In dieser Ausgabe von Börse - Intern lesen Sie: In den vergangenen Tagen konnten die US-Indizes neue Allzeithochs markieren, während der DAX an einer Widerstandslinie hängen geblieben ist. ...
Börse - Intern ist ein börsentäglicher Newsletter vom Börsenprofi Sven Weisenhaus. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


An den Börsen gibt es derzeit eine klare Auffälligkeit: Der DAX hinkt den US-Indizes seit einigen Tagen hinterher. Wie gestern auch noch einmal geschrieben, tendiert der deutsche Leitindex seit dem 7. November lediglich seitwärts – zuletzt unter deutlich nachlassender Volatilität. Gleichzeitig können die US-Indizes weiter zulegen und sogar neue Allzeithochs markieren. Warum hinkt der DAX also aktuell hinterher?

Der DAX hinkt den US-Indizes hinterher

Wenn man es genau betrachtet (siehe folgender 10-Minuten-Chart), konnte auch der DAX in den vergangenen Handelstagen zulegen – und zwar seit den Bärenfallen vom Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche. Es lassen sich sogar Aufwärtstrendlinien (grün) an die jüngsten Tiefs zeichnen.

DAX - kurzfristige Chartanalyse

Allerdings ist dem DAX eben noch kein neues Trendhoch gelungen, im Gegensatz beispielsweise zum Dow Jones, der im selben Zeitraum einen deutlich größeren Aufwärtsdrang (siehe grüne Trendkanäle im folgenden Chart) aufweist:

Dow Jones - kurzfristige Chartanalyse

Warum hinkt der DAX also derzeit den US-Indizes hinterher?

DAX hängt an der 13.300er Rechteckgrenze fest

Eine Antwort auf diese Frage liefert die Charttechnik – konkret die Target-Trend-Methode. Denn bei Betrachtung des bekannten Target-Trend-Charts fällt natürlich die Rechteckgrenze bei 13.300 Punkten auf, die den Index offensichtlich seit dem Erreichen vom 7. November in die aktuelle Seitwärtskonsolidierung zwang:

DAX - Target-Trend-Analyse

Da der DAX in den vergangenen Handelstagen innerhalb der Seitwärtskonsolidierung moderat aufwärts tendieren konnte, nimmt der Druck auf die Rechteckgrenze als Widerstand zu. Und wenn hier in Kürze ein Ausbruch gelingt, dann kann der DAX sein aufgestautes Aufholpotential gegenüber den US-Indizes entladen und sein Allzeithoch bei 13.596,89 Punkten erreichen.

Die US-Indizes müssen helfen

Dazu müssen die US-Indizes allerdings helfen. Denn es stellt sich natürlich auch die Frage, was mit einem aktuell relativ schwachen DAX wohl passiert, wenn es bei Dow Jones & Co. wohl zu einem Rücksetzer kommt. Dann wäre es sehr wahrscheinlich, dass der Index wohl doch den bereits beschriebenen Umweg über die Welle 4 nimmt (siehe dazu Börse-Intern vom 19. November und 14. November), bevor er dann vielleicht erst im Rahmen der Welle 5 zum Allzeithoch geht.

Achten Sie also beim Trading im DAX aktuell auch sehr genau auf die US-Indizes. Kann der DAX die 13.300er Rechteckgrenze möglichst dynamisch überwinden und legen die US-Indizes ebenfalls zu, kann man im DAX einen kurzfristigen Long-Trade wagen. Bricht der DAX allerdings die kurzfristigen Aufwärtstrendlinien, möglicherweise aufgrund eines Rücksetzers in den US-Indizes, sollte man einen größeren Rücksetzer einkalkulieren.


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus
www.stockstreet.de


Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt.

Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!