz 1 statt und dauert ca. 90 bis 120 Minuten.

Wann kommt die Korrektur?

Anleger sind derzeit in Feierlaune. Denn die Aktienkurse scheinen aktuell nur eine Richtung zu kennen: aufwärts. Die wichtigsten Aktienindizes notieren dadurch auf Allzeithoch. Doch die Anleger fragen sich, ob man auf diesem Niveau noch einsteigen sollte oder nicht der nächste Crash schon vor der Tür steht. Antworten auf diese Fragen werden in dem oben genannten Seminar geliefert.

Anmeldung

Die Anmeldung zu dem Seminar ist über die Internetseite der Börse Düsseldorf im Bereich „Veranstaltungen“ möglich. Schnelles Handeln lohnt sich, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Hier geht es direkt zur Anmeldung (hier klicken).


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Investment-Strategie
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Investment-Strategie

Das erwartet Sie

Investment-Strategie Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!