In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Nach Verfallstag und den Unsicherheite im Zusammenhang mit der Frankreich-Wahl sind die Kursbremsen bei DAX & Co. wieder gelöst. Was nun geschehen muss, damit d ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

DAX und Co. nach Verfallstag und Frankreich-Wahl

Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

Zwei Ereignisse bremsten in der vergangenen Woche den DAX: der Verfallstag am Freitag und der erste Wahlgang der französischen Präsidentschaftswahl am Sonntag. Nachdem beide nun vorüber sind, lassen sich die weiteren Aussichten für die Aktienmärkte wieder besser beurteilen.

Verfallstagsprognose ging erneut punktgenau auf!

Vor 14 Tagen nannte ich Ihnen an dieser Stelle als Kursziel für den DAX zum Verfallstag die 12.000-Punkte-Marke. Und tatsächlich fiel der DAX von seinem Jahreshoch Anfang April nahezu in gerader Linie bis auf dieses Niveau. Ab vergangenem Dienstag hielt er sich dann ausschließlich in diesem Kursbereich auf. Abgerechnet wurde am Ende nur unwesentlich höher.

Damit ging abermals eine Verfallstagsprognose punktgenau auf. Aber wie wir heute sehen, war nicht nur der Verfallstag schuld an der verhaltenen Performance des DAX in den vergangenen Wochen. Auch die französische Präsidentschaftswahl hielt die Anleger offenbar von größeren Neuengagements ab.

Grund dafür waren wohl Zweifel, dass die üblichen Umfragen im Vorfeld der Wahl tatsächlich das Wahlergebnis richtig wiedergeben. So kam es sowohl bei den britischen Parlamentswahlen 2015 als auch beim Brexit-Votum im Juni 2016 und bei den US-Präsidentschaftswahlen im vergangenen November zu völlig gegensätzlichen Ergebnissen, als die Umfragen im Vorfeld erwarten ließen.

Erleichterung nach korrekt prognostizierter Frankreich-Wahl

Dementsprechend groß ist nun die Erleichterung, dass diese Umfragen in Frankreich das Ergebnis korrekt wiedergaben. DAX und Co. machten heute einen entsprechend starken Kurssprung nach oben. Aber was bedeutet dieser für den weiteren Verlauf der Märkte?

Werfen wir dazu einen Blick auf einen bewusst einfach gehaltenen DAX-Chart:

DAX-Tageschart

Sie sehen hier den sehr klar definierten Aufwärtstrend seit Juni 2016. Zuletzt gab es, wie bereits erwähnt, die Konsolidierung zurück zur 12.000er Marke (hellgrüne Linie). Heute sprang der DAX nun kräftig nach oben und markierte dabei sogar ein neues Allzeithoch.

Bullisher DAX mit neuem Jahreshoch!

Entscheidend ist aber, dass die Kursbewegungen seit Jahresbeginn – so verhalten sie auch zwischenzeitlich erschienen – jederzeit aufwärts gerichtet blieben. Der DAX markierte immer wieder neue höhere Hochs und Tiefs und kletterte so völlig regelgerecht aufwärts. In dieses Schema passen auch das Verfallstagstief (siehe Pfeil) und das neue Jahreshoch nahtlos hinein.

Die Bewegungen des DAX seit Dezember 2016 blieben zudem stets oberhalb der (strichpunktierten) Mittellinie des aktuellen Aufwärtstrends. Auch das ist ein klar bullishes Zeichen, das durch das heutige neue Hoch natürlich unterstrichen wird.

Als Zwischenfazit können wir an dieser Stelle also festhalten, dass zumindest für den DAX von der allseits befürchteten großen Korrektur nichts zu erkennen ist.

Warum auch die US-Märkte bullish sind

An den US-Märkten ist die Lage scheinbar nicht ganz so klar. Der S&P 500 hat bereits Anfang März sein bisheriges Jahreshoch markiert und seitdem eine kurzfristige Abwärtskonsolidierung vollzogen (siehe Börse-Intern vom 23.3.2017). Aber auch dabei blieben die Kursverluste nur moderat. Und immerhin bewegte sich der S&P 500 seit seinem jüngsten Zwischentief von Ende März seitwärts und fiel nicht weiter zurück.

Der NASDAQ 100 zeigt sich demgegenüber ähnlich stark wie der DAX:

NASDAQ100-Tageschart

Hier gibt es einen kurzfristigen Aufwärtstrend seit Dezember, der zuletzt wieder punktgenau bestätigt wurde (siehe Pfeil). Seitdem bewegen sich die Kurse wieder aufwärts. Was noch fehlt, ist ein neues Hoch. Aber die klassische Aufwärtsbewegung – immer neue höhere Hochs und Tiefs – ist im NASDAQ 100 selbst seit März klar erkennbar (siehe roter Kanal).

Der NASDAQ 100 läuft damit relativ stärker als der S&P 500. Das gilt als bullishes Zeichen für die US-Märkte, da der NASDAQ 100 meist ein „Vorlaufindikator“ für den S&P 500 ist. Und da der S&P 500 zuletzt nicht mehr weiter zurückfiel, kann diese Stabilisierung ein Ausgangspunkt für die Wiederaufnahme der Rally auch im S&P 500 sein.

Wir haben Sie rechtzeitig vor der Rally „gewarnt“!

Natürlich müssen die Indizes erst nachhaltig nach oben ausbrechen, um die jüngsten Signale der Stärke zu bestätigen. Aber Sie sollten trotz aller fundamentalen und geopolitischen Belastungen auch die Fortsetzung der Rally als mögliches Szenario wieder stärker ins Auge fassen.

Ganz überraschend kommt das ja für Sie als Börse-Intern-Leser nicht – schließlich hat Sven Weisenhaus schon am 11.04.2017 „gewarnt“: „Der DAX könnte noch im April ein neues Allzeithoch erreichen“…

Mit besten Grüßen

Ihr Torsten Ewert

 

PS:

Hinweis: Börse-Intern-Chefredakteur Sven Weisenhaus wurde von SAT.1 NRW zu dem Anschlag auf den BVB-Bus interviewt. Hier der Link: https://www.sat1nrw.de/aktuell/festnahme-nach-bvb-anschlag-169663 (ab Minute 3:17).


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht vom Geldanlage-Brief für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Börse-Intern Premium, bis hin zum Allstar Trader und Hightech-Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Optionsscheine-Expert-Trader, sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Voting-Ergebnis für 17. KW 2017 (24.04. - 28.04.)

Der DAX musste in der verkürzten Handelswoche nach Ostern (dunkles Rechteck im folgenden Chart) leichte Verluste hinnehmen. Im Vergleich zum Schlusskurs der Vorwoche (12.109, blaue Linie) stand am vergangenen Freitag mit 12.048,57 Punkten ein Minus von 0,5 Prozent auf der Anzeigetafel.

DAX - Wochenverlauf

Dabei hätte es noch schlimmer kommen können, denn durch einen Kursrutsch zur Wochenmitte wurde zwischenzeitig sogar ein Verlust von 1,4 Prozent erlitten. Doch wie schon in der Woche zuvor (helles Rechteck) kam es auch dieses Mal zu einer schnellen Kurserholung.

Diese reichte aber erneut nicht aus, um den DAX zurück in die Gewinnzone zu treiben. Und so kann sich zum zweiten Mal in Folge die Mehrheit der Anleger über den Kursverlauf freuen. Denn in den beiden jeweils vorangegangenen Umfragen waren die Bären in der Überzahl, zuerst mit 56,40 Prozent und vor einer Woche dann sogar mit 59,31 Prozent.

Nun stellt sich die Frage, ob sich die Bären mit der bisherigen Korrektur im DAX zufrieden geben. Vom Hoch bei 12.375,58 bis zum Tief bei 11.941,57 Punkten hat diese innerhalb von drei Wochen gerade einmal 3,5 Prozent ausgemacht. Gemessen am vorangegangenen Anstieg ist dies kaum der Rede wert.

Doch mit dem Ergebnis der aktuellen Umfrage lässt sich diese Frage mit „Ja“ beantworten. Denn die Stimmung hat gedreht und nun sieht die Mehrzahl der Anleger steigende Kurse. 54,74 Prozent sind für die neue Handelswoche optimistisch.



Beweisen die Voting-Teilnehmer auch dieses Mal ein gutes Gespür für den Markt, könnte der DAX also seine Abwärtstendenz beenden. Aus Sicht des Sentiments als Kontraindikator muss man allerdings von einer Fortsetzung der Konsolidierung ausgehen.


Ihr
Sven Weisenhaus
– Stockstreet-Team –


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffe & Emerging Markets News

  • Die ganze Welt der Rohstoffe, Emerging Markets und Devisen in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Rohstoffe & Emerging Markets News ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Börse-Intern Premium
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Börse-Intern Premium

Das erwartet Sie

Börse-Intern Premium Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-CFD

Das erwartet Sie

Target-Trend-CFD Cover

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Hightech-Trader

Das erwartet Sie

Hightech-Trader Cover

Profitieren Sie vom Hightech-Boom

Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen und Bio-Techs

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und Beispiele lesen!