Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

Darum wäre die Kursrally ohne die „Magnificent 7“ undenkbar

Ausgabe vom 30.01.2024

Darum wäre die Kursrally ohne die „Magnificent 7“ undenkbar

von Sven Weisenhaus

In einer Analyse der HSBC ist heute zu lesen, dass gerade in den USA häufig die fehlende Marktbreite beim Kursanstieg der Aktienindizes kritisiert wird, was letztlich in der Entstehung des Begriffs der „Glorreichen 7“ (englisch: Magnificent 7) gipfelte. Denn die 7 großen BigTechs aus den USA – Alphabet, Amazon, Apple, Meta, Microsoft, Nvidia und Tesla – haben den Großteil zur Kursrally beigetragen. In der Wochenausgabe des Börsenbriefs „Börse-Intern Premium“ vom 23. November war dazu folgende Grafik zu sehen:

Die "Magnificent 7" sind für einen Großteil des Kuzrsanstiegs des S&P 500 verantwortlich

Doch die Experten der HSBC verweisen in ihrer aktuellen Analyse darauf, dass 83 % aller Aktien aus dem Nasdaq 100 derzeit über eine relative Stärke von über 1 verfügen. Und 69 % aller Indexmitglieder weisen weniger als 10 % Abstand zu ihren jeweiligen Jahreshochs auf, welche regelmäßig gleichbedeutend mit den entsprechenden Allzeithochs sind. „Knapp die Hälfte (49 %) verfügen sogar über einen geringeren Abstand als 5 % zum Jahreshoch“, so die Analyse weiter. Und daher lautet das Fazit der technischen Analyse: „In der Summe sind das sehr solide Zahlen, sodass die Marktbreite insgesamt besser als ihr Ruf ist.

Sind die Kurse aus fundamentaler Sicht gerechtfertigt?

Stellt sich nur die Frage, ob die Kursanstiege auch aus fundamentaler Sicht gerechtfertigt sind. Denn laut einer Analyse von FactSet sind die Gewinne der Unternehmen aus dem S&P 500 im 4. Quartal 2023 voraussichtlich um durchschnittlich -1,4 % gesunken.

Laut Daten von FactSet sind die Gewinne der Unternehmen aus dem S&P 500 im 4. Quartal 2023 im Durchschnitt um -1,4 % zum Vorjahreszeitraum gesunken

Und dieses Ergebnis würde noch wesentlich schlechter ausfallen, wenn es die „Magnificent 7“ nicht gäbe. Denn 6 der 7 BigTech-Unternehmen werden voraussichtlich die 6 größten positiven Beiträge zur Gewinnentwicklung des S&P 500 beigetragen: Alphabet, Amazon.com, Apple, Meta, Microsoft und NVIDIA. Insgesamt wird erwartet, dass diese Unternehmen ein Gewinnwachstum von 53,7 % im Vergleich zum Vorjahr erzielt haben. Und ohne dieses Gewinnwachstum haben die verbleibenden 494 Unternehmen des S&P 500 laut FactSet-Schätzungen einen Gewinnrückgang von -10,5 % erlitten.

Ohne 6 Unternehmen der "Magnificent 7" wären die Gewinne der Unternehmen des S&P 500 im 4. Quartal 2023 in Durchschnitt um -10,5 % gesunken

Diese Entwicklung wird sich in ähnlicher Weise auch im 1. Quartal 2024 beobachten lassen. Für den gesamten S&P 500 sagt FactSet ein Gewinnwachstum von 4,6 % voraus. Alphabet, Amazon, Meta und NVIDIA sollen um durchschnittlich 79,7 % wachsen. Ohne deren Beitrag würde das Gewinnwachstum der „restlichen“ 496 Unternehmen des S&P 500 bei nur 0,3 % zum Vorjahr liegen.

Während Alphabet, Amazon, Meta und NVIDIA im 1. Quartal 2024 voraussichtlich um 79,7 % beim Gewinn je Aktie zulegen können, sind es beim Rest der Unternehmen aus dem S&P 500 im Durchschnitt nur +0,3 % (Quelle: FactSet)

Der größte Teil des Kursanstiegs des US-amerikanischen Aktienmarktes scheint also trotz einer zunehmenden Marktbreite beim Nasdaq 100 von nur etwa einer Handvoll Unternehmen angetrieben und abhängig zu sein. Denn ohne deren Gewinne läge kein oder nur ein geringes Gewinnwachstum vor. Und in diesem Fall wäre eine Kursrally, wie wir sie im vergangenen Jahr gesehen haben und wie sie sich im laufenden Jahr bislang fortsetzt, wohl kaum denkbar.

Geringes Gewinnwachstum, hohes Kurs-Gewinn-Verhältnis

Wobei man sich die Frage stellen muss, ob die Kursrally auch mit den „Magnificent 7“ in diesem Ausmaß gerechtfertigt ist. Denn ein Gewinnrückgang um -1,4 % im 4. Quartal 2023 und ein Gewinnanstieg um +0,3 % im 1. Quartal 2024 stehen einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) des S&P 500 von inzwischen mehr als 20 gegenüber, wie die folgende Grafik der Berenberg Bank zeigt.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) des S&P 500 liegt mit 20,2 weit über dem Durchschnitt von 17,0
(Quelle: Berenberg Bank)

Zwar sollen die Gewinne aller S&P 500-Unternehmen laut der Berenberg Bank im Gesamtjahr 2024 immerhin um ca. 11 % zum Vorjahr wachsen, doch auch damit erscheint ein fast doppelt so hohes KGV deutlich zu teuer.

Berichtssaison läuft enttäuschend

Dass sich die Aktienmärkte dennoch immer noch aufwärts entwickeln, verwundert auch, weil die laufende Berichtssaison eher enttäuschend verläuft. FactSet hat die Zahlen von den immerhin schon 25 % der Unternehmen aus dem S&P 500 ausgewertet, die bis zum vergangenen Freitag ihre Geschäftsberichte vorgelegt haben. Und bei „nur“ 69 % davon lag der Gewinn je Aktie über den Schätzungen, was sowohl unter dem 5-Jahres-Durchschnitt von 77 % als auch unter dem 10-Jahres-Durchschnitt von 74 % liegt.

Bislang konnten "nur" 69 % der Unternehmen aus dem S&P 500 die Gewinnschätzungen für das 4. Quartal 2023 übertreffen

Angesichts der überraschend starken Daten zum Bruttoinlandsprodukt der USA, die wir sowohl zum 3. Quartal als auch zum Schlussquartal 2023 erhalten haben, ist dies schon eine Enttäuschung. Offenbar haben die Unternehmen doch größere Probleme mit der Inflation. Sie scheinen höhere Einkaufspreise und steigende Lohnosten nicht in dem Maße an die Verbraucher weitergeben zu können, wie es Analysten im Vorfeld erwartet hatten.

Fazit

Ich bleibe daher bei meiner Einschätzung, dass wir es sowohl aus charttechnischer als auch aus fundamentaler Sicht mit einer massiven Übertreibung an den Aktienmärkten in den USA zu tun haben. Und man sollte sich nicht wundern, wenn eine längst überfällige Korrektur die Kurse um 20 % nach unten drückt. Dann läge das KGV des S&P 500 in etwa auf seinem langjährigen Durchschnitt.


Ich wünsche Ihnen jedenfalls weiterhin viel Erfolg an der Börse
Ihr 
Sven Weisenhaus 
www.stockstreet.de

Börse - Intern

09. Februar 2024

Börse - Intern

Der Rentenmarkt erscheint deutlich rationaler als der Aktienmarkt

Weiterlesen...

08. Februar 2024

Börse - Intern

Gold: Liefert eine Dreiecksformation den nächsten Impuls?

Weiterlesen...

07. Februar 2024

Börse - Intern

Nach knapp einem Monat hat sich fast nichts verändert

Weiterlesen...

06. Februar 2024

Börse - Intern

Zinsanhebung statt Zinssenkung? +++ Bullishe Konsolidierung des DAX

Weiterlesen...

05. Februar 2024

Börse - Intern

Der Indikator, der aus der Reihe tanzt

Weiterlesen...

02. Februar 2024

Börse - Intern

Der Markt steuert in eine KI-Blase!

Weiterlesen...

01. Februar 2024

Börse - Intern

Die überraschend klare Absage der Fed wurde schnell verdaut

Weiterlesen...

31. Januar 2024

Börse - Intern

Diskrepanzen, Diskrepanzen

Weiterlesen...

30. Januar 2024

Börse - Intern

Darum wäre die Kursrally ohne die „Magnificent 7“ undenkbar

Weiterlesen...

29. Januar 2024

Börse - Intern

Was die stark verbesserte Verbraucherstimmung bedeutet

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!