Schwacher Wochenstart in Frankfurt / Virus-Sorgen greifen um sich

Zum Wochenstart sehen wir im DAX ungewohnte Abschläge: Der Aktienindex fällt um 1,9 Prozent auf 13.321 Punkte. So deutliche Minuszeichen waren in der näheren Vergangenheit Mangelware.

Wobei der Abschlag im Vergleich zu anderen Märkten noch harmlos erscheint. Die chinesischen Börsen haben heute aufgrund der Feierlichkeiten zum Neujahrsfest zwar geschlossen, die Indikation signalisiert jedoch ein Minus von 5,5 Prozent. Auch andere Börsen präsentieren sich tiefrot.

Ifo-Geschäftsklima belastet zusätzlich

Nachdem der DAX in der Vorwoche noch ein neues Allzeithoch markierte, bewegte er sich in den letzten Tagen schnell wieder nach Süden. Der Ausbruch auf der Oberseite muss aus aktueller Sicht als Fehlsignal interpretiert werden. Auch neue Konjunkturdaten drücken am Montag auf die Stimmung: In Deutschland ging der ifo-Index, der die Stimmung in den Chefetagen misst, überraschend zurück.

Der Euro gibt auf 1,1020 Dollar nach. Gold und Silber notieren vor dem Hintergrund der globalen Verunsicherung stärker, das Rohöl gibt an Wert ab.

Coronavirus mit negativen Auswirkungen auf die Weltwirtschaft?

Die (wirtschaftlichen) Auswirkungen der Corona-Epidemie sind das Hauptthema an den Börsen. Mittlerweile sind weltweit wohl mehr als 2.700 Menschen mit dem Erreger infiziert. Am Wochenende ist die Zahl der Todesfälle auf 80 gestiegen. Gerüchten zufolge könnten die Angaben aus China jedoch geschönt sein – überprüfen lassen sich solche Angaben natürlich nicht. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht in der Epidemie bislang noch keinen internationalen Gesundheitsnotstand, die Lage bleibt aber angespannt. 

Die Ausmaße sind bislang mit dem SARS-Virus zu vergleichen, welcher 2002/2003 ebenfalls von China ausging. Die Weltbank und die Weltgesundheitsorganisation WHO bezifferten den damals entstandenen Schaden für die Weltwirtschaft auf rund 30 Milliarden US-Dollar. Insofern greifen auch nun wieder die Ängste vor einem wirtschaftlichen Schock um sich.

Lufthansa am DAX-Ende

Die Lufthansa notiert um 5,2 Prozent niedriger und ist damit aktuell der schwächste Wert im DAX. Weltweit gehören Airlines momentan zu den größten Verlierern, da sie von der Ausbreitung des Coronavirus direkt betroffen sind und weniger Flüge gebucht werden.

Auf der Verliererliste im DAX befinden sich ebenfalls zyklische Titel wie Infineon oder die Auto-Aktien, welche Abgaben von rund 2,5 Prozent hinnehmen müssen. Die Gewinnerliste im Dax wird von defensiven Titeln wie RWE oder Fresenius Medical Care angeführt.

 

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!