Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

DAX: Die Positionierungen zum Verfallstag

Ausgabe vom 09.03.2016

DAX: Die Positionierungen zum Verfallstag

von Sven Weisenhaus

Der DAX läuft mittlerweile eindeutig unter der Mittellinie des aktuellen Rechtecks, die bei 9.862 Punkten liegt, seitwärts. Diese Marke ist aus charttechnischen Gründen relevant, wie ich in den vergangenen Tagen und Wochen deutlich gemacht habe. Machen wir es daher heute kurz: Schafft der DAX es, diese Marke zu überwinden, wird ein Boden immer wahrscheinlicher – dann ist mit weiter steigenden Kursen zu rechnen. Scheitert er jedoch an dieser Marke, müssen wir vorsichtiger werden.

 Das Alpha-Target im DAX

Aus Sicht der Target-Trend-Methode wird es allerdings erst dann wieder kritischer, wenn der DAX unter die Unterstützungszone zwischen der unteren Begrenzung des aktuellen Rechtecks (bei 9.379 Punkten) und dem Zwischentief im Januar (9.314er Marke) fällt.

Die Prognose für den März-Verfallstag

Nächste Woche Freitag (18. März) ist wieder großer Verfallstag. Somit lohnt sich ein Blick auf die aktuelle Positionierung an der Eurex:

 Verfallstagsdiagramm Hexensabbat

 

 

Bei 10.200 Punkten liegt eine große Call-Position im Markt. Die Stilhalter werden also ein großes Interesse daran haben, diese Position bis zum Verfallstag (bzw. einen Tag vorher) nicht ins Plus laufen zu lassen. Eine große Put-Position liegt in der aktuellen Kursregion bei 9.800 Punkten. Es besteht somit auch ein gewisses Interesse, den Kurs bis zum Verfall an dieser Marke zu halten bzw. darüber zu bringen.

Allerdings sehen wir auch noch bei der 10.000er Marke auffallend große Positionen. Und das ist auch der Bereich, bei dem, wenn man alle Positionen zusammen- und gegenrechnet, die Stillhalter am wenigsten zahlen müssten (siehe untere Grafik).

Zwischenfazit

Wir können also im Moment festhalten: Am Verfallstag sollte der DAX aus Sicht der Stillhalter nicht unter die 9.800er Marke fallen und er sollte nicht über die 10.200er Marke steigen. Nach dieser Analyse liegt der ideale Abrechnungskurs zum Verfall bei 9800-10.000 Punkten.

EZB-Sitzung und die anschließenden Kursreaktionen abwarten

Morgen könnte – wie gestern ausführlich dargestellt – das Ergebnis der EZB-Sitzung die Kurse kurzfristig beeinflussen, aber nachhaltige Auswirkungen auf die Märkte erwarten wir nicht, sofern es nicht zu größeren Überraschungen kommt.

Alpha-Target und das große Bild

Nach wie vor sehr gut im Rennen liegt das rote Alpha-Target, das den Zielkurs für dem DAX nach der Target-Trend-Methode darstellt und die Kurse entsprechend anzieht. Der Mittelpunkt wird in 13 Handelstagen erreicht. Und das spricht eher für weiter steigende Kurse.

Im großen Bild muss natürlich noch einiges mehr passieren, damit man offiziell das Ende der nunmehr ein Jahr laufenden Konsolidierung ausrufen kann.

Viele Grüße

Ihr

Sven Weisenhaus

Börse - Intern

23. Februar 2024

Börse - Intern

NVIDIA & Co. verstärken die fundamentalen Diskrepanzen

Weiterlesen...

22. Februar 2024

Börse - Intern

NVIDIA verleiht dem KI-Hype erneut Schub

Weiterlesen...

21. Februar 2024

Börse - Intern

Inwieweit ist der Kursanstieg des STOXX 600 gerechtfertigt?

Weiterlesen...

20. Februar 2024

Börse - Intern

Der Devisenmarkt wirkt deutlich sensibler als der Aktienmarkt

Weiterlesen...

19. Februar 2024

Börse - Intern

Verfallstags-Nachlese und Übertreibung

Weiterlesen...

16. Februar 2024

Börse - Intern

Zweifel an der Nachhaltigkeit des neuen DAX-Rekordhochs

Weiterlesen...

15. Februar 2024

Börse - Intern

In mehrfacher Hinsicht ist beim Nasdaq 100 ein Rücksetzer zu erwarten

Weiterlesen...

14. Februar 2024

Börse - Intern

Alle Märkte sind wieder normal – fast

Weiterlesen...

13. Februar 2024

Börse - Intern

Die US-Inflationsdaten liefern den Bären eine Steilvorlage

Weiterlesen...

12. Februar 2024

Börse - Intern

Warum die 17.000er Marke für den DAX so wichtig ist

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!