In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Eine Bloomberg-Meldung von Anfang Oktober hat zu einem deutlichen Zinsanstieg geführt. War die Meldung nur ein Testballon der EZB? ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Am morgigen Donnerstag wird die Europäische Zentralbank (EZB) erneut über ihre Geldpolitik entscheiden. Dabei dürfte es allerdings keine entscheidenden Beschlüsse geben. Denn auf der Pressekonferenz am 8. September hatte EZB-Präsident Mario Draghi erklärt, dass interne Komitees des Eurosystems beauftragt worden seien, Vorschläge für eine verbesserte Umsetzung der Wertpapierkäufe zu machen. Anschließend deuteten mehrere Ratsmitglieder an, dass sich die Arbeit dieser Komitees bis Dezember hinziehen werde. Insofern sind bei der morgigen Zinsentscheidung zumindest noch keine Entscheidungen zu den Regeln des Wertpapierankaufprogramms zu erwarten.

Draghi könnte den jüngsten Spekulationen entgegentreten

Allerdings könnte Mario Draghi verbal intervenieren und den jüngsten Spekulationen über einen Ausstieg aus dem QE-Programm entgegentreten. Zur Erinnerung: Eine Bloomberg-Meldung von Anfang Oktober wurde dahingehend interpretiert, dass die EZB noch vor dem geplanten Ende ihres Anleihekaufprogramms im März 2017 das Kaufvolumen in monatlichen Schritten um jeweils zehn Milliarden Euro verringern will (siehe Börse-Intern vom 5. Oktober).

Diese Nachricht hatte nicht nur die Edelmetallpreise schwer belastet (siehe Börse-Intern vom 6. Oktober), sondern auch zu einem deutlichen Zinsanstieg geführt. So legte die Umlaufrendite merklich zu und notiert aktuell so hoch wie seit mehr als einem Vierteljahr nicht mehr.

Umlaufrendite

Ein (zu starker) Anstieg der Renditen bzw. Zinsen erschwert allerdings das Erreichen der EZB-Ziele. Daher erwarten viele Experten sogar, dass der EZB-Chef schon morgen eine Verlängerung der Anleihenkäufe ankündigt oder zumindest andeutet.

War die Bloomberg-Meldung nur ein Testballon der EZB?

Doch trotz des jüngsten Anstiegs liegt die Umlaufrendite noch im negativen Bereich. Und dies hat unerwünschte Nebeneffekte. So leiden zum Beispiel die Banken enorm unter der Niedrigzinsphase. Daher wäre denkbar, dass die Bloomberg-Meldung zu einem Testballon gehört, den die EZB gestartet hat, um die Zinsen zumindest an die Nulllinie zurückzutreiben und so die Banken zu entlasten.

Unmittelbar vor der Bloomberg-Meldung drohte die Umlaufrendite nämlich auf ein neues Tief zu fallen. Lag das Tief am 6. Juli bei -0,29 Prozent, wurde dieses Niveau am 30. September mit im Tief -0,28 Prozent wieder dynamisch angesteuert (siehe Chart oben). Gleichzeitig stieg der Bund Future in einer dynamischen Aufwärtswelle über sein Brexit-Hoch bei 166,15 Punkten (roter Pfeil):

Bund-Future - Chartanalyse

Damit drohte in beiden Charts ein charttechnischer Ausbruch, der stärkere Kursbewegungen in Ausbruchsrichtung hätte nach sich ziehen können. Dies hätte die Krise der Banken im Euroraum und auch die Problematik, dass der EZB die kaufbaren Anleihen ausgehen, deutlich verschärft.

Zur Erinnerung: Die EZB hat sich selbst die Regel auferlegt, dass die Rendite der Wertpapiere zum Zeitpunkt des Kaufs über dem Einlagesatz von minus 0,4 Prozent liegen muss (siehe auch Börse-Intern vom 14. September). Insofern ist es durchaus denkbar, dass die EZB bewusst in den Markt eingegriffen hat, um für einen moderaten Zinsanstieg zu sorgen und damit den charttechnischen Ausbruch zu verhindern.

Bund-Future bestätigt die Seitwärtsrange

Und das hat auch hervorragend geklappt: Die Umlaufrendite hat ihre jüngsten Tiefs inzwischen weit hinter sich gelassen und näherte sich mit aktuell -0,09 Prozent wieder der Nulllinie. Und der Bund-Future prallte am Kreuzwiderstand aus der gebrochenen Aufwärtslinie (grün) und dem Brexit-Hoch ab und fiel zurück in seine Seitwärtsrange (gelb), die mit dem jüngsten Tief exakt bestätigt wurde (grüner Pfeil).
Diese Seitwärtsbewegung sollte sich auch in den kommenden Wochen fortsetzen. Denn die EZB wird weder neue Zinstiefs noch einen zu starken Renditeanstieg zulassen, bis ihre Ziele erreicht sind.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt.

Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!