Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

Warum der DAX im Juni so schlecht abgeschnitten hat

Ausgabe vom 04.07.2018

Warum der DAX im Juni so schlecht abgeschnitten hat

von Sven Weisenhaus

Heute haben wir einen sehr ruhigen Handelstag erlebt. Hintergrund: Aufgrund des Unabhängigkeitstags (Independence Day) bleiben die US-Börsen feiertagsbedingt geschlossen. Gestern gab es deshalb bereits einen verkürzten Handel in den USA. Und so können wir uns auf die heimischen Börsen konzentrieren.

Mit Blick auf den DAX kann man sich die Frage stellen, warum der deutsche Leitindex seit dem 22. Mai bzw. 15. Juni mehr als 1.000 Punkte verloren hat. Die Fed-Leitzinsanhebung und der Handelskrieg wurden dazu schon behandelt. Doch es gibt noch ein ganz anderes Phänomen, welches es zu beachten gilt: Die Saisonalität!

DAX - Saisonalität
(Quelle: www.stockstreet.de/saisonale-charts)

Diese Grafik zeigt, dass seit 1960 der Juni der Monat ist, in dem der DAX am zweithäufigsten Verluste aufweist (rote Balken). Und bei der durchschnittlichen Monatsperformance schneidet der Juni mit einem Minus von 0,11 % am drittschlechtesten ab. Schon alleine damit könnte man also die jüngste Kursschwäche im DAX problemlos und ohne Blick auf das Geschehen in der Welt hervorragend erklären.

Doch das ist nicht einmal alles: Hinzu kommt der 4-Jahres-Präsidentschaftszyklus, auf den ich schon zu Jahresbeginn hingewiesen hatte (siehe Börse-Intern vom 9. Januar – „2018 wird ein schwieriges Jahr für Aktien“). Dieser ließ und lässt nach wie vor ein schwaches Jahr für den DAX erwarten. Blickt man nämlich auf den durchschnittlichen Kursverlauf in US-Zwischenwahljahren, dann endet der DAX am Jahresende regelmäßig unter dem Stand vom Jahresbeginn.

DAX - saisonaler Verlauf in Zwischenwahljahren

Auch im Zeitraum von Ende Mai bis Ende Juni ist in Zwischenwahljahren eine deutliche Schwäche zu erkennen (rotes Rechteck im Chart). Und ähnlich wie im Durchschnittsverlauf, hat der DAX in diesem Jahr seit Ende Mai (22.05.) eine Korrektur mit kurzer Zwischenerholung (31.05. - 15.06.) auf das Börsenparkett gelegt. Ich hatte dies bislang als ABC-Korrektur bezeichnet (siehe rotes Rechteck bzw. grüne Buchstaben im folgenden Chart).

DAX - Kursverlauf in 2018

Natürlich hält sich der DAX nicht immer exakt an den durchschnittlichen Verlauf. So kam es zu Beginn dieses Jahres nicht nur zu einer Seitwärtsbewegung, sondern schon ab Ende Januar zu deutlich fallenden Kursen. Und im März fiel die typische Kurserholung unterdurchschnittlich aus bzw. diese startete erst verspätet im April. Doch es sind klare Parallelen zu erkennen - insbesondere in den roten Rechtecken - und die Tendenz des DAX ist eindeutig abwärts gerichtet (rot gestrichelter Pfeil), genauso, wie es ein Zwischenwahljahr erwarten lässt.

Und so ist wohl zu erwarten, dass auch noch die Zeit bis zum Herbst schwierig bleibt. Und das wiederum passt zu der hier vorgestellten Prognose, wonach die US-Indizes in den kommenden Tagen bzw. Wochen noch das untere Ende ihrer Seitwärtsspannen erreichen.

Fazit

So kann man sich schlussendlich fragen, ob vielleicht gar nicht der Handelsstreit so sehr auf die Kurse drückt, sondern das Thema lediglich als Nachricht zum ansonsten völlig normalen, saisonalen Kursverlauf des DAX passt?! Natürlich existiert ein Zusammenhang zwischen dem Handelskonflikt und der Gefahr für die Wirtschaft - und somit für die Aktienkurse. Doch mit Blick auf den saisonalen Kursverlauf relativiert sich die Dramatik des Medientheaters um die Zölle noch etwas mehr, als ich es bisher bereits beschrieben habe.

Ich kann mich daher nur wiederholen: Die Aktienmärkte befinden sich nach wie vor in ihren Trends. Nach starken Kursanstiegen sehen wir derzeit noch völlig harmlose Konsolidierungen. Das gilt sowohl für die kurzfristigen Kursgewinne im April und Mai (DAX) bzw. Mai und Juni (US-Indizes) als auch übergeordnet für die vorangegangenen Gewinne bis Ende Januar. Der Handelskonflikt hat daran nichts geändert. Vielmehr passt er als fundamentaler Faktor einfach nur hervorragend ins charttechnische Bild. Gleiches gilt übrigens für die Geldpolitik. Beide lasten auf den Kursen und unterstützen damit die sowieso (über)fällige Kurskorrektur an den Aktienmärkten.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de

Börse - Intern

28. März 2024

Börse - Intern

USD/JPY: Japan droht mit Interventionen

Weiterlesen...

27. März 2024

Börse - Intern

Wie hängen Leitzinsen und Aktienkurse zusammen?

Weiterlesen...

26. März 2024

Börse - Intern

Steht der DAX bald schon bei 19.296 Punkten?

Weiterlesen...

25. März 2024

Börse - Intern

Wenn der letzte Bär zum Bullen wird

Weiterlesen...

22. März 2024

Börse - Intern

Die neue Rally am Aktienmarkt

Weiterlesen...

21. März 2024

Börse - Intern

Die Fed prophezeit den Börsen ein Goldilocks-Szenario

Weiterlesen...

20. März 2024

Börse - Intern

NVIDIA und der Leser-Mail-Indikator

Weiterlesen...

19. März 2024

Börse - Intern

BoJ erhöht die Zinsen – und der Yen schwächelt dennoch

Weiterlesen...

18. März 2024

Börse - Intern

Verfallstag-Nachlese + + + So weit die Kurse tragen

Weiterlesen...

15. März 2024

Börse - Intern

S&P 500: Kurse steigen schneller als die Gewinne

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!