In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Der DAX konnte zwar ein neues Trendhoch erreichen, zeigt sich aber noch zögerlich. Derweil macht sich der Nasdaq 100 auf, sich selbst zu übertreffen. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Fehlsignale hat man im DAX in den vergangenen Wochen und Monaten schon viele gesehen (siehe zum Beispiel rote Bögen im folgenden Chart). Und gestern folgte das nächste. Denn der DAX hatte versucht, aus seinem kurzfristigen Keil (blaue Linien) nach oben auszubrechen. Dies stellte sich jedoch wieder als Fehlsignal heraus (rote Ellipse). Heute ist dem deutschen Leitindex – dank einer erneuten Aufwärtslücke (grüne Ellipsen) – der bullishe Ausbruch aber doch noch gelungen.

DAX - kurzfristige Chartanalyse

Dabei kam es sogar zu einem neuen Trendhoch, das allerdings nicht nachhaltig war, denn der Index konnte wieder keine Anschlussgewinne erzielen. Die DAX-Anleger zeigen sich also weiterhin sehr zögerlich.

Stilhalter am Ziel ihrer DAX-Träume

Ein Grund dafür könnte der heutige Verfallstermin gewesen sein. Denn wie Torsten Ewert bereits am Montag schrieb, gab es für die Stillhalter gute Gründe, einen weitergehenden Anstieg des DAX bis auf über 13.500 Punkte zu verhindern. Und dies ist ihnen letztlich gelungen. Der DAX wurde heute bei 13496,13 Zählern abgerechnet.

DAX-Anleger bleiben zögerlich

Doch warum sind die Anleger auch nach dem Verfallstermin noch zögerlich? Vielleicht wollten sie sich vor dem Wochenende einfach nicht mehr zu weit aus dem Fenster lehnen. Vielleicht fürchten sie aber auch, dass die völlig überkauften US-Indizes plötzlich zurücksetzen. Denn dann könnte sich auch der aktuelle Ausbruch im DAX wieder als Fehlsignal entpuppen.

Angaben der US-Regierung plausibel

Gestern hatte ich bereits einige Zahlenbeispiele genannt, die belegen sollten, dass der „Phase 1-Deal“ zwischen den USA und China kaum noch Rückenwind für Wirtschaft und Börse liefern dürfte. Dabei ist mir leider ein Fehler unterlaufen. Aber bei so vielen Nullen kann man offenbar schon Mal den Überblick verlieren. So hatte ich gestern ausgerechnet, dass die zusätzlichen Importe der Chinesen in Höhe von 200.000.000.000 Dollar bei einem US-BIP von rund 20.000.000.000.000 Dollar nur 0,1 % des BIP ausmachen. Tatsächlich sind es aber natürlich 1 % – vielen Dank für den Hinweis eines aufmerksamen Lesers. Und verteilt auf zwei Jahre kann der aktuelle Handelsdeal, wie von der US-Regierung berechnet, tatsächlich das US-BIP um 0,5 % jährlich erhöhen.

Die Kursgewinne an den US-Märkten rechtfertigt das aber dennoch nicht. Denn selbst mit einem BIP-Plus von 0,5 % wird die US-Wirtschaft gemäß den aktuellen Prognosen kaum stärker wachsen als im vergangenen Jahr. Nun könnte man noch argumentieren, dass für die Aktienkurse letztlich nicht das BIP-Wachstum, sondern das Wachstum der Unternehmensgewinne zählt. Doch hier bleibt abzuwarten, ob die Analysten ihre jüngsten Erwartungen noch deutlich nach oben schrauben. Denn der Handelsdeal ist schon länger bekannt und dürfte daher bereits weitestgehend in den Prognosen enthalten sein. Die Gewinnerwartungen werden daher kaum mehr so stark angehoben, dass das aktuelle KGV von rund 20 auf ein „Normalniveau“ sinkt.

Erleben wir gerade die nächste Technologieblase?

Und wenn ich mir exemplarisch folgenden Chart des Nasdaq 100 ansehe, dann wird zumindest mir etwas schwindelig.

Nasdaq 100 - langfristige Chartanalyse

Und selbst wenn ich mir einen kurzfristigeren Chart anschaue, bin ich erstaunt über den aktuellen Kursanstieg.

Nasdaq 100 - Kursanstiege

Von Ende 2018 konnte der Technologieindex binnen nur 83 Handelstagen mehr als ein Drittel zulegen. Und seit Anfang Oktober 2019 macht er sich auf, dieses Kunststück zu wiederholen. Der Unterschied: Ende 2018 holte der Index lediglich die vorangegangenen Kursverluste wieder auf. Der aktuelle Kursanstieg begann hingegen bereits auf einem fundamental recht hohen Bewertungsniveau.

Bei ziemlich genau 9.400 Punkten hätte der Nasdaq 100 mit der Anfang Oktober begonnenen Aufwärtswelle genauso viele Punkte zugelegt wie mit der Ende 2018 gestarteten. Es wird spannend zu beobachten, ob er dieses Ziel noch erreicht, sogar darüber hinaus steigen kann oder vorher in eine Korrektur geht. Jedenfalls hat sich ab Anfang Mai 2019 gezeigt, wie heftig ein Rücksetzer ausfallen kann, wenn die Kurse zuvor binnen kürzester Zeit sehr weit gestiegen sind. Und das stellt eben auch eine große Gefahr für den DAX dar, obwohl dieser noch längst nicht so stark gestiegen ist.


Ich wünsche Ihnen jedenfalls viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren bis zum Premium Trader und Allstar Trader für schnelle Gewinne. Die sehr spekulativen Optionsscheine Expert Trader und Target-Trend-CFD sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!