In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: Konjunkturelle Daten deuten auf ein anhaltendes Wirtschaftswachstum hin. Dieses Umfeld ist perfekt für Unternehmen - gute Aussicht für die Berichtssaison. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


Gestern hatte ich geschrieben, dass die Stimmungsindikatoren zuletzt sehr hohe Werte erreicht haben und damit eine Fortsetzung des Wirtschaftswachstums signalisieren. Als aktuelles Beispiel hatte ich den ZEW-Index für Deutschland genannt. Gleiches gilt auch für die gesamte Eurozone, denn auch der ZEW-Indikator für die aktuelle Konjunkturlage des Währungsraums verbesserte sich im April abermals recht deutlich. Der neue Wert liegt um 4,1 Punkte höher als im März und beträgt aktuell 11,5 Punkte. Dies ist der höchste Wert seit Mai 2008.

Positiver Konjunkturausblick für die Eurozone und die USA

Ähnlich positiv sieht es für die US-Wirtschaft aus. Bereits in der Börse-Intern vom 28. März hatte ich berichtet, dass zwar der Markit-Einkaufsmanagerindex sowohl für den Service-Bereich als auch für den verarbeitenden Sektor der USA im März unter dem jeweiligen Wert des Vormonats lag, er aber nach wie vor komfortabel in dem Bereich notiert, der ein weiteres Wachstum der US-Wirtschaft anzeigt. In der vergangenen Woche wurde diese Tendenz vom Institute for Supply Management (ISM) bestätigt.

Der ISM-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungsbereich der USA notiert mit 55,2 Punkten im März nun schon seit Anfang 2010 oberhalb der Marke von 50 Punkten (grüner Linie) und damit kontinuierlich im expansiven Bereich.

ISM-Einkaufsmanagerindex des Dienstleistungsbereichs in den USA
ISM-Einkaufsmanagerindex für den US-Dienstleistungsbereich (Quelle: tradingeconomics.com)

Und auch der Index für das verarbeitende Gewerbe fiel nur geringfügig auf 57,2 Zähler zurück und notiert damit noch weit im expansiven Bereich und sogar in der Nähe des 30-Monats-Hochs, das im Februar bei 57,7 Punkten markiert wurde.

ISM-Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes in den USA
ISM-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende US-Gewerbe (Quelle: tradingeconomics.com)              

Berichtssaison zum 1. Quartal 2017 läuft in den USA an

Dementsprechend positiv sieht es für die inzwischen angelaufene US-Berichtssaison zum 1. Quartal 2017 aus. Aktuell wird bei den Gewinnen der Unternehmen aus dem S&P 500 ein Wachstum von 8,9 Prozent und bei den Umsätzen ein Plus von 7,1 Prozent erwartet. Damit senkten die Analysten zwar die Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS, blaue Linie in der folgenden Grafik) inzwischen um 3,6 Prozent (am 31. Dezember lag die Schätzung noch bei +12,5 Prozent) und die Umsatzschätzungen um 0,9 Prozent (zuvor +8,0 Prozent), aber diese Reduzierung fällt geringer aus als in den vergangenen Jahren.

Kursverlauf des S&P 500 vs. Gewinne je Aktie

Während die EPS-Schätzung sank, stieg der S&P 500 im gleichen Zeitrahmen vom 31. Dezember 2016 bis zum 30. März von 2238,83 auf 2368,06 Punkte um 5,8 Prozent an (grün gestrichelte Linie). Dementsprechend stieg auch die fundamentale Bewertung der Aktien.

Berichtssaison birgt Überraschungspotential

Darauf hatte ich bereits in der Börse-Intern vom 22. März hingewiesen. Seitdem hat sich nicht viel verändert. Damals wurde bei einem Schlusskurs des S&P 500 von 2.348,45 Zählern das Ergebniswachstum für das erste Quartal 2017 noch auf 9,0 Prozent und das Umsatzwachstum auf 7,6 Prozent geschätzt. Die aktuellen Revisionen sind also demgegenüber minimal.

In den vergangenen fünf Jahren hat das tatsächliche Ergebnis der S&P 500-Unternehmen allerdings das geschätzte Ergebnis um durchschnittlich 4,1 Prozent übertroffen. Es besteht also Überraschungspotential, was die Kurse während der Berichtssaison noch ein wenig treiben könnte.

Gewinn- und Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr 2017

Für das Gesamtjahr 2017 prognostizieren Analysten übrigens ein Ergebniswachstum von 9,8 Prozent und ein Umsatzwachstum von 5,3 Prozent. Basierend auf den Schätzungen der Gewinne je Aktie in den kommenden zwölf Monaten beträgt das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) des S&P 500 allerdings nach wie vor ca. 17,5 (siehe auch Börse-Intern vom 22. März).

Die letzten paar Prozent sollte man den Dummen überlassen

Daher gilt weiterhin: Grundsätzlich ist das aktuelle konjunkturelle Umfeld für die Unternehmen und damit die Aktienmärkte perfekt. Doch die fundamental hoch bewerteten und charttechnisch überkauften Aktienmärkte bedürfen einer bereinigenden und somit schärferen Korrektur. Mit Blick auf die vorangegangenen Analysen und insbesondere die gestrige Ausgabe der Börse-Intern könnte diese aber erst nach neuen Trendhochs und einem neuen Allzeithoch im DAX einsetzen.

Nun kann man dieses Restpotential noch mit neuen Long-Positionen ausreizen oder die bestehenden Investments lieber nur laufen lassen und die Stopps eng nachziehen. Welche Variante Sie wählen, hängt vor allem von Ihrer Risikoneigung ab. Als Tipp für die Unentschlossenen: Börsenlegende André Kostolany sagte einmal sinngemäß, dass man die letzten paar Prozent den Dummen überlassen soll.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren bis zum Premium Trader und Allstar Trader für schnelle Gewinne. Die sehr spekulativen Optionsscheine Expert Trader und Target-Trend-CFD sowie die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot - hier geht es zur Übersicht!


§ 34b Wertpapierhandelsgesetz
Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Wertpapierhandelsgesetz zu den besprochenen Wertpapieren: Wir weisen Sie darauf hin, dass Redakteure und Mitarbeiter der Stockstreet GmbH jederzeit eigene Positionen in den zum Teil hier vorgestellten Wertpapieren eingehen und diese auch wieder veräußern können.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren, und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de.

Urheberrecht
Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung/Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet.

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!