In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Der DAX ist aus einer engen Seitwärtsrange herausgefallen. Mit Blick auf das Italien-Referendum können die Karten aber am Montag neu gemischt werden. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Inhaltsverzeichnis

Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren bis zum Premium Trader und Allstar Trader für schnelle Gewinne. Die sehr spekulativen Optionsscheine Expert Trader und Target-Trend-CFD sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Vor dem Italien-Referendum sind kurzfristige Signale mit Vorsicht zu genießen

Der DAX ist inzwischen deutlich aus der engen Seitwärtsrange herausgefallen, die seit dem 10. November kursbestimmend war (gelbes Rechteck, siehe auch Börse-Intern vom vergangenen Dienstag).

DAX - mehrtägige Seitwärtsbewegung

Mit einer Abwärtslücke ist der Index heute zudem unter die Rechteckgrenze nach der Target-Trend-Methode bei 10.460 Punkten gefallen, womit die Chartsituation kurzfristig nun klar bearish ist. Man muss jetzt davon ausgehen, dass wieder mindestens das untere Ende der übergeordneten Seitwärtsrange (gelbes Rechteck im folgenden Chart) bei rund 10.200 Punkten angesteuert wird.

DAX - Target-Trend-Analyse

Nach der Target-Trend-Methode liegt das Kursziel der Bären sogar etwas tiefer an der Mittellinie bei 10.105 Punkten. Und hier muss man beachten, dass dann auch noch mal die runde 10.000er Marke angesteuert werden könnte. Erst darunter werden neue übergeordnet bearishe Signale gebildet.

Allerdings hatte ich in der Börse-Intern vom vergangenen Dienstag vor Fehlsignalen gewarnt. Zwar ist der Ausbruch aus der engen Range aktuell als nachhaltig zu bezeichnen, mit Blick auf das Italien-Referendum am Sonntag können die Karten aber schon am Montag völlig neu gemischt werden.

Wie wird der Markt auf das Abstimmungsergebnis reagieren?

Die Marktteilnehmer gehen laut Umfrageergebnissen derzeit von einer Ablehnung des Referendums aus. An den Börsen wird im Falle einer Ablehnung mit fallenden Kursen gerechnet. Ein Teil davon dürfte bereits in den Kursen eingepreist sein (siehe dazu auch gestrige Börse-Intern).

Bei der Trump-Wahl, aber auch beim Brexit-Votum haben wir allerdings erleben dürfen, wie viel derartige Umfragen wert sind und wie die Märkte auf vermeintlich negative Ergebnisse plötzlich mit steigenden Kursen reagieren. Genau deshalb gehen viele Anleger mittlerweile davon aus, dass mögliche negative Auswirkungen auf die Aktienmärkte nur von begrenzter Dauer sein werden.

Und hier wird es jetzt etwas verwirrend. Da die Märkte dazu neigen, sich entgegengesetzt zur allgemeinen Marktmeinung zu entwickeln, könnte daher dieses Mal wieder alles genau andersrum sein und die Kurse doch deutlicher fallen.

Kurzfristige Signale sind mit Vorsicht zu genießen

Mit anderen Worten: Das Ergebnis des Referendums und vor allem die Marktreaktion darauf sind völlig unkalkulierbar. Und daher sollte man dem aktuell bearishen Signal im DAX besser noch nicht folgen. Zumal wir uns übergeordnet nach wie vor innerhalb der seit August laufenden Seitwärtsphase befinden. Und je länger eine Seitwärtsbewegung läuft, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit von Fehlsignalen.

Spekulative Anleger konnten beim klaren Bruch der kurzfristigen Seitwärtsrange short gehen. Den Stopp kann man nun schon auf Einstandskurs nachziehen, um Verluste auszuschließen. Kommt es am Montag aber zu einer Aufwärtslücke, wären dennoch Verluste möglich. Daher sollte man zunächst noch auf folgende Signale achten und dann entsprechend agieren.

Fahrplan für Montag

Achten Sie zunächst auf die vorbörslichen Marktreaktionen und vergleichen Sie diese mit dem Start des DAX zum regulären Börsenhandel. Daraus ergeben sich oft schon erste Hinweise über die Stärke bzw. Schwäche des Marktes. Wenn der DAX z.B. deutlich höher startet als es das Tief der Vorbörse erwarten ließ, ist das häufig ein Hinweis darauf, dass der Markt das Ereignis schnell verdaut hat. Startet er schwächer und/oder fällt er anschließend, ist dies ein eher bearishes Signal. 

Im weiteren Verlauf müssen Sie abwarten, wie sich der vorbörsliche Handel in den USA entwickelt und wie der DAX sich im Verhältnis dazu bewegt. Sieht man in den USA zum Beispiel steigende Kurse zum dortigen Börsenstart, die der DAX nicht mitmacht, wäre das ebenfalls ein bearishes Signal. Läuft der DAX hingegen stabil voraus, könnte das der Startschuss für eine kleine Rally sein. Schließlich ist nach dem Referendum eine Unsicherheit mehr aus dem Markt.

Schlussendlich sollten Sie dann jedoch zusätzlich auf die Entwicklung im großen Bild achten. Klar bullish bzw. bearish wird es erst, wenn die übergeordnete Seitwärtsbewegung nachhaltig in eine Richtung aufgelöst wird.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffe & Emerging Markets News

  • Die ganze Welt der Rohstoffe, Emerging Markets und Devisen in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Rohstoffe & Emerging Markets News ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Börse-Intern Premium
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Börse-Intern Premium

Das erwartet Sie

Börse-Intern Premium Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-CFD

Das erwartet Sie

Target-Trend-CFD Cover

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Hightech-Trader

Das erwartet Sie

Hightech-Trader Cover

Profitieren Sie vom Hightech-Boom

Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen und Bio-Techs

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und Beispiele lesen!