Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

Wie man den DAX derzeit traden kann

Ausgabe vom 07.08.2019

Wie man den DAX derzeit traden kann

von Sven Weisenhaus

Der DAX hat in der aktuellen Korrektur bereits mehr als 1.000 Punkte bzw. fast 8,6 % verloren. Binnen weniger Tage gab der Index seinem Jahreshoch, das bei 12.656,05 Punkten lag, bis zum gestrigen Tief bei 11.567,96 Zählern ab. Mit diesen überaus dynamischen Kursverlusten wurde der Aufwärtstrend, der Ende 2018 begann, um fast 50 % korrigiert (siehe blaue Fibonacci-Linien im folgenden Chart). Nimmt man den außerbörslichen Handel hinzu, so wurde die 50 %-Marke sogar bereits unterschritten.

DAX - Fibonacci-Retracements

Zwar hatten wir eine saisonal schwächere Phase erwartet und hier in der Börse-Intern schon frühzeitig auf das mögliche Hoch Mitte/Ende Juli hingewiesen, die aktuelle Abwärtsdynamik ist dennoch beeindruckend. (Glücklicherweise hatten wir im Target-Trend-Spezial zwei kurzfristige Short-Trades empfohlen und diese gestern nach den Kursverlusten per Stop-Loss abgesichert, so dass ein schöner Trading-Gewinn entstand.)

Politische Börsen haben kurze Beine

Nun wurde der Einbruch allerdings durch externe Einflüsse befeuert, konkret von den Aussagen Donald Trumps bezüglich des Handelskriegs und der Reaktion der Chinesen. Häufig sind derart politisch motivierte Börsen aber eher kurzfristiger Natur. Und so könnte es bei einer heftigen, aber kurzen Korrektur bleiben. Dies würde auch zum saisonalen Muster passen, wonach die Kurse eher bis zum Jahresende seitwärts konsolidieren.

DAX - saisonaler Kursverlauf in US-Vorwahljahren

Andererseits muss die hohe Abwärtsdynamik als ein Warnsignal für weiter fallende Kurse gewertet werden.

Auf das Ausmaß einer Gegenbewegung kommt es an

Um die weitere Entwicklung aber abzuschätzen zu können, sollte man eine Gegenbewegung abwarten. Denn von deren Ausmaß kann man auf die Stärke der Bullen bzw. Bären schließen. Je nachdem, welchen Eindruck man dabei gewinnt, kann man in die steigenden Kurse hinein (erneut) Short-Positionen (zu höheren Kursen) ins Depot (zurück)holen, um dann von einer erneuten Abwärtswelle zu profitieren.

Gestaffelter Einstieg

Um Kursziele für das Platzieren von Short-Trades zu finden, kann man die Fibonacci-Marken an die aktuelle Abwärtsbewegung anlegen.

DAX - Fibonacci-Retracements

Kann sich der DAX bis auf 11.978,54 Punkte erholen (38,20 % der Abwärtsbewegung), könnte man einen ersten Short-Trade eingehen. Ebenso bei 50 % und bei 61,80 %.

Steigt der DAX aber noch weiter, sollte man davon ausgehen, dass der DAX eher seitwärts konsolidiert, so wie es der saisonale Chart ja auch erwarten lässt. Dann sollte man die Trades oberhalb des Trendhochs von 12.656,05 Punkten absichern und versuchen, diese bei fallenden Kursen schnell auf Einstandskurs abzusichern.

Wirklich bullish wird es nun erst wieder, wenn die Gegenbewegung hochdynamisch ausfällt. Und klar bullish wird es natürlich, wenn die alten Jahreshochs dynamisch überwunden werden.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


PS: Wenn auch Sie kurzfristige Trading-Gewinne mit dem DAX erzielen wollen, dann schauen Sie sich doch unseren Target-Trend-Spezial einmal an und lassen Sie sich von uns inspirieren und zu hohen Gewinnen begleiten. Melden Sie sich jetzt hier an und starten Sie durch!

Börse - Intern

15. Mai 2024

Börse - Intern

Die geeignete Taktik für die aktuelle Marktphase

Weiterlesen...

14. Mai 2024

Börse - Intern

Wie man an der Börse kinderleicht steinreich wird

Weiterlesen...

13. Mai 2024

Börse - Intern

Stockstreet gehört jetzt zur stock3 AG

Weiterlesen...

08. Mai 2024

Börse - Intern

Hang Seng +16 %: Wer konnte von dieser Kursexplosion profitieren?

Weiterlesen...

07. Mai 2024

Börse - Intern

DAX: Welle 5 mit Startschwierigkeiten

Weiterlesen...

06. Mai 2024

Börse - Intern

Die Perspektiven der laufenden Korrektur

Weiterlesen...

03. Mai 2024

Börse - Intern

Auch dieser Wechsel von bearish zu bullish dürfte nicht nachhaltig sein

Weiterlesen...

02. Mai 2024

Börse - Intern

Atemberaubender Wechsel zwischen bullishen zu bearishen Signalen

Weiterlesen...

26. April 2024

Börse - Intern

Microsoft und Alphabet drehen den Markt um 180 Grad

Weiterlesen...

25. April 2024

Börse - Intern

DAX und Dow Jones tun, was sie vermeiden sollten

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!