Chart-Analysen

Interessante Aktien Chart-technisch von Tradern analysiert

chart-analysen

Chart-Analysen

Interessante Aktien Chart-technisch von Tradern analysiert

SLM Solutions: Jahresgewinne dahin…

Ausgabe vom 12.08.2017

SLM Solutions: Jahresgewinne dahin…

von Manfred Ries

Chart: SML

 

Von Manfred Ries

Die Ausgangslage. Die Aktien der im TecDAX beheimateten SLM Solutions Group AG sind am Freitag, 11. August 2017, um 5,4 Prozent eingebrochen. Damit summiert sich der Wochenverlust auf stolze 26(!) Prozent. Schlusskurs am 11. August: 30 Euro. Damit sind die bisherigen Jahresgewinne alle dahin; die YtD-Performance beläuft sich auf -8,5 Prozent.

Die Hintergründe. SLM Solutions hat am 10. August Halbjahreszahlen präsentiert. Diese konnten nicht überzeugen. Daraufhin haben die Equity-Analysten der Commerzbank die Aktien am Freitag mit „Reduce“ bestätigt bei einem Kursziel von 24 Euro glatt.

Das Unternehmen. SLM Solutions ist ein Hersteller von 3D-Metalldruckern mit Sitz in Lübeck. SLM steht übrigens für das Fertigungsverfahren Selective Laser Melting.

Die Charttechnik. Das Jahr begann stark und schickte den SLM-Kurs um bis zu 24 Prozent nach oben. Das bisherige Jahreshoch lag Anfang Juli bei 40,45 Euro. Doch der harte Widerstand (B) um diesen Kursbereich war nicht zu überwinden. Das Momentum flachte ab und der MACD-Indikator auf Wochenbasis hat bereits Anfang April mit einem Verkaufssignal (D) vor drohendem Unheil gemahnt. Die Steigung der 200-Tagelinie (A) hat sich abgeflacht und konnte dem Kurs in der Vorwoche keine Unterstützung verleihen. Der Break out unter diesen gleitenden Durchschnitt war ein zusätzliches Verkaufssignal.

Die Prognose. Der kräftige Kursrutsch vom Freitag schickte die SLM-Aktie in Richtung 28,71-Support. Hier liegen markante Tiefs vom Herbst 2016. Ob der Kursrutsch damit beendet ist, erscheint fraglich. Eine weitaus stabilere Unterstützung ist jedoch im Bereich um 26,27 / 25,00 Euro (C) zu erwarten. Hier könnten sich erste nachhaltige Käufe einstellen.

---

*) Glossar:

200-Tagelinie: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 200 Handelstage widerspiegelt. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form wiedergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.  

Break out: Englischsprachige Bezeichnung für „Ausbruch“.

Equity: Englischsprachige Bezeichnung für „Aktie“. Eine andere englischsprachige Bezeichnung für Aktie ist (Stock)Share.

Gleitender Durchschnitt: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen „x“ Handelstage wiederspiegelt; etwa 200 Tage. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form widergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.

MA(200): Abk. für: Moving Average(200) – gemeint ist damit der Gleitende Durchschnitt von 200 Tagen (200-Tagelinie).

MACD: Der MACD („Moving Average Convergence/Divergence”) gehört zu den trendfolgenden Indikatoren. Seine Berechnung erfolgt anhand der Differenz zweier exponentiell Gleitender Durchschnitte; üblich sind zwölf und 26 Handelsperioden. Aus diesem Kurvenverlauf wird wiederum eine „langsamere“ 9-Tagelinie gebildet. Man spricht dann von der Standardeinstellung (12/26/9). Grundsätzlich gilt: Ein Kaufsignal ergibt sich, wenn die schnellere Linie die langsamere von unten nach oben schneidet, bzw. umgekehrt im Falle eines Verkaufssignals.

Momentum: Das Momentum misst die Kraft einer Kursbewegung, indem vom aktuellen Kurs der Kurs einige Tage zuvor abgezogen wird. Im Falle des oben dargestellten Momentum(12) sind das zwölf Tage. Als Oszillator schwankt der Momentum um seine Nulllinie. Ein Kaufsignal liegt vor, wenn sich das Momentum vom negativen in den positiven Bereich bewegt. Ein Verlauf im positiven Bereich signalisiert grundsätzlich einen Aufwärtstrend.

Moving Average: Englischsprachige Bezeichnung für Gleitender Durchschnitt.

Reduce: Englisch für „Abbauen“. Diese von Investmentbanken vergebene Einschätzung, die der einer leichten Verkaufsempfehlung gleich kommt, besagt grundsätzlich, dass Investoren eine Aktie – oder eine Branche – im Depot geringer gewichten sollen als den Gesamtmarkt.

Resistance: Englischsprachige Bezeichnung für „Widerstand“.

Support: Englischsprachige Bezeichnung für „Unterstützung“.

Wochenchart: Die Betrachtungsweise basiert auf wöchentlichen Kursdaten. Bei einem Linienchart liefert der jeweilige Wochenschlusskurs seinen Beitrag zum Kurvenverlauf. Im Falle von Kerzencharts bildet jede Kerze („Candle“) das Kursverhalten der betrachteten Handelswoche ab: Montagseröffnungs- und Freitagsschlusskurs; Wochenhoch und -tief.

YtD (YTD): Abkürzung für den englischsprachigen Begriff Year-to-date und bezeichnet – im Bereich der Finanzwirtschaft – den Zeitraum seit Beginn des Jahres bis zum aktuellen Betrachtungszeitpunkt.

 

Stockstreet Chart-Analysen

12. Juni 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Siemens Energy nach Korrektur: Wie wahrscheinlich ist ein Comeback?

Weiterlesen...

11. Juni 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Covestro in heißer Rallye: Was steckt dahinter? Was steckt noch drin?

Weiterlesen...

10. Juni 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Porsche-Aktie an großer Unterstützung: »Doppelboden« voraus?

Weiterlesen...

07. Juni 2024

Stockstreet Chart-Analysen

SAP-Aktie hebt ab: Wann sollten Anleger einsteigen?

Weiterlesen...

06. Juni 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Vonovia-Aktie vor Entscheidung: Was Anleger jetzt wissen müssen

Weiterlesen...

04. Juni 2024

Stockstreet Chart-Analysen

K+S-Aktie unter Druck: Wo die nächste Unterstützung liegt

Weiterlesen...

03. Juni 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Hannover-Rück-Aktie dreht nach oben: Was jetzt in den Kursen steckt

Weiterlesen...

01. Juni 2024

Stockstreet Chart-Analysen

KSB-Aktie vor Ausbruch? Auf diesen Widerstand kommt es jetzt an

Weiterlesen...

31. Mai 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Microsoft-Aktie taucht ab: Wie tief die Kurse jetzt noch fallen können

Weiterlesen...

30. Mai 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Deutsche Bank im Seitwärtstrend: Diese Kursmarke müssen Anleger kennen

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!