Börse - Intern

Börse - Intern

DAX sendet diverse bullishe Signale auf einmal

Ausgabe vom 18.01.2019

Die gestrige Analyse mit ihren optimistischen Untertönen hätte kaum rechtzeitiger kommen können. Denn die Aktienmärkte haben heute wieder deutlich Fahrt aufgenommen. Und nach der vorangegangenen Ruhe brachte der heutige kleine Sturm den Kursen tatsächlich Rückenwind, so dass es deutlich aufwärts ging. Im DAX kam es dadurch gleich zu diversen bullishen Signalen. Dazu folgender Chart:

DAX - kurzfristige Chartanalyse

Hier ist schön zu sehen, wie dem Index der Bruch einer Abwärtstrendlinie (rot) gelungen ist. Zuvor konnte er mit einer Aufwärtslücke (rechtes grünes Rechteck) einen horizontalen Widerstand (blaue Linie) überspringen. Und dieser Widerstand ist gleichzusetzen mit der Nackenlinie einer inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS).

Inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation

Das erste Tief, die linke Schulter der SKS, wurde am 10.12.2018 ausgebildet. In diesem Bereich lässt sich eine auffällige Stärke des Volumens erkennen (linker Halbkreis). Der Kopf der SKS wurde dann am 27.12.2018 mit dem letzten Korrekturtief bei 10.279 Punkten ausgebildet. Auch hier ist zum Kopf hin ein deutlicher Umsatzanstieg zu erkennen. Die rechte Schulter ist dagegen nicht ganz so eindeutig, was ein kleiner Makel an dieser SKS ist. Aber die schwächer werdende Umsatzentwicklung passt eigentlich ganz gut zu einer rechten Schulter einer inversen SKS. Insofern handelt es sich um eine nahezu regelkonforme inverse SKS mit einem Kursziel von rund 11.700 Punkten.

Inverses Island-Reversal

Neben dem Bruch der Abwärtstrendlinie und der SKS-Formation kann man auch noch ein inverses Island-Reversal (Insel-Umkehr) sehen. Am 6.12.2018 kam es zu einem Gap-Down (Kurslücke nach unten, linkes grünes Rechteck) und heute zu einem Gap-Up (Kurslücke nach oben, rechtes grünes Rechteck). Dadurch entsteht mit den dazwischenliegenden Kerzen eine Kursinsel, die von den übrigen Kerzen abgetrennt zu sein scheint.

Mögliche Kritik an dem Island Reversal: Die Kurslücken liegen ungefähr auf gleicher Höhe, doch die heutige Kurslücke reicht nicht über die Hochs der vergangenen Tage. Somit ist das Island-Reversal nicht eindeutig.

Aus dem inversen Island-Reversal würde sich aber ein Kursziel von ca. 11.566 Punkten ergeben.

Neues Kursziel der Bullen

Und damit haben wir schon das nächste Kursziel der Bullen. Denn das bisherige Ziel, die Rechteckgrenze bei 11.170 Punkten, wurde mit dem heutigen Kursanstieg exakt abgearbeitet (siehe grüner Pfeil im folgenden Chart). Und das neue Kursziel von 11.566 Punkten aus dem Island-Reversal liegt etwa im Bereich der Mittellinie bei 11.525 Zählern, die nun aus Sicht der Target-Trend-Methode angesteuert werden sollte.

DAX - Target-Trend-Analyse

Allerdings muss der DAX nun erst einmal die Rechteckgrenze nachhaltig überschreiten, wozu auch ein Sprung über die (grüne) Aufwärtstrendlinie nötig ist. Diese verbindet die beiden Tiefs aus den Jahren 2011 und 2016.

Fazit

Wir haben mit dem heutigen Kursverlauf diverse bullishe Signale vorliegen, die zum Teil leichte Makel haben (SKS und Island-Reversal). Aber zusammengenommen sprechen sie klar für steigende Kurse. Oder um erneut bildlich zu sprechen. Die Bullen haben gerade mächtig Wind in die Segel geblasen bekommen. Erst wenn der DAX unter die heutige Tageskerze zurückfällt, ist das kurzfristig bullishe Chartbild hinfällig.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


{loadposition inline-werbung}

DAX sendet diverse bullishe Signale auf einmal

von Sven Weisenhaus

Die gestrige Analyse mit ihren optimistischen Untertönen hätte kaum rechtzeitiger kommen können. Denn die Aktienmärkte haben heute wieder deutlich Fahrt aufgenommen. Und nach der vorangegangenen Ruhe brachte der heutige kleine Sturm den Kursen tatsächlich Rückenwind, so dass es deutlich aufwärts ging. Im DAX kam es dadurch gleich zu diversen bullishen Signalen. Dazu folgender Chart:

DAX - kurzfristige Chartanalyse

Hier ist schön zu sehen, wie dem Index der Bruch einer Abwärtstrendlinie (rot) gelungen ist. Zuvor konnte er mit einer Aufwärtslücke (rechtes grünes Rechteck) einen horizontalen Widerstand (blaue Linie) überspringen. Und dieser Widerstand ist gleichzusetzen mit der Nackenlinie einer inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS).

Inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation

Das erste Tief, die linke Schulter der SKS, wurde am 10.12.2018 ausgebildet. In diesem Bereich lässt sich eine auffällige Stärke des Volumens erkennen (linker Halbkreis). Der Kopf der SKS wurde dann am 27.12.2018 mit dem letzten Korrekturtief bei 10.279 Punkten ausgebildet. Auch hier ist zum Kopf hin ein deutlicher Umsatzanstieg zu erkennen. Die rechte Schulter ist dagegen nicht ganz so eindeutig, was ein kleiner Makel an dieser SKS ist. Aber die schwächer werdende Umsatzentwicklung passt eigentlich ganz gut zu einer rechten Schulter einer inversen SKS. Insofern handelt es sich um eine nahezu regelkonforme inverse SKS mit einem Kursziel von rund 11.700 Punkten.

Inverses Island-Reversal

Neben dem Bruch der Abwärtstrendlinie und der SKS-Formation kann man auch noch ein inverses Island-Reversal (Insel-Umkehr) sehen. Am 6.12.2018 kam es zu einem Gap-Down (Kurslücke nach unten, linkes grünes Rechteck) und heute zu einem Gap-Up (Kurslücke nach oben, rechtes grünes Rechteck). Dadurch entsteht mit den dazwischenliegenden Kerzen eine Kursinsel, die von den übrigen Kerzen abgetrennt zu sein scheint.

Mögliche Kritik an dem Island Reversal: Die Kurslücken liegen ungefähr auf gleicher Höhe, doch die heutige Kurslücke reicht nicht über die Hochs der vergangenen Tage. Somit ist das Island-Reversal nicht eindeutig.

Aus dem inversen Island-Reversal würde sich aber ein Kursziel von ca. 11.566 Punkten ergeben.

Neues Kursziel der Bullen

Und damit haben wir schon das nächste Kursziel der Bullen. Denn das bisherige Ziel, die Rechteckgrenze bei 11.170 Punkten, wurde mit dem heutigen Kursanstieg exakt abgearbeitet (siehe grüner Pfeil im folgenden Chart). Und das neue Kursziel von 11.566 Punkten aus dem Island-Reversal liegt etwa im Bereich der Mittellinie bei 11.525 Zählern, die nun aus Sicht der Target-Trend-Methode angesteuert werden sollte.

DAX - Target-Trend-Analyse

Allerdings muss der DAX nun erst einmal die Rechteckgrenze nachhaltig überschreiten, wozu auch ein Sprung über die (grüne) Aufwärtstrendlinie nötig ist. Diese verbindet die beiden Tiefs aus den Jahren 2011 und 2016.

Fazit

Wir haben mit dem heutigen Kursverlauf diverse bullishe Signale vorliegen, die zum Teil leichte Makel haben (SKS und Island-Reversal). Aber zusammengenommen sprechen sie klar für steigende Kurse. Oder um erneut bildlich zu sprechen. Die Bullen haben gerade mächtig Wind in die Segel geblasen bekommen. Erst wenn der DAX unter die heutige Tageskerze zurückfällt, ist das kurzfristig bullishe Chartbild hinfällig.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de

Börse - Intern

02. Dezember 2022

Börse - Intern

Arbeitsmarktdaten nicht schlecht genug +++ DAX kämpft um wichtige Hürde

Weiterlesen...

01. Dezember 2022

Börse - Intern

Wie oft will der Aktienmarkt noch dasselbe Thema feiern?

Weiterlesen...

30. November 2022

Börse - Intern

Einem Drittel der Weltwirtschaft droht eine Rezession

Weiterlesen...

29. November 2022

Börse - Intern

Was holt die Börsen aus dem Dornröschenschlaf?

Weiterlesen...

28. November 2022

Börse - Intern

Der Markt hört auf die Fed. Aber hört er auch richtig hin?

Weiterlesen...

25. November 2022

Börse - Intern

Dow Jones sendet weitere Signale für das Ende des Bärenmarktes

Weiterlesen...

24. November 2022

Börse - Intern

Europa vs. USA: Wo jetzt die besseren Chancen winken

Weiterlesen...

23. November 2022

Börse - Intern

Trendwende muss sich nur noch verstetigen

Weiterlesen...

22. November 2022

Börse - Intern

EUR/USD prallt an Hürde ab, Ölpreis verteidigt Unterstützung erneut

Weiterlesen...

21. November 2022

Börse - Intern

Verfallstagsnachlese +++ Thanksgiving – Gefahr für die Börsen

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!