DAX freundlich / Starke Vorgaben aus Asien

Die gute Stimmung in Frankfurt setzt sich auch zum Wochenschluss fort. Nach den Kursgewinnen der vergangenen Tage klettert der DAX aktuell um 0,7 Prozent auf 10.838 Punkte. Insgesamt gesehen hält sich das Börsenbarometer trotz katastrophaler Wirtschaftsdaten weiterhin sehr robust. Die Konjunkturmaßnahmen der Länder sowie die extreme Liquidität der Notenbanken spülen die Vermögenswerte nach Norden.

Die Anleger befinden sich derzeit auch aufgrund positiver Vorgaben aus Übersee in Kauflaune. Nach der festen Tendenz in Amerika kamen am Morgen starke Impulse aus Asien hinzu. Die Aussicht auf baldige Wirkstoffe gegen das Corona-Virus sowie eine gewisse Rückkehr zur Normalität ließ die Börsen in Shanghai und Japan steigen.

Massiver Wirtschaftseinbruch

Zurück zum DAX: Die Krisentiefs sind über 2.000 Punkte entfernt und fast schon wieder vergessen. Dies hat zwei Gründe: Zum einen kehrt nach der ersten Phase der Corona-Krise auch in Deutschland wieder etwas Normalität zurück, zum anderen wurden die Märkte wie bereits erwähnt mit Liquidität geflutet. Das war auch nötig, schließlich sehen wir aktuell einen nie dagewesenen Wirtschaftseinbruch.

Der Einkaufsmanagerindex, der kürzlich für den April veröffentlicht wurde, sackte auf das Rekordtief bei 17,4 Punkten ab. Das Konjunkturbarometer signalisiert damit eine tiefe Rezession. Auch bei den Auftragseingängen der deutschen Industrie sorgte die Corona-Krise nach Angaben des Statistischen Bundesamts für einen Rekordrückgang von 15,6 Prozent. Mit den laufenden Nachholeffekten dürfte der Wert allerdings wieder etwas anziehen.

Siemens an der DAX-Spitze

Unter den Einzelwerten sticht Siemens positiv hervor und springt mit + 5,1 Prozent an die DAX-Spitze. Dicht gefolgt wird der Industriekonzern vom Zahlungsabwickler Wirecard, welcher 4,6 Prozent hinzu gewinnt. Auch HeidelbergCement wird ähnlich stark gesucht.

Auf der Verliererseite stehen dagegen Münchener Rück mit - 1,8 Prozent sowie Deutsche Bank und Deutsche Lufthansa mit Abschlägen von - 1,6 bzw. - 1,2 Prozent.

 

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!