Chart-Analysen

Interessante Aktien Chart-technisch von Tradern analysiert

chart-analysen

Chart-Analysen

Interessante Aktien Chart-technisch von Tradern analysiert

Wacker Neuson: Ausbruch perfekt

Ausgabe vom 06.04.2021

Wacker Neuson: Ausbruch perfekt

von Manfred Ries

Chart: WackerNeuson

Von Manfred Ries

Die Ausgangslage. Der Aktienkurs von Wacker Neuson SE präsentiert sich aktuell in bester Laune und gehen am ersten Handelstag nach Ostern sehr stark in den Handel. Kurs am Dienstag, den 6. April 2021 (9:10 Uhr): 21,48 EUR (+3,7%).

Die Charttechnik. Mit aktuellen Kursen ~20,70 EUR setzt sich die positive Kursbewegung des Vormonats fort. Im März stiegen die die Notierungen von 17,10 EUR bis auf 21,10 EUR – ein Monatsgewinn von 23 Prozent. Damit ist den Notierungen im Vormonat ein Sprung über den einstigen Widerstand bei 19,11 EUR gelungen. Eine Wacker-Neuson-Aktie kostet nun wieder so viel, wie letztmalig im Juli 2019. Der mittelfristige Trend zeigt nach oben; dies wird nicht zuletzt durch den positiven Verlauf der 200-Tagelinie (blaue Kurve) ersichtlich. Das bisherige Jahreshoch wurde Anfang April bei 21,16 EUR markiert; das bisherige Jahrestief findet sich im Februar bei 16,15 EUR. Das bisherige Allzeithoch lag bei 33,86 EUR. Der MACD-Indikator auf monatlicher Kursbasis – dieser legt Zeugnis ab vom langfristigen Trendverhalten des Basiswertes – bestätigt den vorherrschenden Aufwärtstrend.

Die Hintergründe. Die Equity-Analysten der Privatbank Berenberg haben ihr Target für die Aktien von Wacker Neuson – nach Geschäftszahlen für 2020 – zu Wochenbeginn von bislang 19 EUR auf jetzt 24 EUR nach oben gezogen und ihre Einstufung mit »Buy« bestätigt. »Der Ausblick des Baumaschinen-Konzerns verläuft solide und der Barmittelbestand ist stark«, so die Analysten in einer druckfrischen Aktienstudie vom Dienstag, 6. April. Die Erholung, so die Banker, laufe. Die Umsatz- und Gewinnerwartungen hievten die Analysten nach oben.

Die Company. Die Wacker Neuson SE mit Sitz in München ist ein börsennotierter Hersteller von Baugeräten und Kompaktmaschinen, insbesondere Verdichtungsgeräte und Kompaktbaumaschinen für die Beton- und Baustellentechnik. 

Die Prognose.  Der jüngste Kurssprung nach oben überzeugt. Daraus könnte mehr erwachsen. Mittelfristig sehen wir ein Kursniveau ~25 EUR als realistisch. Die Titel präsentieren sich aktuell aber bereits als etwas überkauft. Anleger sind deshalb gut beraten, eine Konsolidierung abzuwarten.

Die Strategie. Der Optionsscheine Expert Trader© verfolgt regelmäßig die Kurse der Wacker-Neuson-Aktie und spricht bei Bedarf konkrete Kauf- und Verkaufsanregungen aus, die Leser des Optionsscheine Expert Trader© unmittelbar umsetzen können. Damit wird ein transparentes Trading gewährleistet. Seit der ersten Ausgabe des Optionsscheine Expert Trader© im Oktober 2019 weisen 96% der abgeschlossenen Positionen einen Gewinn aus.  www.stockstreet.de/optionsscheine-expert-trader-aktuell

 

Der Autor: Manfred Ries erlag dem Reiz der Börse während seiner Bankausbildung - das war 1984. Das Trading lernte er im Devisenhandel bei einer Großbank. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre absolvierte er bei einem namhaften Anlegermagazin ein Volontariat als Wirtschaftsjournalist und war lange Jahre als Redakteur in leitender Position tätig. Heute ist Manfred Ries Chefredakteur der Online-Rubrik Chart-Analysen bei Stockstreet.de und Autor des wöchentlichen Börsenbriefs Optionsscheine Expert Trader©.

 

---

*) Glossar:

200-Tagelinie: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen 200 Handelstage widerspiegelt. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form wiedergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.  

Break out: Englischsprachige Bezeichnung für „Ausbruch“.

Buy: Englisch für „Kaufen“.

Candle: s. „Kerze“

Equity: Englischsprachige Bezeichnung für „Aktie“. Eine andere englischsprachige Bezeichnung für Aktie ist (Stock)Share.

Gleitender Durchschnitt: Eine gleitende Durchschnittslinie, welche die Durchschnittskurse der vergangenen „x“ Handelstage wiederspiegelt; etwa 200 Tage. Der Kursverlauf wird dadurch in geglätteter Form widergegeben. Die 200-Tagelinie gilt als einfacher – aber vielbeachteter – Indikator innerhalb der Technischen Analyse.

Kerze („Candle“): Bildet innerhalb der Kerzenchartanalyse (Candlestick-Chartanalyse) die Kursdaten (Eröffnungs-, Hoch-, Tiefst-, Schlusskurs) einer Handelsperiode ab. Kerzencharts beinhalten damit wesentlich mehr Kursinformationen als herkömmliche Liniencharts.

Lineare Chartdarstellung: Auch als absolute Chartdarstellung bezeichnet. Ein Chart kann linear/absolut oder logarithmisch dargestellt werden. Während bei der absoluten Aktienchart-Darstellung die Kursskala (auf der y-Achse) gleiche Abstände zwischen den Kursbeträgen aufweist, zeigt die logarithmische Darstellung gleiche Abstände zwischen den Kursbeträgen als prozentuale Veränderungen an. Technische Analysten arbeiten zumeist mit logarithmischen Charts. Geht es um das Aufspüren von Unterstützungs- und Widerstandslinien, bedient sich der Autor dieses Beitrags gerne der analogen Darstellungsform.

MA(200): Abk. für: Moving Average(200) – gemeint ist damit der Gleitende Durchschnitt von 200 Tagen (200-Tagelinie).

MACD: Der MACD („Moving Average Convergence/Divergence”) gehört zu den trendfolgenden Indikatoren. Seine Berechnung erfolgt anhand der Differenz zweier exponentiell Gleitender Durchschnitte; üblich sind zwölf und 26 Handelsperioden. Aus diesem Kurvenverlauf wird wiederum eine „langsamere“ 9-Tagelinie gebildet. Man spricht dann von der Standardeinstellung (12/26/9). Grundsätzlich gilt: Ein Kaufsignal ergibt sich, wenn die schnellere Linie die langsamere von unten nach oben schneidet, bzw. umgekehrt im Falle eines Verkaufssignals.

Monatschart: Die Betrachtungsweise basiert auf monatlichen Kursdaten. Bei einem Linienchart liefert der jeweilige Monatsschlusskurs seinen Beitrag zum Kurvenverlauf. Im Falle von Kerzencharts bildet jede Kerze („Candle“) das Kursverhalten des betrachteten Monats ab: Monatseröffnung und -schlusskurs; Monatshoch und -tief.

Moving Average: Englischsprachige Bezeichnung für Gleitender Durchschnitt.

SE: Abkürzung für das lateinische Wort Societas Europaea (Europäische Gesellschaft). Die SE ist eine Rechtsform für Aktiengesellschaften in der Europäischen Union und im Europäischen Wirtschaftsraum. Mit ihr ermöglicht die EU seit dem Jahresende 2004 die Gründung von Gesellschaften nach weitgehend einheitlichen Rechtsprinzipien. Die SE wird in EU-Dokumenten auch als Europäische Aktiengesellschaft und umgangssprachlich daher auch als Europa-AG bezeichnet. (Wikipedia)

Target: Englischsprachige Bezeichnung für „Kursziel“.

---

Stockstreet Chart-Analysen

12. Februar 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Nordex-Aktie nach Zahlen: So sehen Chartisten jetzt den Titel

Weiterlesen...

09. Februar 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Visa im Seitwärtstrend: Diese Kursmarken müssen Anleger jetzt kennen

Weiterlesen...

08. Februar 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Allianz-Aktie auf Allzeithoch: Wie stabil die Kursrallye wirklich ist

Weiterlesen...

07. Februar 2024

Stockstreet Chart-Analysen

MorphoSys im Höhenrausch: Das steckt dahinter

Weiterlesen...

06. Februar 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Hapag-Lloyd sucht Boden: Was einer Rallye im Wege steht

Weiterlesen...

04. Februar 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Meta-Platforms-Aktie im Höhenrausch: Wie es jetzt weitergeht

Weiterlesen...

02. Februar 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Deutsche-Bank-Aktie vor wichtiger Preismarke: Was Anleger wissen müssen

Weiterlesen...

31. Januar 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Bayer-Aktie im Crash: Wie wahrscheinlich ist eine Erholung?

Weiterlesen...

30. Januar 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Tesla-Aktie unter Druck: Was die Charttechnik sagt

Weiterlesen...

29. Januar 2024

Stockstreet Chart-Analysen

Porsche-Aktie auf Bodensuche: Wo die Unterstützung liegt

Weiterlesen...

Alle Börsenbriefe von Stockstreet.de

allstar-trader

Allstar-Trader

Vom Traden leben!
Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski
Jetzt informieren und kostenlos testen!

investment-strategie

Geldanlage-Brief

Ihr langfristig orientierter 
Börsendienst 
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

boerse-intern-premium

Börse-Intern Premium

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!
Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-spezial

Target-Trend-Spezial

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

aktien-perlen

Aktien-Perlen

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!
von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

optionsscheine-expert-trader

Optionsscheine-Expert-Trader

Der Börsendienst für volatile Zeiten
Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!

target-trend-cfd

Target-Trend-CFD

CFD-Trading mit
der revolutionären Methode!

Schneller Handel, schnelle Gewinne!
von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und kostenlos testen!

hightech-trader

Hightech-Trader

Profitieren Sie vom Hightech-Boom
Mit Hightech Aktien, Crypto Währungen
und Bio-Techs
von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!