In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Die aktuelle Umfrage der Bank of America (BofA) unter institutionellen Anlegern gewährt aufschlussreiche Einblicke in die Positionierung der Profis. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

das US-Finanzinstitut Bank of America (BofA) führt monatlich eine Umfrage unter institutionellen Anlegern durch, welche die Ansichten von mehreren 100 Vermögensverwaltern, Investment- und Hedge Fondsmanagern in aller Welt wiedergibt. Das Ergebnis gewährt mitunter aufschlussreiche Einblicke in die Denkweise der Profis.

Die Stimmung kippt nur langsam

Die aktuelle Umfrage wurde zwischen dem 4. und 10. Februar unter 314 Teilnehmern durchgeführt, die insgesamt rund 1 Billion US-Dollar an Einlagen verwalten. Der Zeitraum der Umfrage ist diesmal besonders wichtig, da die Antworten damit schon vor den US-Inflationsdaten vom Januar gegeben wurden, die erst einen Tag nach dem Ende der Umfrage veröffentlicht wurden. Auch die jüngste Eskalation in der Ukrainer-Krise spiegeln die Umfragewerte nicht wider.

Dennoch sind die Daten aufschlussreich. So sehen 30 % der Befragten in diesem Jahr explizit die Gefahr eines Bärenmarktes. Vermutlich würden es einige Prozentpunkte mehr sein, wenn man die Umfrage jetzt machen würde. Und natürlich ist diese Quote gegenüber den Vormonaten weiter gestiegen. Aber nicht immer liegen die Profis mit ihrer Einschätzung richtig.

Uneinheitliches Gesamtbild

So gingen im Mai 2020 68 % der damals Befragten davon aus, dass die Erholung nach dem Corona-Crash nur eine Bärenmarkt-Rallye ist. Dieser Meinung waren die Profis auch noch im Juli (60 %) und August 2020 (54 %). Erst im September schlug sich die Mehrheit auf die Seite der Bullen.

Wenn sich der Meinungsumschwung genauso langsam vollzieht, wenn die Kurse nach unten drehen, dann dürfte die Gefahr weiterer fallender Kurse größer sein, als selbst die Profis glauben.

Allerdings wirkte das Gesamtbild der Umfrage uneinheitlich: So sind die Geldverwalter zwar noch zu durchschnittlich 31 % in Aktien übergewichtet, haben aber bereits zugleich mehr Cash-Reserven aufgebaut (38 % Übergewichtung; siehe Grafik). Die Cash-Quote in den Portfolios ist im vergangenen Monat um durchschnittlich 0,3 Prozentpunkte gestiegen und liegt nun bei 5,3 % – ein vergleichsweise hoher Wert.

BofA-Fondsmanagerumfrage - Gewichtung der Anlageklassen

Liebesentzug bei Tech-Aktien

Unbeliebt sind dagegen Anleihen (bei denen die Fondsmanager durchschnittlich um satte 72 % unter ihrem üblichen Vergleichswert liegen) und Tech-Aktien. 9 % der Investoren sind netto in Tech-Aktien untergewichtet. Das ist das erste Mal überhaupt seit der Finanzkrise, konkret seit dem Dezember 2008, dass die Profis Tech-Aktien links liegen lassen. Und es ist der niedrigste Wert seit dem August 2006 (siehe Grafik).

BofA-Fondsmanagerumfrage - Netto-Gewichtung bei Tech-Aktien

Die Fondsmanager setzen allerdings bei Tech-Werten immer noch vor allem auf US-Aktien. Sie stellen die größte Long-Position im Tech-Sektor dar, ein Trend, der seit mehr als zwei Jahren anhält. Inzwischen sind aber nur noch 28 % der Investoren von US-Tech-Werten überzeugt; im Januar waren es noch 39 %.

Und auch die Überzeugung für Aktien insgesamt schwindet allmählich: Während, wie schon erwähnt, im Februar 31 % der Befragten Aktien übergewichtet haben, waren es im Januar noch rund 50 %. Das Vertrauen in Aktien bröckelt also, und die Ukraine-Krise und die drohende Straffung der Geldpolitik dürften dazu geführt haben, dass es inzwischen weiter gesunken ist.

Die größten Risiken für die Finanzmärkte

Das zeigen auch die Antworten auf die Frage nach dem größten Risiko für die Finanzmärkte. Hier nannten die Profis zum dritten Mal in Folge die straffere Geldpolitik der Zentralbanken an erster Stelle, gefolgt von Inflation und Vermögensblasen. Der Russland-Ukrainer-Konflikt wurde an fünfter Stelle genannt, dürfte aber mittlerweile einige Plätze nach oben gerutscht sein.

Erstaunlicherweise hoffen selbst die Profis noch darauf, dass die Fed am Ende doch nicht so rigide vorgeht, wie sie es bislang angedeutet hat. So setzen sie weiterhin auf den sogenannten „Fed Put“, also stützende Eingriffe der US-Zentralbank, wenn die Aktienmärkte weiter nach Süden abdrehen. Als Triggerpunkte dafür sehen die Großanleger einen Kurs von 3.700 Punkten im S&P 500 an.

Vermutlich beruht diese (wahrscheinlich vergebliche) Hoffnung darauf, dass die Fed dann wieder die Liquiditätsbedingungen für die Finanzmärkte verbessert. Diese sehen die Investoren inzwischen als erheblich verschlechtert an – ihr entsprechendes Votum liegt auf dem tiefsten Stand seit Mai 2020.

Bleibt der „Fed Put“ diesmal nur eine Illusion?

Die Hoffnung stirbt also auch bei den Profi-Investoren zuletzt, und ihre Aussagen wirken insgesamt wenig konsequent. Bezeichnend ist, dass sie sich die an den Strohhalm des „Fed Puts“ klammern, was sich durchaus als Illusion erweisen könnte.

Aber wer weiß. Die Möglichkeiten der Fed, die hohen Preise zu bekämpfen, die durch knappe Rohstoffe und Lieferengpässe verursacht wurden, sind begrenzt. Die Inflation macht die US-Bürger zwar zunehmend unzufriedener, wie etliche Umfragen ergeben haben. Aber wenn die Preise trotz höherer Zinsen weiter steigen und dann auch noch die Aktienmärkte einbrechen, auf die selbst viele gewöhnliche Arbeitnehmer bei ihrer Altersvorsorge setzen, dann könnte die Abwägung von Politik und Zentralbank unter Umständen tatsächlich anders aussehen

Welchen Trends der Profis Sie jetzt folgen sollten

Wie auch immer, zumindest folgen die Fondsmanager mehrheitlich den Marktsignalen und setzen der BofA-Umfrage zufolge derzeit vor allem auf Banken, Bargeld, Rohstoffe und Aktien der Eurozone, während sie Anleihen, US- und Tech-Aktien meiden.

Viele Punkte davon haben wir hier in der Börse-Intern auch schon öfter angesprochen. Einige dieser neuen Trends werden sicherlich auch über längere Zeit halten. Daher sollten nun auch Privatanleger ihre Depots entsprechend ausrichten.

Mit besten Grüßen

Ihr Torsten Ewert


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht vom Geldanlage-Brief für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Börse-Intern Premium, bis hin zum Allstar Trader und Hightech-Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Optionsscheine-Expert-Trader, sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffe & Emerging Markets News

  • Die ganze Welt der Rohstoffe, Emerging Markets und Devisen in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Rohstoffe & Emerging Markets News ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Börse-Intern Premium
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Börse-Intern Premium

Das erwartet Sie

Börse-Intern Premium Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-CFD

Das erwartet Sie

Target-Trend-CFD Cover

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Hightech-Trader

Das erwartet Sie

Hightech-Trader Cover

Profitieren Sie vom Hightech-Boom

Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen und Bio-Techs

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und Beispiele lesen!