In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Die Wirtschaft in Deutschland ist gewachsen, die Inflation weiter gestiegen. Das erhöht dern Druck auf die EZB. Und es könnte die Talfahrt des Euro beenden ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.



Zunächst ein wichtiger Hinweis:

In der kommenden Woche bin ich auf einer Recherche- und Fortbildungsreise in den USA. Daher erscheint die nächste Börse-Intern-Ausgabe am 9. Mai.

Die Wirtschaft in Deutschland ist im ersten Quartal 2022 laut vorläufigen Berechnungen um 0,2 % gegenüber dem Vorquartal gewachsen (nach -0,3 % Ende 2021). Damit wurden die Markterwartungen getroffen.

Bruttoinlandsprodukt (BIP) Deutschland

Nun ist auch für Deutschland klar, dass die Einkaufsmanager zu optimistisch waren (siehe dazu „Sind die Einkaufsmanager zu optimistisch?“ und „US-Wirtschaft überraschend geschrumpft“).

Die Basis für gewinnbringende Anlageentscheidungen

Für die Börsen waren diese Nachrichten kaum relevant. Denn sie betreffen die Vergangenheit. An der Börse wird aber bekanntlich die Zukunft gehandelt. Und daher hatte die Veröffentlichung der Daten heute keinen erkennbaren Einfluss auf die Kurse.

Warum bespreche ich sie dennoch? Weil es aus meiner Sicht wichtig ist, solche Daten in den richtigen Kontext zu setzen, zum Beispiel auch durch einen Abgleich mit der Stimmung der Einkaufsmanager. Denn nur so kann man die Informationen richtig einordnen, die man zum Verlauf der Konjunktur erhält. Und nur so ergibt sich zusammen mit dem Kursverlauf an den Börsen ein vollständiges Bild, anhand dessen man Anlageentscheidungen treffen kann.

Außenhandel belastet

Vor diesem Hintergrund ist es zum Beispiel auch eine wichtige Information, dass laut dem Statistischen Bundesamt insbesondere der Außenhandel das deutsche Wirtschaftswachstum bremste. Die Lockdowns in China und der Krieg in der Ukraine lassen grüßen. Und da diese Probleme bislang weiter bestehen, dürften sie sich auch noch eine Weile belastend auf die Wirtschaft auswirken – und somit auch auf die Aktienkurse.

Inflation der Eurozone weiter gestiegen

Eine weitere wichtige Information ist, dass die Inflation in der Eurozone erneut gestiegen ist. Eurostat, das statistische Amt der Europäischen Union, sieht die jährliche Teuerung in einer ersten Schätzung für April 2022 bei +7,5%, gegenüber 7,4% im März. Die Kernrate legte von +2,9 % auf +3,5 % zu.

Inflation der Eurozone (jährlich)

Zwar hatten auch diese Daten heute scheinbar kaum Einfluss auf die Kurse, doch es ist wichtig zu wissen, dass der Druck auf die Europäische Zentralbank (EZB) hoch bleibt, die geldpolitische Wende schneller voranzutreiben, insbesondere durch den starken Anstieg der Kerninflation hoch bleibt. Andernfalls hätte zum Beispiel der Euro zum Dollar womöglich weiter abgewertet.

Elliott-Wellen und Prinzip der Wellengleichheit dieses Mal nicht hilfreich

Das Zögern der EZB hat den EUR/USD unter Druck gebracht. Und er hat in den vergangenen Tagen noch einmal deutliche Kursverluste hinnehmen müssen. Dadurch hat er eine wichtige Aufwärtstrendlinie gebrochen (dick grün im folgenden Chart). Das klar bearishe Chartbild, welches ich in der Analyse vom 8. März feststellte, hat sich also weiter durchgesetzt. Und das Elliott-Wellen-Szenario einer bereits abgeschlossenen 5-gliedrigen Abwärtsbewegung (rote Ziffern) sowie das Prinzip der Wellengleichheit (rote Rechtecke) haben in diesem Fall nicht gegriffen. Das hatte sich aufgrund der hohen Abwärtsdynamik in der vermeintlichen Welle 5 allerdings angedeutet.

EUR/USD - langfristige Chartanalyse

Angesichts der Tatsache, dass die US-Wirtschaft im 1. Quartal 2022 geschrumpft ist, verwundert dies dennoch etwas. Aber die US-Notenbank (Fed) drückt eben deutlich stärker auf das Gaspedal als die EZB. Und apropos Gas: Dass Bulgarien und Polen plötzlich nicht mehr von Russland mit Gas beliefert werden, hat dem EUR/USD natürlich zusätzlich zugesetzt.

EUR/USD erreicht wichtigen Unterstützungsbereich

So befindet sich der Wechselkurs weiter auf der Suche nach einem Boden. Diesen könnte er aber nun im Unterstützungsbereich zwischen ca. 1,05 und 1,035 USD finden (grüner Balke). Dort wurden in den Jahren 2015 und 2017 diverse Tiefs markiert. Und da der EUR/USD bereits Anfang März überverkauft war, und sich diese Lage durch die weitergehenden Kursverluste noch verschärft hat, rechne ich fest mit einer baldigen Kurserholung in diesem Bereich.

Daher bleibt es dabei: Große Short-Positionen würde ich im EUR/USD unverändert nicht mehr eingehen. Stattdessen sollte man auf neue Umkehrsignale warten, um dann auf eine (längere) Kurserholung zu setzen. Und ich glaube nicht, dass es schadet, wenn man auf aktuellem Niveau (ca. 1,055 USD) bereits jetzt einen kleinen Long-Trade wagt.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg an der Börse
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


PS: Ich hatte für die US-Indizes eine Kurserholung erwartet. Und diese hat es bereits gegeben. Leser des Target-Trend-CFD konnten dadurch gestern bereits einen hohen Gewinn mit einem Long-Trade auf den Nasdaq 100 realisieren. Um 16:05 Uhr rein, um 20:52 Uhr raus – 421,58 Euro verdient – pro CFD-Kontrakt.
Wollen auch Sie solche schnellen Gewinne erzielen? Dann melden Sie sich JETZT HIER an! Sie haben die Möglichkeit eines kostenlosen Tests.


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht vom Geldanlage-Brief für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Börse-Intern Premium, bis hin zum Allstar Trader und Hightech-Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Optionsscheine-Expert-Trader, sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffe & Emerging Markets News

  • Die ganze Welt der Rohstoffe, Emerging Markets und Devisen in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Rohstoffe & Emerging Markets News ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Börse-Intern Premium
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Börse-Intern Premium

Das erwartet Sie

Börse-Intern Premium Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-CFD

Das erwartet Sie

Target-Trend-CFD Cover

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Hightech-Trader

Das erwartet Sie

Hightech-Trader Cover

Profitieren Sie vom Hightech-Boom

Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen und Bio-Techs

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und Beispiele lesen!