Zum Wochenstart kann der Deutsche Aktienindex immerhin ein kleines Plus präsentieren. Aktuell geht´s in Frankfurt um 0,1 Prozent hoch auf 12.328 Punkte. Damit beendet der DAX zunächst seine mehrtägige Schwächephase der letzten Handelswoche. Allerdings startete der DAX am frühen Morgen noch deutlich fester in den Tag, die Gewinne bröckelten anschließend jedoch wieder mehrheitlich ab.

In der letzten Woche ging es mit dem DAX um rund 300 Punkte in Richtung Süden, nachdem BASF, Daimler und einige andere Unternehmen Gewinnwarnungen ausgegeben hatten. Die Verunsicherung ist weiterhin spürbar, doch Anleger greifen vor allem aufgrund der positiven Vorgaben der internationalen Börsen wieder beherzt zu.

Wall Street auf Rekordkurs

Vor allem die US-Börsen haben derzeit einen Lauf. In New York markierten die Kurse nach dem starken Anstieg der vergangenen zehn Jahre kürzlich erneut ein neues Allzeithoch. Der Dow Jones durchbrach die Schallmauer von 27.000 Punkten, der S&P 500 feierte erstmals den Anstieg über 3.000 Zähler. Stark steigende Unternehmensgewinne sowie die Aussicht auf weiterhin billiges Geld seitens der US-Notenbank treiben die Notierungen an.

China-Zahlen im Rahmen der Erwartungen

In Shanghai ging der Markt am Morgen mit einem Plus von 0,3 Prozent aus dem Handel. Dabei wurden zuvor durchwachsene Konjunktur-Daten veröffentlicht: Das Bruttoinlandsprodukt kletterte im Reich der Mitte im zweiten Quartal um 6,2 Prozent. Dies ist zwar weiterhin sehr viel, aber gleichzeitig auch der schwächste Wert seit 27 Jahren. Im Vorfeld wurde ein etwas besseres Wachstum erwartet. Die Anleger in Asien nahmen es mit Erleichterung auf und hoffen auf weitere Konjunkturmaßnahmen aus Peking.

Wirecard an der DAX-Spitze

Ganz oben auf der Gewinnerliste der deutschen Standardwerte steht heute die Aktie von Wirecard. Das Papier des Zahlungsdienstleister gewinnt aktuell 2,4 Prozent. Nach den herben Verlusten der vergangenen Tage zeigen sich auch Continental und Covestro gut erholt, beide Werte legen um etwa ein Prozent zu.

Deutsche Telekom und Bayer führen dagegen die Verlierer-Liste an. Beide Schwergewichte verlieren aktuell 1,1 Prozent an Wert.

Viele Grüße aus Köln

Bernd Raschkowski

Chefredakteur Allstar-Trader
www.stockstreet.de/allstar-trader

 


Alle Börsenbriefe und Börsen-Newsletter von Stockstreet.de

  • Logo Börse-Intern
  • Logo Rohstoffe & Devisen News
  • Logo Stockstreet Marktberichte
  • Logo Premium-Trader
  • Logo Optionsscheine-Expert-Trader
  • Logo Geldanlage-Brief
  • Logo Aktien-Perlen
  • Logo Allstar-Trader
  • Logo Target-Trend-Spezial

Allstar-Trader

Das erwartet Sie

Allstar-Trader Cover

Vom Traden leben!

Aktien, Rohstoffe & Devisen
erfolgreich handeln!

von Bernd Raschkowski

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Geldanlage-Brief

Das erwartet Sie

Geldanlage-Brief Cover

Ihr langfristig orientierter Börsendienst
für Vermögen und Wohlstand!

Die Strategie für Ihre Geldanlage!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Premium-Trader

Das erwartet Sie

Premium-Trader Cover

Erfolgreich Traden mit der
revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Jochen Steffens

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Target-Trend-Spezial

Das erwartet Sie

Target-Trend-Spezial Cover

Tägliche Chartanalysen nach
der revolutionären Methode!

Zuverlässig und dauerhaft erfolgreich!

von Sven Weisenhaus

Jetzt informieren und Beispiele lesen!

Aktien-Perlen

Das erwartet Sie

Aktien-Perlen Cover

Der Börsendienst für die unentdeckten
Chancen an den Börsen der Welt!

Die Spreu vom Weizen trennen!

von Torsten Ewert

Jetzt informieren und kostenlos testen!

Optionsscheine-Expert-Trader

Das erwartet Sie

Optionsscheine-Expert-Trader Cover

Der Börsendienst für volatile Zeiten

Die besten Trades in volatilen Märkten

von Manfred Ries

Jetzt informieren und kostenlos testen!