Der Rohstoffdienst informiert Sie über die Preisentwicklungen an den Rohstoffmärkten. Sollten Sie diesen kostenlosen Newsletter noch nicht beziehen, können Sie sich → hier anmelden.


 


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

seit langer Zeit wurde am Ölmarkt eine Förderkürzung seitens der Opec diskutiert. Seit heute ist es wohl amtlich: Verschiedene Nachrichtenagenturen melden eine Einigung des Erdöl-Kartells bezüglich der Begrenzung der Fördermenge.

 

Mitgliedsländer einigen sich auf Reduzierung des Öl-Angebots

Nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa-AFX tagten die 14 Opec-Mitgliedsländer ganze sechs Stunden lang, bis sich eine Einigung erzielen ließ. Genauere Details nennt dpa-AFX von der Konferenz in Wien bislang nicht.

Etwas genauer wird dagegen die Nachrichtenagentur Reuters, welche von einer Kürzung der Ölförderung um 500.000 Barrel pro Tag spricht. Die Vereinbarung soll am dem nächsten Jahr umgesetzt werden.

Im Dezember 2018 beschlossen insgesamt 24 Staaten, die Öl-Produktion im Vergleich zum Oktober 2018 um 1,2 Millionen Barrel Öl pro Tag zu beschränken. Doch diese Vereinbarung läuft Ende März 2020 aus. Die neue Reduktion der Produktionsmenge würde die Begrenzung des Angebots fortführen bzw. sogar noch ausweiten.

 

Russland im Blickpunkt

Im weiteren Verlauf wird es spannend, wie andere öl-exportierende Länder auf diese Nachricht reagieren werden. Im Mittelpunkt des Geschehens steht vor allem Russland, das Land gilt als Schwergewicht auf dem Markt. Wird Moskau mitziehen? Wahrscheinlich ja, schließlich versucht Russland bereits seit langer Zeit den Ölmarkt mit einer Begrenzung der Förderung zu stabilisieren.

Zuvor befand sich der Ölpreis auf einer massiven Talfahrt, was in einigen Ländern zu Verwerfungen führte (insbesondere in Ländern wie Venezuela oder Russland, die auf die Einnahmen aus dem Öl-Verkauf teilweise angewiesen sind). Verantwortlich hierfür war wiederum eine geringere Nachfrage nach Öl aufgrund der schwächelnden Weltwirtschaft. Auch 2020 dürfte der Trend anhalten: Die Internationale Energieagentur rechnet mit einer leicht sinkenden Ölnachfrage. Zudem fördert Amerika immer mehr Öl, was den Preis zusätzlich drückt.

 

Ölpreise legen zu

Am Freitagnachmittag kletterten die Ölpreise kräftig gen Norden. Nach den Berichten zur Einigung in Wien bzw. zur Förderkürzung kletterte der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent um 1,5 Prozent auf 64,39 US-Dollar. Die amerikanischen Öl-Sorte West Texas Intermediate (WTI) notiert derzeit bei 58,90 US-Dollar, was einem Plus von 0,9 Prozent entspricht.

In der folgenden Abbildung ist die Entwicklung des Öls der amerikanischen Sorte WTI seit Herbst 2018 dargestellt (in US-Dollar je Barrel, Candlestick-Chart, eine Kerze entspricht einem Tag):

 

 

Mit dem erneuten Preisanstieg bestätigt Öl den Ausbruch aus der mehrmonatigen Seitwärtsbewegung (siehe dazu meinen Artikel vom 22. November). Damit generierte der Energieträger ein positives Signal. Zuvor bewegte sich das Öl (WTI) lange Zeit innerhalb der Grenzen von 50 und 58 Dollar. Für die kommenden Monate sind nach charttechnischen Kriterien zunächst steigende Notierungen wahrscheinlich. Als Kursziel gilt das bisherige Jahreshoch bei 66 Dollar. 

 

Freundliche Grüße aus Köln

Ihr
Bernd Raschkowski
Chefredakteur
www.rohstoff-dienst.de

 

Die Börsenbriefe von Stockstreet

Die gut abgestimmte Palette unserer Börsenbriefe reicht von der Investment Strategie für langfristig orientierte Investoren, über die Aktien-Perlen und den Premium Trader, bis hin zum Allstar Trader für schnelle Gewinne. Der sehr spekulative Hebel XXL und die täglichen Chartanalysen des Target Trend Spezial runden das Angebot ab.

Testen Sie unser Angebot!

Quelle der Charts: (sofern nicht anders angegeben)
Tradesignal Online – Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Haftungsausschluss:
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Die Informationen in diesem Börsendienst stellen wir Ihnen im Rahmen Ihrer eigenen Recherche und Informationsbeschaffung zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, vor jedem Kauf oder Verkauf Ihren Bankberater zu konsultieren und weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Informationen nicht um eine Anlage- oder Vermögensberatung handelt.

Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Stockstreet GmbH gestattet. Des Weiteren gelten die AGB und die datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.stockstreet.de


Anmeldung zum kostenlosen Newsletter "Börse - Intern"

  • Kostenloser Tagesbericht vom Börsenprofi Sven Weisenhaus.
  • Börsentäglich nach Börsenschluss direkt zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Newsletter "Börse - Intern" ab der nächsten Ausgabe.

Anmeldung zum kostenlosen Rohstoffdienst

  • Die ganze Welt der Rohstoffe in einem Newsletter.
  • Mehrmals pro Woche direkt per E-Mail kostenlosen zu Ihnen ins Postfach.
  • Die Vertraulichkeit Ihrer E-Mail-Adresse ist für uns selbstverständlich.
  • Jederzeit wieder abbestellbar.

Jetzt hier anmelden:

Datenschutzhinweise anzeigen

Sie erhalten direkt im Anschluss eine E-Mail mit einem Bestätigungs-Link von uns zugesendet. Bitte bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse durch einen Klick auf den Link in dieser E-Mail. Erst dann haben Sie sich vollständig angemeldet. Nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Rohstoffdienst ab der nächsten Ausgabe.

Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Hebel-XXL
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Hebel-XXL

Das erwartet Sie

Hebel-XXL Cover

Zocken aus Leidenschaft!

Begleiten Sie uns in
das Casino der Hebelprodukte!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!