In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Die BoJ hat den negativen Zinssatz nicht gesenkt und kauft auch nicht mehr Anleihen. Die Geldpolitik scheint sich dem Ende ihrer Möglichkeiten zu nähern. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Japans Notenbank hat weder den negativen Zinssatz weiter gesenkt, noch kauft sie mehr Anleihen. Im Anschluss an ihre jüngste Sitzung hat die Bank of Japan (BoJ) heute Morgen lediglich verkündet, mit einer Adjustierung ihrer geldpolitischen Maßnahmen auf die anhaltende Verfehlung ihres Inflationsziels von 2 Prozent zu reagieren.

Dabei bleibt sowohl der Strafzins auf Teile der Überschussreserven, der Einlagesatz, unverändert bei minus 0,1 Prozent als auch die jährliche Ausweitung der Geldbasis wie bisher bei rund 80 Billionen Yen. Dafür will die BoJ nun die Zinsstruktur stärker kontrollieren und das Niveau der 10-jährigen Staatsanleihen auf dem gegenwärtigen Niveau von etwa null Prozent halten.

Geldpolitik nähert sich dem Ende ihrer Möglichkeiten

Die japanische Geldpolitik fokussiert sich somit auf die Akzentuierung der Zinspolitik und nicht mehr auf die Ausweitung der quantitativen Maßnahmen. – Dies verwundert wenig, hat sich doch gezeigt, dass die bisherigen Ausweitungen bereits kaum mehr einen nennenswerten Effekt vorweisen konnten. Die Geldpolitik scheint sich dem Ende ihrer Möglichkeiten zu nähern.

USD/JPY reagiert erwartungsgemäß

Während die Aktienmärkte in einer ersten Reaktion deutlich zulegen konnten, neigte der USD/JPY-Wechselkurs erwartungsgemäß zur Schwäche (siehe auch Börse-Intern vom vergangenen Freitag). Er nähert sich damit wieder der psychologisch wichtigen Unterstützung bei 100 Yen (roter Pfeil im Chart).

USD/JPY - Chartanalyse

Long-Positionen, die mit einer deutlich stärkeren Hilfe der BoJ eventuell sinnvoll gewesen wären, erscheinen damit nun wenig aussichtsreich. Stattdessen sind Short-Trades umso mehr eine Überlegung wert, wenn sich die noch völlig intakte Abwärtstendenz, die Anfang 2016 begann, fortsetzt.

Nun kommt es auf die Fed an

Allerdings sollte man dazu noch den heutigen Zinsentscheid der US-Notenbank abwarten. Zwar rechnet kaum jemand mit einer Anhebung des Leitzinses, sollte dieser dennoch kommen, würde der US-Dollar sicherlich deutlich anziehen, was sich im USD/JPY-Wechselkurs in steigenden Kursen auswirken würde. Hält die US-Notenbank den Leitzins aber wie erwartet unverändert, dann könnte dies zum Bruch der 100-Yen-Marke und einer Fortsetzung des Abwärtstrends bei USD/JPY führen.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Der Rohstoffdienst
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Michael Jansen

Jetzt informieren und kostenlos testen!