Renditeanstieg der US-Anleihen belastet erneut

Gestern noch hatte der DAX ein neues Allzeithoch bei 14.197 Punkten markiert. Doch so richtig nach oben durchziehen wollte der Index dann doch nicht, die Wall Street machte einen Strich durch die Rechnung. Nach der Eröffnung der US-Börsen gab der DAX einen Großteil seiner vorherigen Gewinne wieder ab.

Im weiteren Verlauf gaben die Notierungen an der Wall Street weiter nach und gingen mit heftigen Abschlägen aus dem Handel. Vor allem an unter den US-Tech-Titeln ging es massiv abwärts, der Nasdaq schloss mit -2,9 Prozent. Verantwortlich hierfür war mal wieder der Anstieg der US-Renditen für Staatsanleihen. Bereits in den Vorwochen gab es einige Turbulenzen aufgrund des sehr schnellen Zinsanstiegs in Amerika.

Im Vergleich zur Wall Street schlägt sich der deutsche Markt erneut sehr gut, der DAX wird sogar weiter über 14.000 Punkten gesehen. In den letzten Jahren war es eher umgekehrt. Aktuell notiert das Börsenbarometer mit -0,5 Prozent bei 14.015 Punkten.

 

Negativ-Rekord bei der Lufthansa

Wie erwartet hat die Deutsche Lufthansa richtig schlechte Zahlen für das Jahr 2020 veröffentlichen müssen. Im Corona-Jahr flog der Kranich den höchsten Verlust der Firmengeschichte ein. Das Minus belief sich auf 6,7 Milliarden Euro. Im Geschäftsjahr 2019 hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 1,2 Milliarden Euro verbucht. Aufgrund der Pandemie beförderte die Fluggesellschaft mit 36,4 Millionen Menschen nur rund ein Viertel der Passagiere des Vorjahres. Der Umsatz fiel um 63 Prozent auf 13,6 Milliarden Euro. Die Aktie notiert wenig verändert bei 12,70 Euro.

 

Defensive Titel gesucht

Mit den sehr schwachen Vorgaben der US-Börsen werden in Frankfurt Risiko-Positionen eher verringert und defensive Wertpapiere gesucht. Dementsprechend notieren die Versorger weit oben auf der Gewinnerliste der Standardwerte. RWE führt mit + 1,9 Prozent den DAX an, E.ON gewinnt 0,8 Prozent hinzu. Auch Merck verbucht Pluszeichen.

Tagesverlierer ist Infineon, der Halbleiter-Titel verliert 3,8 Prozent an Wert. Deutsche Bank und Siemens geben im Gleichschritt jeweils 1,8 Prozent ab.

 

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-CFD

Das erwartet Sie

Target-Trend-CFD Cover

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Hightech-Trader

Das erwartet Sie

Hightech-Trader Cover

Profitieren Sie vom Hightech-Boom

Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen und Bio-Techs

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und Beispiele lesen!