DAX nach rabenschwarzem Handelstag im Plus / Unsicherheit bleibt

Aktuell notiert der Deutsche Aktienindex um 3,8 Prozent fester im Vergleich zum Vortagesschlusskurs bei 9.507 Punkten. Gestern ging der Index bei 9.161 Zählern aus dem Handel (Xetra), in der Nacht wurden 8.800 Punkte indiziert. Doch der freie Fall scheint erst einmal gestoppt zu sein.

Am Donnerstag war der Dax um 12,2 Prozent eingebrochen. Es war der zweitgrößte prozentuale Tagesverlust in seiner mehr als 30 Jahre alten Geschichte. Vor drei Wochen notierte der Index noch rund 35 Prozent höher.

Wall Street mit historischem Rutsch

Verkaufsdruck kam gestern vor allem auch aus den USA. Auslöser war das von Donald Trump verhängte Einreiseverbot für Europäer. Insgesamt wird das Krisenmanagement der US-Regierung von der Bevölkerung und auch von den Anlegern kritisch gesehen, was das Vertrauen in die Regierung erschüttert. Insofern brach am Donnerstag der Dow Jones um zehn Prozent ein. Dies war der stärkste Verlust seit dem Börsencrash vom Oktober 1987. In den zurückliegenden drei Wochen hat das Börsenbarometer gut 8.000 Punkte oder mehr als ein Viertel seines Werts verloren.

US-Notenbank mit dicker Liquiditätsspritze

Die Verwerfungen an den Märkten rief mal wieder die Fed aus den Plan: Die US-Notenbank kündigte an, eine Liquiditätsspritze im Volumen von 1,5 Billionen Dollar den Banken zur Verfügung zu stellen. Doch selbst dies beruhigte die Börsen zunächst nicht. Außerdem will die Notenbank die monatlichen Wertpapierkäufe ausweiten. Es wird schnell klar, dass sich die Fed im Krisen-Modus befindet – mit weitreichenden Auswirkungen.

Wirecard an der DAX-Spitze: + 12 %

Wirecard springt am Freitag um 12,8 Prozent nach oben und ist damit Gewinner des Tages. Hintergrund ist eine Meldung, wonach die Sonderprüfung durch KPMG bald abgeschlossen sein wird. Was die Vorwürfe zum Indien- und Singapur-Geschäft angeht, konnte der Zahlungsabwickler bereits entlastet werden. Allerdings steht das Testat zu anderen Bereichen noch aus. Die Veröffentlichung des Jahresabschlusses wurde auf den 30. April verschoben.

 

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!