Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

EUR/USD: Konsolidierung bietet sich zum Long-Einstieg an

Ausgabe vom 11.06.2021

Gestern hatte ich in der Börse-Intern erwähnt, dass sich der Euro vor der geldpolitischen Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) leicht schwächer gezeigt und der Devisenmarkt die unverändert anhaltende Geldflut (auch) im Euroraum damit vollkommen richtig eingepreist hatte. Aber wie sieht dies nun charttechnisch aus?

EUR/USD in einer klassischen Konsolidierung

Der Euro befindet sich zum US-Dollar schon seit dem 25. Mai in einer Konsolidierung. An diesem Tag markierte der EUR/USD bei 1,22663 USD ein Trendhoch (siehe roter Pfeil im folgenden Chart). Und seitdem geht es mit den Kursen tendenziell abwärts.

EUR/USD - Chartanalyse

Grund für das „Luftholen“ der Bullen ist, dass der Wechselkurs starken ansteigen konnte, dann bei 1,2243 USD aber auf eine horizontale Widerstandlinie (rot) traf. Diese geht von einem markanten Zwischenhoch aus der vorangegangenen Abwärtsbewegung aus (grüne Welle C). Am 18. Mai erreichten die Bullen diese Hürde und arbeiteten sich seitdem an ihr ab. Und spätestens nachdem am 3. Juni die Aufwärtstrendlinie des Aufwärtsimpulses (grün) nachhaltig durchbrochen wurde, ist klar, dass der EUR/USD an diesem horizontalen Widerstand abgeprallt ist.

Allerdings halten sich die anschließenden Kursverluste bislang in Grenzen, und zwar innerhalb eines flachen und relativ engen Abwärtstrendkanals (rot im folgenden Chart).

EUR/USD - Elliott-Wellen-Analyse

Dieser Abwärtstrendkanal hat derzeit den Charakter einer Flagge im Aufwärtstrend. Und so befindet sich der EUR/USD eben derzeit in einer klassischen Konsolidierung bzw. in einer völlig normalen Gegenbewegung auf vorangegangene starke Kursgewinne. Diese Interpretation fügt sich auch wunderbar in das bisherige Elliott-Wellen-Szenario ein.

Am Ende einer Konsolidierung kommt die Trendfortsetzung

Da eine Flagge trendbestätigend ist, kann man davon ausgehen, dass die Kurse am Ende der Konsolidierung wieder steigen und sich die vorherige Trendbewegung fortsetzt. Und so liegt es nahe, dass man aus Sicht der Elliott-Wellen-Theorie den impulsiven Kursanstieg als (Impuls-)Welle 1 und die aktuelle Konsolidierung als (Korrektur-)Welle 2 zählt.

Es ist aber gut möglich, dass sich die aktuelle Konsolidierung noch etwas fortsetzt. Insbesondere wenn die US-Notenbank (Fed) am kommenden Mittwoch Andeutungen für eine Reduzierung der Anleihekäufe macht oder gar bereits einen Plan dazu vorlegt, dürfte dies den Dollar stärken und den EUR/USD damit noch etwas schwächen.

Das wäre auch wünschenswert, weil die Welle 2 dann ein vernünftiges Verhältnis zur Welle 1 annehmen würde. Ich erinnere dazu an die EUR/USD-Analyse vom 7. Mai. Damals hatte ich bereits die Möglichkeit gesehen, dass eine Welle 1 und eine Welle 2 zu Ende gegangen und eine Welle 3 gestartet war. „Für meinen Geschmack fiel die Welle 2 etwas kurz aus“, hieß es allerdings dazu. Nun macht die aktuelle Welle 2 einen besseren Eindruck.

Zudem hieß es am 7. Mai weiter: „Aber selbst wenn es noch einmal zu einer Gegenbewegung kommen sollte, ist charttechnisch und fundamental mit weiter steigenden Kursen zu rechnen.“ Ist das aktuell auch noch so?

Die Währungsräume entwickeln sich ziemlich parallel

Ich denke schon. Denn es ist aus meiner Sicht zu erwarten, dass sich die Geldpolitik von Fed und EZB nicht allzu sehr auseinanderbewegen wird. Legt die Fed mit einer Drosselung der Anleihekäufe vor, dürfte die EZB bald nachziehen. Die US-Wirtschaft wächst zwar robuster, die Wachstumsdynamik verbessert sich aber kaum noch. Und die Eurozone holt dank der fortschreitenden Impfkampagne auf. Zudem sprechen hohe Haushalts- und Leistungsbilanzdefizite in den USA langfristig gegen den Dollar, so dass der EUR/USD über kurz oder lang auf über 1,235 USD steigen dürfte. – Die aktuelle Konsolidierung könnte sich also zum Aufbau von Long-Positionen anbieten.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg an der Börse
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


PS: Im „Target-Trend-Spezial“ finden Sie regelmäßige Chartanalysen zum EUR/USD. Hier hatten wir unsere Leser auch schon frühzeitig auf das Elliott-Wellen-Szenario hingewiesen. Und wir werden dort das Szenario weiterverfolgen. Im „Target-Trend-CFD“ haben wir das bullishe Szenario derweil auch mit einem Long-Trade umgesetzt. Womöglich bauen wir diesen in Kürze aus.
Melden Sie sich am besten JETZT HIER an, um von diesen Trades zu profitieren!


{loadposition inline-werbung}

Börse - Intern

03. Februar 2023

Börse - Intern

Fundamental: OK, charttechnisch: oh weh!

Weiterlesen...

02. Februar 2023

Börse - Intern

Weder Fed noch EZB können den Herdentrieb stoppen

Weiterlesen...

01. Februar 2023

Börse - Intern

Fed und EZB bleiben unter Zugzwang

Weiterlesen...

31. Januar 2023

Börse - Intern

Abwarten statt Gewinnmitnahmen

Weiterlesen...

30. Januar 2023

Börse - Intern

Nächster Halt: Schuldenstreit?

Weiterlesen...

27. Januar 2023

Börse - Intern

DAX und Nasdaq 100 stehen an wichtigen Chartmarken

Weiterlesen...

26. Januar 2023

Börse - Intern

USA: BIP-Daten passen weiterhin nicht zur Stimmung

Weiterlesen...

25. Januar 2023

Börse - Intern

Was die relative Schwäche des S&P 500 erklärt

Weiterlesen...

24. Januar 2023

Börse - Intern

Eine perfekte Grundlage für weitere Leitzinsanhebungen

Weiterlesen...

23. Januar 2023

Börse - Intern

S&P 500: Es geht um die Wurst

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!