In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Die ultralockere Geldpolitik der Bank of Japan scheint inzwischen Früchte zu tragen. Die Verbraucherpreise und auch das BIP-Wachstum legten zuletzt zu. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Die ultralockere Geldpolitik der Bank of Japan scheint inzwischen Früchte zu tragen. Erstmals seit sieben Monaten sind die Verbraucherpreise der weltweit drittgrößten Volkswirtschaft gestiegen. Im Oktober legten sie um 0,1 Prozent zu, nachdem sie im Vormonat noch um 0,5 Prozent gesunken waren. Damit könnte die deflationäre Tendenz ein Ende gefunden haben.

Japan Verbraucherpreisindex

Natürlich macht eine Schwalbe noch keinen Sommer, aber auch das japanische Bruttoinlandsprodukt (BIP) konnte zuletzt überzeugen. Es wuchs im dritten Quartal auf das Jahr hochgerechnet um 2,2 Prozent (+0,5 Prozent im Vergleich zum Vorquartal). Analysten hatten ein Plus von nur 0,9 Prozent erwartet. Damit beschleunigte sich das Wachstum wieder. Im zweiten Quartal hatte das BIP auf das Jahr hochgerechnet mit lediglich +0,7 Prozent geschwächelt, nach noch +1,9 Prozent im ersten Quartal.

Japan Einkaufsmanagerindex

Und die Zeichen stehen auf weiteres Wachstum. Zwar fiel der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe Japans im November von 51,4 auf 51,1 Punkte leicht zurück, doch wird bei diesem Frühindikator bereits oberhalb von 50 Zählern zukünftiges Wachstum signalisiert. Die Aussichten für Japans Industrie sind also positiv.

Japan Einkaufsmanagerindex

Vor diesem Hintergrund war es eine kluge Entscheidung, dass die japanische Notenbank zuletzt an ihrer Geldpolitik festgehalten und keine weiteren expansiven Maßnahmen beschlossen hat, obwohl die Inflationsprognosen leicht nach unten angepasst wurden. Die Bank of Japan rechnet aktuell mit einem Anstieg der Verbraucherpreise von 1,5 Prozent im kommenden Jahr, nach zuvor 1,7 Prozent. Das Ziel von zwei Prozent sei 2018 zu erreichen, so die Notenbank. Trotzdem wurde der Strafzins für einige Einlagen von Finanzinstituten bei minus 0,1 Prozent und das Kaufprogramm von Anleihen und Wertpapieren bei jährlich 80 Billionen Yen (umgerechnet rund 710 Milliarden Euro) unverändert belassen – wie sich anhand der aktuellen Daten zeigt, zu Recht.

Keine Yen-Schwäche, sondern Dollar-Stärke

Vor diesem Hintergrund verwundert es fast ein wenig, dass ausgerechnet jetzt der Yen wieder zur Schwäche neigt. Aktuell notiert er zum US-Dollar auf einem Achtmonatstief. Doch in dieser Entwicklung ist keine Yen-Schwäche, sondern eine US-Dollar-Stärke zu sehen. Denn seit Trumps Wahlsieg hat der US-Dollar nicht nur zum Yen, sondern auch gegenüber anderen Währungen – zum Beispiel zum Euro – kräftig zugelegt.

USD/JPY: Trump-Wahl komplettierte die Trendwende

Im USD/JPY-Wechselkurs hatte sich zuvor bereits eine Bodenbildung abgezeichnet (grüner Bogen im Chart). Die psychologisch wichtige Unterstützung bei 100 Yen konnte mehreren Angriffen standhalten und damit den Boden für die aktuelle Aufwärtsbewegung legen. Aber erst der Trump-Sieg komplettierte die Trendwende (grüner Pfeil).

USD/JPY - Chartanalyse

Spätestens bei 116 Yen dürfte die Kursrally allerdings ein vorläufiges Ende finden. Denn dort befindet sich das untere Ende einer ehemaligen Seitwärtsrange (blaues Rechteck), die wir als Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS) identifiziert hatten. Dementsprechend ist in diesem Bereich mit starkem Widerstand zu rechnen.

Schwacher Yen wird die Wirtschaftserholung Japans stützen

Für die japanische Wirtschaft ist die Wechselkursentwicklung jedenfalls ein Segen. Denn durch den schwächeren Yen werden japanische Produkte auf dem Weltmarkt billiger. Und dies wird dem Export helfen, der zuletzt noch das Problemkind war. Die Ausfuhren sind im Oktober um 10,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gefallen. Zudem war dies der 13. Rückgang in Folge.

Japan Exporte

Der schwächere Yen dürfte diese Entwicklung zumindest abbremsen und damit die wirtschaftliche Erholung des Landes weiter fördern. Und eine stärkere japanische Wirtschaft dürfte auch die Währung stärken. Auch deshalb ist zu erwarten, dass die aktuelle Aufwärtsrally im USD/JPY bald eine Pause einlegt. Die 116er Marke wäre dafür eine gute Marke. Das Restpotential für die Bullen im USD/JPY erscheint daher begrenzt.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren bis zum Premium Trader und Allstar Trader für schnelle Gewinne. Die sehr spekulativen Optionsscheine Expert Trader und Target-Trend-CFD sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!