Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

sven-weisenhaus

Börse-Intern

Ihr täglicher und kostenloser Börsen-Newsletter mit den besten Prognosen für die Aktienmärkte

Guter Start in die WhatsApp-Börsenzeit

Ausgabe vom 31.05.2017

Bevor ich auf den Markt zu sprechen komme, möchte ich mich herzlich bei Ihnen für das rege Interesse an unseren neuen und kostenlosen Whats-App Service bedanken. Wir waren natürlich selbst sehr gespannt, wie dieses Medium angenommen würde und ob alles funktioniet.  

Heute gingen die ersten News heraus und wir haben auch schon erste Reaktionen, wie zum Beispiel: „Guter Service, fängt gut an“ „Dankeschön M. L.“   „Sehr gute News. Danke!!!“ „Danke für die Info“. Das ging hin bis zu den üblichen Piktogrammen, also zu einem erhobenen Daumen. Ihr positives Feedback freut uns sehr. Wir sind gespannt, wie sich dieses neue Projekt in den kommenden Wochen weiter entwickelt. In dieser Zeit ist folgendes geplant:

  • Kurze Informationen zu den täglichen Kursbewegungen
  • Welche Aktien und Themen sind aktuell für Ihr Handeln wichtig
  • Interessante Charts von unseren Analysten
  • Immer wieder aussichtsreiche Tipps von unseren Börsenprofis
  • Börsen-KnowHow: Was Sie wirklich wissen müssen
  • Das Derivat des Monats: Eine Empfehlung für Ihr Portfolio.

Allein schon, um eine Derivate-Empfehlung von Herrn Raschkowski zu erhalten, lohnt sich die Anmeldung – ohne Frage.

Aber es gibt natürlich auch kleinere Schwierigkeiten, wie immer bei einem neuen Medium:

Um sich für diesen Dienst anzumelden, muss man auf der Internetseite https://www.stockstreet.de/whatsapp-tradernews auf den grünen Button klicken, um die aktuelle Nummer abzufragen. Diese kann man dann in seine Kontakte einpflegen und daraufhin sollten Sie an diesen Kontakt per WhatsApp das Wort „Start“ verschicken.

Wir haben uns im Nachhinein sehr gewundert, wie viele Varianten es von dem Wort „Start“ geben kann, mit Rauten, Sternchen, mit Anführungsstrichen, mit Anführungsstrichen und Leerzeichen, mit allen möglichen Tippfehlern und mit verschiedenen Kommentaren, etc…

Tatsächlich muss nur das Wort „Start“ und zwar OHNE Anführungszeichen und ohne weiteren Text eingegeben werden, erst dann erkennt das System die Anmeldung. Sie erhalten daraufhin sofort eine Anmeldebestätigung. Und nur, wenn Sie diesen Bestätigung erhalten haben, wissen Sie, dass es funktioniert hat. Dieses Verfahren ist für uns wichtig, weil wir niemandem ohne eindeutige Aufforderung unsere Meldungen zusenden wollen.

In den weit überwiegenden Fällen verlief die Anmeldeprozedur allerdings problemlos und so können wir uns freuen, dass bereits so viele von Ihnen den Weg zu diesem neuartigen Dienst gefunden haben.

Für Fragen, Anregung und Problemen in diesem Zusammenhang stehen wir weiterhin zur Verfügung.

Anmeldung zu diesem Dienst: https://www.stockstreet.de/whatsapp-tradernews

Zum Markt

Zunächst sah es nach einem richtungslosen Handel aus, doch dann stieg der DAX plötzlich an und erreichte im Hoch die 12.700 Punkte-Marke. In Ermangelung von News wurde die Theorie laut, dass es sich um eine Art Window-Dressing gehandelt habe, dass also institutionelle Anleger am letzten Tag des Monats versucht haben sollen, die Performance etwas aufzuhübschen.

Ob etwas an dieser Theorie dran sein könnte, ist schwer zu klären. Aber etwas Anderes fällt auf: Wir befinden uns in der 22. Woche des Jahres: Wenn Sie sich diese Woche in dem folgenden saisonalen Überblick anschauen, fällt auf, dass in dieser Woche der DAX in 20 von 28 Jahren positiv endete. Die 22. Woche gehört damit zu den vier Wochen, in denen der DAX am häufigsten steigt.

 

Auch die vorhergehende und die folgende Woche bringen häufig ein Plus. Auf jeden Fall befinden wir uns demnach in einer saisonal starken Phase, der in der 24. und 25. Woche aus saisonaler Sicht oft eher fallende Kurse folgen.

Die Entscheidung fällt in den USA

Aber wie gestern bereits geschrieben, die Entscheidung fällt an den US-Börsen: Und hier ist im Moment der S&P500 im Fokus:

Noch immer befindet sich der S&P500 in seinem breiten Aufwärtstrendkanal, der im Jahr 2009 gestartet ist (hier als grüner Trendkanal im Hintergrund zu erkennen). Aktuell hat er das Hoch von Anfang März bei 2.400 Punkten überwunden und testet dieses Niveau heute von oben. Sollte dem Test dynamisch weiter steigende Kurse folgen, wäre dies ein überaus bullishes Zeichen.

Allerdings gibt es noch einen neuen, kleineren Aufwärtstrend (blauer Trendkanal). In diesem ist er vor einigen Tagen an der oberen Begrenzung abgeprallt. Und, sofern dieser Aufwärtstrendkanal Bestand hat, müssten die Kurse jetzt wieder an die untere Begrenzung laufen.

Und das ist aus charttechnischer Sicht das Spiel, das im Moment entschieden werden muss: der kleine und noch relativ unbedeutende Aufwärtstrend gegen ein neues, bullish zu wertendes Hoch.

Rücksetzer nach Chicagoer Einkaufsmanagerindex

Nach dem Handelstart in den USA gingen die Kurse plötzlich in einen kleinen Sturzflug über. Hintergrund war der überraschend deutliche Rückgang des Chicagoer Einkaufsmanagerindex im Mai auf 55,2 Punkte. Im April lag der Wert noch bei 58,3 Punkten. Analysten hatten mit einem Wert von 56,5 Punkten gerechnet.

Interessant ist, dass u.a. der Subindex für den Auftragseingang diesen Einbruch bewirkt hat. Dieser ist deutlich um 9,6 Punkte auf den tiefsten Stand seit Januar gefallen. Und das könnte ein weiteres Indiz dafür sein, dass die wirtschaftliche Expansion in den USA allmählich ins Stocken gerät.

Viele Grüße

Ihr

Sven Weisenhaus


{loadposition inline-werbung}

Guter Start in die WhatsApp-Börsenzeit

von Sven Weisenhaus

Bevor ich auf den Markt zu sprechen komme, möchte ich mich herzlich bei Ihnen für das rege Interesse an unseren neuen und kostenlosen Whats-App Service bedanken. Wir waren natürlich selbst sehr gespannt, wie dieses Medium angenommen würde und ob alles funktioniet.  

Heute gingen die ersten News heraus und wir haben auch schon erste Reaktionen, wie zum Beispiel: „Guter Service, fängt gut an“ „Dankeschön M. L.“   „Sehr gute News. Danke!!!“ „Danke für die Info“. Das ging hin bis zu den üblichen Piktogrammen, also zu einem erhobenen Daumen. Ihr positives Feedback freut uns sehr. Wir sind gespannt, wie sich dieses neue Projekt in den kommenden Wochen weiter entwickelt. In dieser Zeit ist folgendes geplant:

  • Kurze Informationen zu den täglichen Kursbewegungen
  • Welche Aktien und Themen sind aktuell für Ihr Handeln wichtig
  • Interessante Charts von unseren Analysten
  • Immer wieder aussichtsreiche Tipps von unseren Börsenprofis
  • Börsen-KnowHow: Was Sie wirklich wissen müssen
  • Das Derivat des Monats: Eine Empfehlung für Ihr Portfolio.

Allein schon, um eine Derivate-Empfehlung von Herrn Raschkowski zu erhalten, lohnt sich die Anmeldung – ohne Frage.

Aber es gibt natürlich auch kleinere Schwierigkeiten, wie immer bei einem neuen Medium:

Um sich für diesen Dienst anzumelden, muss man auf der Internetseite https://www.stockstreet.de/whatsapp-tradernews auf den grünen Button klicken, um die aktuelle Nummer abzufragen. Diese kann man dann in seine Kontakte einpflegen und daraufhin sollten Sie an diesen Kontakt per WhatsApp das Wort „Start“ verschicken.

Wir haben uns im Nachhinein sehr gewundert, wie viele Varianten es von dem Wort „Start“ geben kann, mit Rauten, Sternchen, mit Anführungsstrichen, mit Anführungsstrichen und Leerzeichen, mit allen möglichen Tippfehlern und mit verschiedenen Kommentaren, etc…

Tatsächlich muss nur das Wort „Start“ und zwar OHNE Anführungszeichen und ohne weiteren Text eingegeben werden, erst dann erkennt das System die Anmeldung. Sie erhalten daraufhin sofort eine Anmeldebestätigung. Und nur, wenn Sie diesen Bestätigung erhalten haben, wissen Sie, dass es funktioniert hat. Dieses Verfahren ist für uns wichtig, weil wir niemandem ohne eindeutige Aufforderung unsere Meldungen zusenden wollen.

In den weit überwiegenden Fällen verlief die Anmeldeprozedur allerdings problemlos und so können wir uns freuen, dass bereits so viele von Ihnen den Weg zu diesem neuartigen Dienst gefunden haben.

Für Fragen, Anregung und Problemen in diesem Zusammenhang stehen wir weiterhin zur Verfügung.

Anmeldung zu diesem Dienst: https://www.stockstreet.de/whatsapp-tradernews

Zum Markt

Zunächst sah es nach einem richtungslosen Handel aus, doch dann stieg der DAX plötzlich an und erreichte im Hoch die 12.700 Punkte-Marke. In Ermangelung von News wurde die Theorie laut, dass es sich um eine Art Window-Dressing gehandelt habe, dass also institutionelle Anleger am letzten Tag des Monats versucht haben sollen, die Performance etwas aufzuhübschen.

Ob etwas an dieser Theorie dran sein könnte, ist schwer zu klären. Aber etwas Anderes fällt auf: Wir befinden uns in der 22. Woche des Jahres: Wenn Sie sich diese Woche in dem folgenden saisonalen Überblick anschauen, fällt auf, dass in dieser Woche der DAX in 20 von 28 Jahren positiv endete. Die 22. Woche gehört damit zu den vier Wochen, in denen der DAX am häufigsten steigt.

 

Auch die vorhergehende und die folgende Woche bringen häufig ein Plus. Auf jeden Fall befinden wir uns demnach in einer saisonal starken Phase, der in der 24. und 25. Woche aus saisonaler Sicht oft eher fallende Kurse folgen.

Die Entscheidung fällt in den USA

Aber wie gestern bereits geschrieben, die Entscheidung fällt an den US-Börsen: Und hier ist im Moment der S&P500 im Fokus:

Noch immer befindet sich der S&P500 in seinem breiten Aufwärtstrendkanal, der im Jahr 2009 gestartet ist (hier als grüner Trendkanal im Hintergrund zu erkennen). Aktuell hat er das Hoch von Anfang März bei 2.400 Punkten überwunden und testet dieses Niveau heute von oben. Sollte dem Test dynamisch weiter steigende Kurse folgen, wäre dies ein überaus bullishes Zeichen.

Allerdings gibt es noch einen neuen, kleineren Aufwärtstrend (blauer Trendkanal). In diesem ist er vor einigen Tagen an der oberen Begrenzung abgeprallt. Und, sofern dieser Aufwärtstrendkanal Bestand hat, müssten die Kurse jetzt wieder an die untere Begrenzung laufen.

Und das ist aus charttechnischer Sicht das Spiel, das im Moment entschieden werden muss: der kleine und noch relativ unbedeutende Aufwärtstrend gegen ein neues, bullish zu wertendes Hoch.

Rücksetzer nach Chicagoer Einkaufsmanagerindex

Nach dem Handelstart in den USA gingen die Kurse plötzlich in einen kleinen Sturzflug über. Hintergrund war der überraschend deutliche Rückgang des Chicagoer Einkaufsmanagerindex im Mai auf 55,2 Punkte. Im April lag der Wert noch bei 58,3 Punkten. Analysten hatten mit einem Wert von 56,5 Punkten gerechnet.

Interessant ist, dass u.a. der Subindex für den Auftragseingang diesen Einbruch bewirkt hat. Dieser ist deutlich um 9,6 Punkte auf den tiefsten Stand seit Januar gefallen. Und das könnte ein weiteres Indiz dafür sein, dass die wirtschaftliche Expansion in den USA allmählich ins Stocken gerät.

Viele Grüße

Ihr

Sven Weisenhaus

Börse - Intern

31. Januar 2023

Börse - Intern

Abwarten statt Gewinnmitnahmen

Weiterlesen...

30. Januar 2023

Börse - Intern

Nächster Halt: Schuldenstreit?

Weiterlesen...

27. Januar 2023

Börse - Intern

DAX und Nasdaq 100 stehen an wichtigen Chartmarken

Weiterlesen...

26. Januar 2023

Börse - Intern

USA: BIP-Daten passen weiterhin nicht zur Stimmung

Weiterlesen...

25. Januar 2023

Börse - Intern

Was die relative Schwäche des S&P 500 erklärt

Weiterlesen...

24. Januar 2023

Börse - Intern

Eine perfekte Grundlage für weitere Leitzinsanhebungen

Weiterlesen...

23. Januar 2023

Börse - Intern

S&P 500: Es geht um die Wurst

Weiterlesen...

20. Januar 2023

Börse - Intern

DAX läuft ins Verfallstags-Kursziel – und nun?

Weiterlesen...

19. Januar 2023

Börse - Intern

Dow Jones: Jetzt läuft die Welle C der ABC-Korrektur

Weiterlesen...

18. Januar 2023

Börse - Intern

USD/JPY: Was wurde aus einem möglichen Long-Trade?

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!