Stockstreet Chart-Analysen

Stockstreet Chart-Analysen

E.On: Phase 2 der Bodenbildung

Ausgabe vom 14.02.2017

Chart: Eon

Von Manfred Ries

Die Ausgangslage. Die Aktien des Energieversorgers E.On sind am Montag um 2,7 Prozent nach oben gesprungen. Die freundliche Tendenz setzt sich in ersten beiden Handelsstunden am Dienstag fort – Kurs am Dienstag, 14. Februar 2017 (11:04 Uhr): 7,23 Euro (+0,44%). Damit klart sich die technische Ausgangslage bei E.On weiter auf.

Die Charttechnik. Im Bereich um 5,99 Euro wurde Ende vergangenen Jahres ein signifikantes Tief ausgebildet. Ausgehend von diesem etablierte sich ein Aufwärtstrend (A), der heute noch gültig ist. Nun aber drängen die Papiere zunehmend in eine Zone vor, die als Resistance zu definieren gilt. Diese Zone wird gebildet durch die horizontale Linie um 7,39 Euro, sowie durch einen Widerstandsbereich um 7,77 Euro (C). Zusätzlich gilt die derzeit fallende 200-Tagelinie (B) – aktuell bei 7,60 Euro verlaufend – als Hürde nach oben. Der MACD-Trendfolgeindikator auf wöchentlicher Betrachtungsbasis hat bereits Ende 2016 ein Kaufsignal (D) generiert und ist weiterhin positiv zu bewerten.

Die Hintergründe. Kursrelevante News zu E.On finden sich derzeit nicht. In der Vorwoche meldeten sich die Analysten der Investmentbank HSBC zu Wort mit einer „Hold“-Einschätzung bei einem Kursziel von 7,30 Euro.

Die Prognose. Die E.On-Aktie bleibt ein spekulatives – wenn auch spannendes – Investment. Ein Ausbruch über die 7,39er-Linie erscheint angesichts der jüngsten Kursstärke zwar als wahrscheinlich, doch wartet anschließend bereits mit dem MA(200) ein neuerlicher Widerstand, so dass das Kurspotenzial, kurzfristig betrachtet, vorerst nur auf 7,77 Euro zu veranschlagen ist. Käme es hier jedoch zu einem Break out nach oben, so wären langfristig Kurse um 9,91 Euro vorstellbar. Eine Unterstützung erfährt die E.On-Aktie im Bereich um 6,86 Euro.

---

*) Glossar:

200-Tagelinie: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 200 Handelstage widerspiegelt. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form wiedergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.  

Break out: Englischsprachige Bezeichnung für „Ausbruch“.

Gleitender Durchschnitt: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen „x“ Handelstage wiederspiegelt; etwa 200 Tage. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form widergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.

Hold: Englisch für „Halten“.

MA(200): Abk. für: Moving Average(200) – gemeint ist damit der Gleitende Durchschnitt von 200 Tagen (200-Tagelinie).

MACD: Der MACD („Moving Average Convergence/Divergence”) gehört zu den trendfolgenden Indikatoren. Seine Berechnung erfolgt anhand der Differenz zweier exponentiell Gleitender Durchschnitte; üblich sind zwölf und 26 Handelsperioden. Aus diesem Kurvenverlauf wird wiederum eine „langsamere“ 9-Tagelinie gebildet. Man spricht dann von der Standardeinstellung (12/26/9). Grundsätzlich gilt: Ein Kaufsignal ergibt sich, wenn die schnellere Linie die langsamere von unten nach oben schneidet, bzw. umgekehrt im Falle eines Verkaufssignals.

Moving Average: Englischsprachige Bezeichnung für Gleitender Durchschnitt.

Resistance: Englischsprachige Bezeichnung für „Widerstand“.

 


{loadposition inline-werbung}

Stockstreet Chart-Analysen

07. Dezember 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Puma-Aktie: Im Abwärtstrend gefangen

Weiterlesen...

06. Dezember 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Boeing-Aktie: Warten auf die Startfreigabe

Weiterlesen...

05. Dezember 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Deutsche-Bank-Aktie: Daraus kann jetzt was werden

Weiterlesen...

02. Dezember 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Starbucks: Ausbruch mit Ankündigung

Weiterlesen...

30. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Mercedes-Benz: ‚Break out‘ nach oben

Weiterlesen...

28. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

TeamViewer: Erfolgreicher Break out macht Hoffnung

Weiterlesen...

25. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Zalando-Aktie: Übergeordneter Abwärtstrend intakt

Weiterlesen...

23. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Siemens Energy: Am Widerstand angelangt

Weiterlesen...

22. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Fresenius SE: Im Abwärtstrend gefangen

Weiterlesen...

21. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

T-Aktie: Alles andere als langweilig

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!