Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

Bärenmarkt-Rally! Und nun?

Ausgabe vom 29.08.2022

Bärenmarkt-Rally! Und nun?

von Torsten Ewert

Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

seit Freitag wissen wir, dass die jüngste Erholung nur eine Bärenmarkt-Rally war. Endgültig klar gemacht hat uns das Fed-Chef Powell höchstselbst mit seiner Rede auf dem jährlichen Zentralbanker-Symposium in Jackson Hole.

Wie Powell die Bärenmarkt-Rally beendet hat

Er bekräftigte nochmals, dass „das Hauptziel [der Fed] derzeit darin [besteht], die Inflation wieder auf 2 % zu senken“ Zugleich nahm er uns die letzten Illusionen über Dauer und Umfang der Fed-Maßnahmen: „Die Wiederherstellung der Preisstabilität wird einige Zeit in Anspruch nehmen und erfordert den energischen Einsatz unserer geldpolitischen Instrumente“.

Außerdem machte er unmissverständlich klar, was das bedeutet: „Höhere Zinsen, langsameres Wachstum und schlechtere Bedingungen am Arbeitsmarkt werden zwar die Inflation senken, für Haushalte und Unternehmen aber schmerzhaft sein“. Er räumte zwar ein, dass dies „die bedauerlichen Kosten der Inflationsbekämpfung“ seien. Doch gelinge es der Fed nicht, die Preisstabilität wiederherzustellen, würden die Konsequenzen noch wesentlich schlimmer ausfallen.

Die aufschlussreiche Reaktion der Aktienmärkte

Es war aufschlussreich, die Reaktion der Aktienmärkte am Freitag während Powells Rede zu beobachten. Es gab zwar kurz nach ihrem Beginn einen kräftigen Rückschlag, der aber innerhalb weniger Minuten wieder aufgeholt wurde, als er von „kraftvollen, schnellen Schritten“ sprach, um die Inflation zu bekämpfen:

Diese hatten die Märkte nämlich in den vergangenen Wochen bereits eingepreist, wie ein Blick auf die Fed Fund Futures zeigt:

Quelle: CME Group (Stand 26.08.2022, 16 Uhr)

So erwarteten die Börsianer bereits vor Powells Rede für das Fed-Meeting im Juli 2023 einen Leitzins von 4,0 % (siehe dunkelblaue Säulen, roter Pfeil). Einen Monat zuvor waren es nur 3,25 % (blassblaue Säulen, grüner Pfeil). Aber nachdem Powell von „Schmerzen“ sprach, die über längere Zeit anhalten könnten, drehte die Stimmung abrupt.

Trotz Beschönigung: Powell sprach Klartext!

Zumal es Powell vermied, seine Hoffnung auf ein „Soft Landing“ auszudrücken, wie er es bisher tat. Stattdessen verwies er auf die Stärke des US-Arbeitsmarkts und sprach davon, dass die Zinserhöhungen zu einem „weicheren“ Arbeitsmarkt führen würden. Das ist eine beschönigende, aber klare Umschreibung dafür, dass der Fed klar ist, dass nur eine höhere Arbeitslosigkeit in der Lage ist, Nachfrage und Inflation zu dämpfen.

Im Klartext: Die Fed nimmt keine Rücksicht mehr auf die Wirtschaft und damit auch nicht auf die Aktienmärkte. Da sie keine Möglichkeit hat, die globalen Angebotsdefizite zu beseitigen, will sie mit allen Mitteln die Nachfrage so weit dämpfen, dass die Preise trotzdem nicht übermäßig steigen. Es ist unwahrscheinlich, dass dies ohne Rezession gelingt. Powell hat also am Freitag Wirtschaft und Börsen auf eine Rezession eingestimmt.

Die Rezessionsängste sind zurück – und nun sehr konkret

Damit sind alle Hoffnungen hinfällig, dass der jüngste Anstieg mehr war, als nur eine Bärenmarkt-Rally. Gut, man könnte einwenden, dass die Kurse ja dennoch gestiegen sind, obwohl die Märkte in dieser Zeit den genannten Leitzinsanstieg eingepreist haben. (Und sich damit von ersten Zinssenkungen für 2023 verabschiedet haben.)

Aber eine „richtige“ Rezession ist noch einmal ein anderes Kaliber. Zumal man nicht viel Fantasie braucht, um sich auszumalen, wie stark eine solche Rezession sein muss, um trotz globaler Angebotsengpässe die Inflation in den 2%-Zielbereich der Fed zu drücken. Das bleibt nicht ohne gravierende Effekte auf die Unternehmensgewinne und damit die Aktienkurse.

Die weiteren Perspektiven des Bärenmarkts

Dieses Szenario müssen die Aktienmärkte also in den kommenden Wochen einpreisen. Wie weit werden dabei die Kurse noch fallen? Dazu ein Blick auf den Dow Jones nach der Target-Trend-Methode:

Die jüngste Erholung endete mit einem Fehlausbruch an der Oberkante des großen Korrekturtrends seit dem Allzeithoch vom Januar (siehe oberer Pfeil). Dann kam es zu einigem Hin und Her an der Oberkante des blauen Rechtecks (unterer Pfeil). Und am Freitag dann zu einem klaren Rückfall in dieses Rechteck.

Nach der Target-Trend-Methode sollte der Kurs nun wieder zurück bis an die Unterkante dieses Rechtecks fallen. Knapp darunter liegen auch das Jahrestief sowie das Vor-Corona-Hoch vom Februar 2020, das also durch den Rückfall im Juni schon erfolgreich bestätigt wurde.

Frustrierende oder schöne Aussichten? Es kommt darauf an!

An diesen Marken könnte der Index also einen nachhaltigen Boden ausbilden. Doch wie es danach tatsächlich weitergeht, hängt von den konjunkturellen Perspektiven und der Lage der Unternehmen ab: Im schlimmsten Fall fällt der Kurs wieder unter das Vor-Corona-Hoch. Das wäre aus übergeordneter Sicht ein Fehlausbruch über diese Marke und damit sehr bearish. Der Index könnte danach erneut an die untere rote Linie zurückfallen oder an die nächste Rechtecklinie bzw. das Tief vom Oktober 2020 bei rund 26.000 Punkten fallen.

Aber so weit ist es noch nicht. Dennoch: Der Bärenmarkt geht vorerst weiter. Das mag frustrierend sein. Doch für langfristig orientierte Anleger ergeben sich dadurch sehr gute Chancen. Sie können diese maue Zeit nutzen, um hervorragende Unternehmen aufzuspüren, deren Aktien sie in den kommenden Monaten dann zu derart niedrigen Kursen aufsammeln können, die sie danach vermutlich nie wiedersehen werden…

Mit besten Grüßen

Ihr Torsten Ewert

PS: In meinem Geldanlage-Brief und den Aktien-Perlen werde ich genau diese Strategie in den kommenden Wochen und Monaten umsetzen. Wenn auch Sie dabei sein wollen, dann melden Sie sich jetzt gleich an – und profitieren Sie von unseren 30-tägigen kostenlosen Probeabos!

Börse - Intern

26. Januar 2023

Börse - Intern

USA: BIP-Daten passen weiterhin nicht zur Stimmung

Weiterlesen...

25. Januar 2023

Börse - Intern

Was die relative Schwäche des S&P 500 erklärt

Weiterlesen...

24. Januar 2023

Börse - Intern

Eine perfekte Grundlage für weitere Leitzinsanhebungen

Weiterlesen...

23. Januar 2023

Börse - Intern

S&P 500: Es geht um die Wurst

Weiterlesen...

20. Januar 2023

Börse - Intern

DAX läuft ins Verfallstags-Kursziel – und nun?

Weiterlesen...

19. Januar 2023

Börse - Intern

Dow Jones: Jetzt läuft die Welle C der ABC-Korrektur

Weiterlesen...

18. Januar 2023

Börse - Intern

USD/JPY: Was wurde aus einem möglichen Long-Trade?

Weiterlesen...

17. Januar 2023

Börse - Intern

So hängen US-Schuldengrenze und BoJ-Meeting zusammen

Weiterlesen...

16. Januar 2023

Börse - Intern

Der DAX zum Januar-Verfallstag

Weiterlesen...

13. Januar 2023

Börse - Intern

Der Ukraine-Krieg ist vollständig ausgepreist – zu Recht?

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!