Stockstreet Chart-Analysen

Stockstreet Chart-Analysen

181205_K+S

Ausgabe vom 05.12.2018

Während die Märkte seit 2009 haussieren befindet sich die K+S im selben Zeitraum in einem perfekten Abwärtstrendkanal, siehe Chart:

Sowohl die äußeren Begrenzungen als auch die inneren Trendlinien zeigen diese starke Abwärtsdynamik an, welche die Aktie vom Hoch bei 97 Euro auf zeitweise unter 15 Euro drückte. Die Abwärtsdynamik ist damit noch eindeutig intakt und es gibt zurzeit keine Hinweise auf ein Ende dieser Bewegung, denn das letzte Hoch Anfang des Jahres hat noch nicht einmal mehr die obere Begrenzung erreicht. Ein weiteres Schwächesignal.

Eine Unterstützung macht noch keine Rally

Aber das Kursniveau bei 15 Euro ist interessant (siehe blaue Linie). Eben weil es 2013 und 2016 schon als Boden diente. Und so finden sich aktuell mehrere Analysen zu K+S, die Hoffnung machen oder sogar einen Trippelboden erkennen wollen.

Es wird viel geschrieben, vor allem viel Unsinn

Lassen Sie sich von solchen Analysen nicht in die Irre führen. Ein Trippelboden ist es eindeutig nicht. Allein weil das Hoch zwischen dem ersten und zweiten Tief deutlich höher ausgefallen ist als zwischen dem zweiten und dritten Tief.

Wenn man die 15-Euro- Unterstützung also in irgendeine Chartformation pressen will, dann in die eines absteigenden Dreiecks, eben aufgrund der fallenden Hochs. Und diese Formation wäre ebenfalls bearish, würde also auf eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung schließen lassen. Das Tripple-Top ist in diesem Fall also nur ein Tripple-Flop…

Keine Zeichen der Stärke

Nein, im Moment gibt es noch keine Anzeichen für ein Ende der Abwärtsbewegung. Sicherlich kann sich der Kurs an der 15-Euro-Marke fangen und sogar bis an die 20 bis 25-Euro-Marke steigen, ohne dass der bearishe Eindruck beseitigt wird. Man sollte sich aber klar darüber sein, dass bei einer derartigen Chartlage ein Trade auf steigende Kurse ein Trade gegen einen klaren Abwärtstrend ohne einen Hauch von Stärke ist. Und in solchen Fällen spricht allein die Wahrscheinlichkeit derart deutlich gegen einen Trade, dass man es einfach lassen sollte. Sollte die 15-Euro-Marke nachhaltig nach unten verlassen werden, muss sogar mit weiter fallenden Kursen gerechnet werden. Zumindest die 10-Euro-Marke steht dann auf dem Programm.

Die letzte Hoffnung: Seitwärts

Wenn Sie sich den Chart anschauen, dann erkennen Sie, dass wir im Bereich zwischen 20 und 25 Euro eine Art Seitwärtstendenz bei der Kursentwicklung feststellen können. Und so kann es sein, dass sich die Aktie nun tatsächlich tendenziell seitwärts entwickelt und den Abwärtstrend eben entsprechend seitwärts verlässt, sobald die obere Linie deutlich unter 20 Euro fällt. Das ist aber im Moment nur eine vage Hoffnung, hier fehlt eine klare Bestätigung. Wird der Abwärtstrend seitwärts verlassen, könnte die Aktie aber eine lukrative Tradingrange ausbauen, die man sowohl short als auch long sauber traden könnte.

Viele Grüße

Ihr

Jochen Steffens

(CEO Stockstreet GmbH)


{loadposition inline-werbung}

Stockstreet Chart-Analysen

30. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Mercedes-Benz: ‚Break out‘ nach oben

Weiterlesen...

28. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

TeamViewer: Erfolgreicher Break out macht Hoffnung

Weiterlesen...

25. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Zalando-Aktie: Übergeordneter Abwärtstrend intakt

Weiterlesen...

23. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Siemens Energy: Am Widerstand angelangt

Weiterlesen...

22. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Fresenius SE: Im Abwärtstrend gefangen

Weiterlesen...

21. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

T-Aktie: Alles andere als langweilig

Weiterlesen...

18. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

SAP-Aktie: Kurs-Rallye am Ende?

Weiterlesen...

16. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Infineon-Aktie: Wie nachhaltig die Kursrallye wirklich ist

Weiterlesen...

14. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

MorphoSys im Crash: Wo die nächste Unterstützung liegt

Weiterlesen...

09. November 2022

Stockstreet Chart-Analysen

Daimler Truck: Solide unterstützt nach oben

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!